Nespô-tía

Stürmisch wie die See

Created by Nightone

Meeresgöttin Nespô-tía (a.k.a. Herrin des Meeres, des Ausgleiches und des Handels)

Auf einem Throne aus Perlen,
in schäumenden Gewande,
betrachtet sie unsere Lande,
uns mit Ihren Wassern zu heilen.   Sie beherrscht das Meer,
als Königin sondergleichen,
Hällt Hof in ozeanischen Reichen,
die Wasser erfüllt von ihrem Flair.   Der Handel ihr Freude und Kurzweil bescherrt,
Mit Handschlag, Siegel oder gesprochenen Wort,
Güter und Arbeit an jedem Ort,
Segen sie keinem Fairen Handel verwehrt.   Die Edle, die Schöne die Mächtige, ja
um Ausgleich für alle sie stets bemüht,
wer übervorteilt den sie schnell rügt,
den sie liebt das Wort das rein und wahr!   Die Herrin, die Königin, die Göttin oh ja.
Wir ehren und lieben dich Nespô-tía!
— Loblied an Nespô-tía, vom Barden Rodrigo dem Fantastischen
   

Besonderes Augenmerk

 

Göttliche Domänen

  • Wassers,
    by Unknown
  • Ausgleich
  • Handel

Heilige Schriften & Kodexe

  • Der Codex Aqaunus
  • Die 11 Rollen des Händlers

Heilige Symbole & Zeichen

  • Der Meeresanker: Anker kombiniert mit Steuerrad und Windrose.
  • Der Händleranker: Anker kombiniert mit zwei Waagschalen am "T"-Stück und goldener Ankerkette

Glaubensgrundsätze

  1. Sei demütig wenn du Wasser empfängst, denn Wasser ist Leben.
  2. Sei demütig wenn deine Reise gut verläuft, den Handel bedeutet Wohlstand.
  3. Sei freudig wenn der Übervorteilte am Ende obsiegt, denn nur der Ausgleich hält Irda in Balance.

Feiertage

12. Nespotar - Nes-ráh, das Fest der Wellen und des Ausgleichs. Wenn auch die letzten Flüße wieder aufgetaut sind und sich selbst aus den Fjorden das Eis zurückzieht, begehen Viele das Fest der Wellen um nach einem harten Winter für einen Milden Sommer zu bitten und um die Freuden des Lebens welches untrennbar mit dem Wasser verbunden ist zu feiern.   Viele am Meer oder Flüssen gelegene Orte veranstalten Segel und Ruder Regatten und Wassermagier lassen über all ihre vergänglichen Kunstwerke entstehen.   Jeder Händler der ein erfolgreiches Jahr hatte bringt zu diesem Fest seine Opfer für die Göttin da und erbittet so den Segen der Göttin durch den Nes-rûnnen Orden für ein weiteres Jahr.   Herrscher die der Göttin anhängen nutzen diesen Tag um den Armen und Bedürftigen bei freien Banketten oder durch enorme Spenden etwas Gutes zu tun um so für etwas Ausgleich zu sorgen.

Göttliche Ziele & Bestrebungen

  • Die Meere und Seen Irdas schützen,
  • Ausgewogenheit zwischen Licht und Dunkelheit finden um so mit sich selbst in Einklang zu kommen als auch Ihre Geschwister untereinander zu versöhnen.

Physical Description

Körpermerkmale

  • Die Haut ist mal Rosig, mal bronzen und mal grünlich.
  • Erscheint mal mit 2 Beinen, mal mit dem Leib einer Meerjungfrau.
  • Hat einen Schönheitsfleck neben dem linken Auge

Individuelle Charakteristiken

Die wilden sich ständig in Wellen bewegenden Haare und der Schönheitsfleck

Besondere Fähigkeiten

  • Sie beherrscht jedeform von Wasser auf Irda und kann es durch Ihre göttliche Macht formen und handeln lassen wie sie will.
  • Sie besitzt eine natürliche Anziehungskraft wodurch sie unwiederstehlich für jeden Sterblichen wirkt der sich etwas länger mit ihr beschäfftigt.

