Oppersburger Städtestaat

Flickenbund der Meinungen

Created by Nightone
Der Städtestaat ist wiedernatürlich, das Volk soll sich selber Regieren? Wo kommen wir denn da hin?
Als nächstes soll wohl jeder seine Steuern nach eigenem Gutdüngen bezahlen?
Naja das System wird sich sicher nicht lange halten, diese Niederen die sie zum Regieren einsetzen werden das Land bestimmt bald zugrunde gerichtet haben.   Auch wenn sie dort drüben tolle Schulen haben...
— Perli van der Norr, Turelischer Adeliger.
  Das südlich vom Königreich Turelium gelegene Kleinreich, ist ein Land der Wissenschaftler und Philosophen. Zumindest werden diese hier verstärk ausgebildet.   Der Städtestaat stellt einen Bund von Meinungen, Volks- und Interessengruppen die sich allesamt nicht mehr von einer adeligen Oberschicht unterdrücken lassen wollten.
In dieser Einigkeit finden sich jedoch viele Gegensätze wieder, so dass viele den Städtestaat auch als Flickenbund der Wiedersprüche bezeichnen.
So finden sich sehr energische Bürger, die an den sozialen Aufstieg durch harte Arbeit glauben, hier genauso wieder wie jene die einfach ihr beschauliches Leben führen und von jedweden Behörden einfach in Ruhe gelassen werden wollen.   Da es keine staatlichen oder adeligen Repressionen gibt kann sich die Bildung frei entfalten und so wundert es wenig das sich hier einige der besten Schulen und Universitäten finden lassen. Woraus resultiert das viele Adelige anderer Länder Ihren Nachwuchs zur Ausbildung hierher senden, was sich die Opperstaatler gut bezahlen lassen und dadurch auch einen gewissen Schutz gegen eventuelle Angriffe der Nachbarn haben.  
Sind nicht dumm, die Leute in Oppersburg und dem Städte Staat... lassen sich sogar noch dafür Bezahlen das sie adeligen nachwuchs als Geiseln nehmen.
Niemand greift sie an weil er eigene oder Kinder eines Verbündeten treffen könnte... oder unbeteiligte Länder gegen sich bringen könnte wenn man dem falschen den Kopf einschlägt!
— Korporal Marx Jaren, Königliche Turelische Marine
  Das Land wird vorwiegend von Menschen und Halblingen beherrscht.

Struktur

Staatsführendes Triumvirat:
  1. José Herbannen (Mensch)
  2. Marcûs Aurelianis (Mensch)
  3. Karl Rosenhein (Halbling)
 
Oberster General der Schutzstreitkräfte:
  • Martum Oprat (Mensch)
 
Oberster Richter:
  • Samuel Rechtfussen (Halbling)
 
Oberstere Schatzmeisterin:
  • Beatríce Güldenlob
 
Jede Stadt im Städtebund hat anstelle eines Bürgermeisters ein auf 4 Jahre gewähltes Bürgertriumvirat, diese stellen die Städtevertretung im Senat.   Das Regierende Triumvirat wird ebenfalls auf 4 Jahre von den Vertretern der Städte im Senat Gewählt. Das Triumvirat ernennt den Obersten General, Richter und Schatzmeister.   Eine Entscheidung die das Triumvirat einstimmig trifft muss nicht durch den Senat getragen werden, sollten nur 2 von drei Mitgliedern für eine Entscheidung stimmen muss der Senat noch seine Zustimmung oder Ablehnung bekunden.

Öffentliche Agenda

Gleichheit im Volke wird propagiert.
Es gibt keine Einschränkungen durch Herkunft oder Geschlecht!
Dafür gibt ein öffentliches Schulsystem welches es Jugendlichen zwischen 6 bis 14 Jahren die wichtigsten Aspekte des Lesens, Schreibens und der Mathematik und sogar geringe Kenntnisse in Chemie und Physik erlangen können.
  Universitäten und Spezialschulen bilden gegen Hohe gebühren auch Nicht-Opperstaatler aus und gehören mit zu den angesehensten Einrichtungen Aravelliens.

Ressourcen

  • Hauptstadt: Oppersburg und seine Universitäten.
  • Wichtigste Hafenstadt: Lérran
  • Kontrolle über die Fur-Tin-Passage zum Sirium Meer durch Fur-Wacht
  • Dauerhaft Besetzte Festungen: Sirumar, Meertrutz und Baldersberg

