Königreich Turelium

Das Reich des Handels

Created by Nightone

Das Königreich Turelium ist ein verhältnissmäßig kleines Reich in Aravellien. Es liegt malerisch im Westen gleich Südlich des Großen Alver-ren Massivs Bergmassivs.   Viele bezeichnen es als das Königreich der Händler, denn nicht nur kontrolliert es einen der drei wichtigsten Pässe über und durch das Bermassiv zu den Nördlichen Königreichen und den Unterirdischen Städten, sonder hält auch noch sehr gute Beziehungen zu diesen. So läuft fast zwangsläufig aller Handel mit den Zwergen und den Ländern jenseits des Massivs über Turelium.   Auch unterhält das Königreich eine ansehnliche Handelsflotte zu den Hundert Inseln, so können gelangen auch exotischere Güter über die Häfen des Landes auf den Kontinent gelangen. Wodurch sich das Reich eine goldene Nase verdient.   Sein Herrscher König Marcos Henry Wereman XIII gilt als Umsichtiger Mann, der viel für den Wohlstand seiner Untertanen unternimmt, solange Diese sich auch ehrlich darum bemühen.

Struktur

  Unter dem König und seiner Regierung stehen die Adelshäuser. Es gibt drei Fürsten die wiederum zwei bis vier Barone zur Landverwaltung einsetzen.   Die Armee / Wachen werden auch für Polizeiarbeit eingestzt.

Öffentliche Agenda

Das Königreich setzt auf Handel und nutzt seine militärischen Ressourcen vorallem zur Verteidigung und zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung.

Ressourcen

  • Hauptstadt: Turelîs
  • Wichtigstes Hafenstadt: Perón
  • Passstädte Alver-ren Massiv: Bergfurt & Seichthügel
  • Dauerhaft Besetzte Festungen: Grauenstein, Blitzfort und Flammenhall

Geschichte

Das Königreich wurde im Jahre 1352 n.d.K gegründet. Damals noch unbedeutend wurde das Territorium dank geschickter Eheschließungn erweitert.     3605 n.d.K kommt es zum ersten Seekrieg mit dem Nördlichen Inselkönigreich Teerskien welche die Seehoheit an den aravellischen Küsten innehat, was der der damalie König Larson Weremann III im Westen ändern will. Der Krieg dauert 10 Jahre. Turelium büßt einige kleinere Küstenstädte ein und beide Seiten verlieren in den vier großen Seeschlachten rund zwei drittel ihrer Flotten. 3615 n.d.K wird der Krieg mit dem Tod des Eiskönigs Hertbart Karlsson eingestellt, worauf hin sich die Teerskier zurückziehen und Turelium die Seehoheit für sich behaupten kann.   4054 n.d.K. kommt es zum 2ten Seekrieg mit Teerskien, unter der Führung der Eiskönigin Jena Orisdottir Meerrejda. Das Erstarkende Königreich Turelium behält jedoch in allen vier Kriegsjahren die Oberhand, einzig in der letzten Schlacht 4058 n.d.K. muss es herbe Verluste hinnehmen, als es Teerskien gelingt unter Aufopferung der gesamten Flotte die Hauptstadt Turelîs niederzubrennen.   Danach hält Turelium die Eisinsel Teerskiens bis ins Jahr 4081 n.d.K. unter einer dauerhaften Seeblockade.   4623 n.d.K. erreichte das Königreich seine bisher größte Ausdehnung.   Zu Jener Zeit waren Oppersburg und Teile Alt-Marenreichs mit im Besitz der Weremannen.   Dies änderte sich jedoch 5139 n.d.K. als Oppersburg im Mittlandkrieg seine Unabhänigkeit ausrief und sich Alt-Marenreich in die heutigen Zwillingskönigreiche spaltete. Welche sich dann sich mit ihren Alliierten gegen Turelium stellte.   Bis 5187 n.d.K. schrumpfte das Land auf seine heutige Größe.   5301 n.d.K. leidet das Land an der Jidland Pest und verliert innerhalb von 8 Monaten 50-60% seiner Bevölkerung   Seit 5348 n.d.K. blüht Turelium erneut auf diesmal als Handelsmacht und die ersten Bande der Freundschaft zu den Zwergen des Aver-ren Massiv entstanden.
Welche sich im Zwergischen Bruderkrieg 5617 n.d.K. vertieften.   5472 n.d.K. befindet sich das Königreich in einemm See-Handels-Krieg mit dem Oppersburger Städtestaat um die Vorherrschaft über die Handelsrouten entlang der Westküste Aravelliens und zu den Hundert Inseln.   5475 n.d.K. endet der sogenannte Westküstenkonflikt mit einem Sieg des Königsreichs nahe Turelîs ,(settlement:cd5a4c23-13f1-4c79-94dc-739fbf3178cb) bei dem fast die vollständige Oppersburger Marine vernichtet wird. Lediglich die Fur-Tin-Passage ins Sirium-meer kann nicht erobert werden.
Es wird ein Friedensvertrag geschlossen welcher Turelium die Haupthandelsrouten überlässt während sich der Städtestaat nur auf dem Sirium-Meer und entlang der südlichen Küsten für den Handel bewegen darf.   5971 n.d.K. beginnt der 3te Seekrieg mit Teerskien als diese ihre Plünderer aus dem Norden gen Süden senden.   5976 n.d.K. endet dieser Konflikt mit der Niederlage Teerskiens in der "Schlacht der blutigen See" welche auf Höhe des Alver-ren Massivs stattfindet. darauf hin Unterzeichnet der Herrscher Teerskiens der Eiskönig Rudger Steerkor einen dauerhaften Handelsvertrag welcher es nur Turelischen Schiffen erlaubt an der Teerskische Insel anzulegen. Im Gegenzug hält sich die Turelische kriegsmarine aus dem Norden fern.     Seit der Gründung gab es immer einen der Weremannen auf dem Thron des Landes, auch wenn Historiker gerne darauf hinweisen das es nicht immer die direkte Linie der Nachkommenschaft war und es hin und wieder sogar ein Bastard auf den Thron geschafft hat.