Mental characteristics

Persönliche Geschichte

Nachdem das Unglück die Welt getroffen hatte und die Himmelssäule gebrochen über das Land verteilt lag, da sah die schöne Nespô-tía die Risse im Land und in den Wällen des äußeren Meeres, und Sie weinte salzige Tränen der Trauer um all der Gefallenen.   Und Ihre Tränen fielen in die Risse im Land und auf die Dämme des äußeren Meeres. Die Tränen sammelten sich und füllten die Risse und weichten die Dämme vollends auf so das sie brachen.   Darauf hin ergoß sich auch das äußere Meer in Risse und vermengte sich mit den Tränen der Herrlichen und es entstanden die Meere Irdas wie wir sie kennen. Die tränen waren erfüllt mit den Wünschen und Hoffnungen der Göttin auf neues Leben und so entstanden all die lebewesen die wir heute im Meer sehen, vom kleinsten Fisch bis zum mächtigen Leviathan.   Darauf hin wandelte sich die Trauer zu Freude und Nespô-tía entschied sich Irda nicht bar der Wasser des Lebens zu lassen.
so legte Sie erneut Flüsse und Seen auf den Landmassen an damit die Kinder Herrons und Furrochs gleichermaßen wieder auf erblühen würden.
— Auszug aus dem Codex Aqaunus, Kapitel 3 "Nach dem Untergang"

Beschäftigung

  • Götterkind Herrons
  • Göttin des Wassers, des Handels und des Ausgleiches

Leistungen & Erfolge

  • Befüllte die Seen, Flüsse und Meere Irdas nach dem Kataklysmus

Mentale Traumata

  • Extreme Gemütsschwankungen

Intellektuelle Eigenschaften

  • Gerissen
  • Verführerisch
  • Schnell Beleidigt

Moral & Philosophie

  • Sie ist als Herrin des Wasser und der Meere sowohl ruhig und gelassen als auch plötzlich und unvermittelt aufbraussend.
  • Mal spendet sie Leben und mal bringt sie Tod und Zerstörrung. Sie ist immer um Ausgleich bemüht, hat also ein Seefahrer eine ruhige Überfahrt wird einem anderen ein Orkan erwarten.

Tabus

  • Das Meer beschädigen
  • Einen schlechten Handel eingehen
  • Sich auf die Seite des Stärkeren stellen

Personality Characteristics

Motivation

  • Sie liebt die See und alles darinnen, dadurch wird sie alles tun um Diese zu schützen.
  • Als Aspekt des Ausgleichs wird sie immer unruhig auf alles blicken was nicht in einer Balance ist und wenn möglich versuchen diese herzustellen.
  • Zugleich kann ihr Zorn jedoch die Welt ins Waken bringen und zerstörerische Stürme hervor rufen.

Social

Kontakte & Beziehungen

  • Ist allen Göttern recht offen gegenüber eingestellt und dient oft als Mediator.
  • Gegenüber den Dunklen Göttern ist sie jedoch immer etwas Skeptisch eingestellt, da diese zu oft versuchen ihre Domänen zu korrumpieren.
Göttliche Klassifizierung
Hohe Göttin
Religions
Aufenthaltsort
Kirche/Kult
Titel & Berufsbezeichnung
  • Göttin des Meeres
  • Herrin der Ausgleichs
  • Hüterin der Gewässer
  • Göttin der Fischer und Seefahrer
  • Lady Sîreen
  • Händlersbraut
Geburtsumstände
Erschaffen aus Herron durch Jethanieles Richtspruch
Parents
Biologisches Geschlecht
Weiblich
Augen
Grau und Grün
Haare
Rot-Violett und wild wie Seetang
Hautfarbe
Hell
Zitate & Floskeln
"Ich bin die See, meine Laune schwankt wie die Gezeiten!"   "Ihr seid viele, er ist alleine... nun jetzt sind wir schon zwei aber was zählt eine Göttin schon im Vergleich?"
— Nespô-tía Herrin der See
Die Hohen Segnungen der Meeres Göttin sind gut Dokumentiert, da sich vielen ihr beim Segensschwur verpflichten.  
  • Der Gläubige wird ein ausserordentlich guter Schwimmer.
  • Der Gläubige erhält eine enorme Standfestigkeit auf See.
  • Der Gläubige erhält die Zunge des Händlers (und wird sehr Überzeugend).
  • Der Gläubige erhält die Fähigkeit im Wasser die Gestalt einer Nixe anzunehmen.
  • Der Gläubige erlangt das Wissen des Meeres, seine Wassermagie ist von perfektion gekrönt.

Character Portrait image: Göttin Nespô-tía by Nightone
This article has no secrets.

Kommentare

Please Login in order to comment!