Geschichte

Gegründet wurde der Städtestaat als die Stadt Oppersburg sich im Jahre 5139 n.d.K. als unabhängig vom Königreich Turelium erklärte und ein Bündniss mit den Städten Lérran und Kallistrona einging welche den Kern des Staates bildete.
Daraus resultierte der „Mittlandkrieg“ in welchem sich der Bund zuerst gegen Groß Marenreich wehrte, sich dannjedoch, nach desen Spaltung 5148 n.d.K. auf die Seite der neuen Zwillingskönigreiche Stellte.
Angelockt von dem Versprechen der Gleichheit, kam es in den Städten um Oppersburg zu Revolten gegen die herrschenden Adeligen, wann immer diese erfolgreich waren schlossen sich diese Städte dem Städtebund an und bildeten so den Städtestaat aus.   5301 n.d.K. leidet das Land an der Jidland Pest und verliert innerhalb von 8 Monaten knapp 55% seiner Bevölkerung. Es dauert lange bis das Land sich erholt hat.   5450 n.d.K. kann das Land eine starke Marine aufweise und erlangt die Oberherrschaft über das Sirium-Meer.   5472 n.d.K. befindet sich der Städtebund in einem Seehandelskrieg mit dem Königreich Turelium um die Herrschaft über die Handelsrouten entlang der Westküste Aravelliens und zu den Hundert Inseln.   5475 n.d.K. endet der sogenannte „Westküstenkonflikt“ mit einem Sieg Tureliums nahe Turelîs bei dem fast die vollständige Oppersburger Marine vernichtet wird. Es bleiben gerade noch genug Truppen um die Fur-Tin-Passage ins Sirium-Meer zu verteidigen. Es wird ein Friedensvertrag geschlossen welcher Turelium die Haupthandelsrouten überlässt, während sich der Städtebund nur auf dem Sirium-Meer und entlang der südlichen Küsten für den Handel bewegen darf.   5511 n.d.K. Die Marine des Städtebundes erreicht die Stärke die sie bis heute hält.   5597 n.d.K. Die Triumvirats Wahlen werden im Senat und den einzelnen Städten eingeführt.

Demographie und Einwohner

Offizielle Einwohner

Das Königreich wird auf 70 - 90.000 Einwohner geschätzt davon:  

Gebiete

Der Staat zieht sich von der Halbinsel Reliás über die Nördliche Küste des Sirium-Meeres in die Mittlande.

Militär

Das Heer hat eine dauerhafte Militärische Stärke von ca. 3500 Männern und Frauen (80/20). Diese stehen vornehmlich in den Besetzten festungen oder als Wachen in Grenz und Hauptstädten.   Die polizeilichen Schutztruppen bestehen aus ca. 1500 Männern und Frauen. (65/35) Diese sind zum Allgemeinen Wachschutz und der Aufrechterhaltung der Öffentlichen Sicherheit abgestellt.   Die Oppersburger Marine welche zum Schutz der Handelsflotten und der Erschließung neuer Routen, sowie für die Jagdt auf Piraten dient hat eine Stärke von 25 Schiffen und Knapp 2000 Mann.   Das Militär kann jederzeit die Bevölkerung zu den Waffen rufen fall eine Verteidigung gegen einfallende Truppen aus anderen Ländern nötig wird.   Jeder waffenfähige Mann ab 16 Jahren wird einmal im Jahr für eine Woche zum Waffen- und Verteidigungstraining herangezogen.   Freiwillige Personen (Männer wie Frauen!) können sich einmal im Jahr für einen Monat für ein intensiveres Training anmelden.

Religion

Es werden die Hohen Götter und die Mondgötter verehrt, die Elvarin-Götter hingegen sind meist nur mit Steelen bedacht und haben keine zu große religöse Basis ausserhalb der Norm.   Am Stärksten wird der Hohe Gott Sjer‘Boal als Herr des Wissen gefeiert.   Ebenfalls hoher Beliebtheit erfreut sich die Hohe Göttin Nespô-tía als Herrin des Wassers und des Ausgleichs verehrt und der Erste des Monats Nespotar ist ein Staatlich/Religöser Feiertag.   Es gibt auch eine gewisse Basis für den Dunklen Gott Polú-Thrallor da die Menschen hier zum Müssiggang neigen wenn sie sich nicht mit Politik und Wissenschaft beschäftigen.

Außenpolitische Beziehungen

Allianzen (Militärisch und Handels):  
  • Marenreich
  • Letzopalien
  Dauerhafter Friedens- und Handelsverträge:     Landes Handelsverträge:  
  • Turelium
  • Valeras
  • Krutaschla
  • Lössingen
  • Ferlaris

Stärke in Gemeinschaft und Wissen


Die Flagge symbolisiert die Stärke, Wehrhaftigkeit und die geistige Sprunghaftigkeit des Landes. Die Farben stehen für Land und Klima

Maps

Gründungsdatum
5139 n.d.K.
Typ
Geopolitical, Republic
Hauptstadt
Alternative Namen
Konzil der freien Städte
Flickenbund der Wiedersprüche
Trainingsniveau
Semi-trained
Rang
Trained
Anhängerbezeichnung
Opperstaatler
Regierungsform
Democracy, Parliamentary
Wirtschaftssystem
Traditional
Währung
Allgemeine arvellische Münzen (Platin, Gold, Silber, Kupfer) mit dem Konterfeits des Staats-Hirsches oder dem Dreieck der Macht (Triumvirat)
Nachbarstaaten
Zugehörige Ethnien

Articles under Oppersburger Städtestaat



Cover image: by Nightone
Character flag image: Die Oppersburger Flagge by Nightone

Kommentare

Please Login in order to comment!