Demographie und Einwohner

Offizielle Einwohner

Das Königreich wird auf 90 - 110.000 Einwohner geschätzt davon:  

Gebiete

Der Westlichste Ausläufer Aravelliens, nördlich der Halbinsel Reliás und südlich des Alver-ren Massivs bis in die Mittlande.

Militär

Das Heer hat eine dauerhafte Militärische Stärke von ca. 8500 Mann Diese sind in den Städten und Pässen zum Allgemeinen Wachschutz und der Aufrechterhaltung der Öffentlichen Sicherheit abgestellt.   Die Königliche Marine welche zum Schutz der Handelsflotten und der Erschließung neuer Routen, sowie für die jagdt auf Piraten dient hat eine Stärke von 40 Schiffen und Knapp 5000 Mann.   Das Militär ist neben den Handelsflotten zusammen der größte Arbeitgeber des Landes.

Religion

Es werden die Hohen Götter und die Mondgötter verehrt, die Elvarin-Götter hingegen sind meist nur mit Steelen bedacht und haben keine zu große religöse Basis ausserhalb der Norm.   Am Stärksten wird die Hohe Göttin Nespô-tía als Herrin des Wassers und des Handels verehrt und der Erste des Monats Nespotar ist ein Staatlich/Religöser Feiertag.   Ebenfalls hoher Beliebtheit erfreut sich die Hohe Göttin Lam‘oreth als Herrin des Windes und der Reise.   Als dritte wichtige Göttin wird die Mondgöttin Fennon als Herrin von Ebbe und Flut verherrlicht.

Außenpolitische Beziehungen

Allinazen (und Militärisch und Handels):  

  • Marenreich (Durch Königliche Ehe)
  • Letzopalien
  • Drukah-ae (a.k.a. Goldheim)
  • Syhar-Drukafaren (a.k.a. Mondstadt)
  Dauerhafter Friedens- und Handelsverträge:     Landes Handelsverträge:  

Landwirtschaft & Industrie

Turelium verfügt über viel reiches Weide und ertragreiches Ackerland. so das sich das Land gut selbst versorgen kann und noch Überschüsse für Exporte erwirtschaftet.

Handel & Transport

Das Händlerkönigreich hat eine enorm gut ausgebaute Infrastrucktur.
Befestigte Straßen ermöglichen schnelles Reisen an Land, dazu kommt eine Kurierexpressroute um innerhalb kürzester Zeit geschäfte in weiter gelegenen Regionen abzuhandel, sofern man sich keinen Magier für eine Fernprojektion leisten kann.   Ausgebaute Schifffahrstkanäle und breite Flüsse ermöglichen den Transport großer Frachten ins aravellische Inland.   In den großen Häfen liegen die schweren Handelsschiffe bereit zum auslaufen und ganze Hafencrews sind ständig mit dem Be- und Entladen beschäftigt.

Bildung

Viele Turelier lerne eine Weile an den Oppersburger Universitäten oder den eigen Schulen für Handel und Navigation.   Besonders stark ausgeprägt sind hierbei matthematische kenntnisse bei den Bürgern.   ab der Mittelschicht ist es keine Seltenheit wenn jemand Lesen und Schreiben kann und selbst bei den Bauern des Landes gibt es in jeder familie mindestens einen der des Alphabets mächtig ist.

Weiser Handel, Stetter Wandel!


Die Flagge Tureliums symbolisiert das Meer und die drei schützenden Götter
Gründungsdatum
1352 n.d.K.
Typ
Geopolitical, Kingdom
Hauptstadt
Turelîs
Alternative Namen
Königslinie der Weremannen
Trainingsniveau
Semi-professional
Rang
Trained
Anhängerbezeichnung
Turelianer
Regierungsform
Monarchy, Absolute
Staatsform
Feudal state
Wirtschaftssystem
Market economy
Währung
Allgemeine arraverelische Münzen (Platin, Gold, Silber, Kupfer) mit dem Konterfeits des Königs
Hauptexportgüter
Alles was gehandelt werden kann.
Hauptimportgüter
Alles desen Weiterverkauf noch mehr Geld bringt, sowie Luxusgüter für die Bevölkerung.
Kontrollierte Gebiete
Nachbarstaaten
Wichtige Mitglieder
Zugehörige Ethnien

Articles under Königreich Turelium



Cover image: Banner des Königreichs Turelium by Nightone

Comments

Please Login in order to comment!