Windenstrom

Von den Bergen bis zum Meer

by Nightone
Das ist ein netter Fluss. Und ja ich meine Fluss! Nicht so nen Kanal wie se die in Turelium buddeln und ihre Flüsse auszubauen und zu verschandeln!
Nee nee!
Der Windenstrom hat alles was 'nen richtig'n Fluss so brauch! Auen, Stromschnellen, Furten, Nebenflüsse und Zuflüsse, ne schicke Mündung und sogar nen Sumpfland!
Viel Fisch und so nen Zeug!
Ja das is son richtig netter Fluss, unser Windenstrom.
— Ricard Gwijnblick, Bachling Bauer aus Gildenrijk
 

Geographie

Der Windenstrom beginnt seinen langen Weg hoch oben im Alver-ren Massiv und erreicht die Verlorenen Lande in Form eines weitläufigen Sumpf und Marschlandes.   Die Gewässer sammeln sich zum als "Klijn-Winde" bekannten Flussabschnitt welcher durch Gyldenrijk fließt und dabei zuerst ruhige Auengebiete und dann nachdem die "Springe" mit einfließt in durch ein Felsiges gebiet voller Stromschnellen und kleinerer Wasserfälle gelangt ehe sie in Marenreich sich zum Abschnitt der Groß-Winde erweitert.


Zu letzt erreicht sie das Gebiet des Oppersburger Städtestaats wo unter anderem noch die Windentau mit einfließt ehe sie durch Lérran in das Sirum-Meer Mündet.   Streckenweise ist die Winde mit größeren Schiffen befahrbar.
Hierzu zählen unter anderem der Abschnitt der Groß-Winde und die Mündung am Sirum-Meer bei Lérran.   Bei den Elfen wird die Windenstrom auch Sîlvyn'Dûin also Silberwasser genannt.
Die Windenstrom Auenlandschaft in Gyldenrijk
 

Flussabschnitte

  • Windenquelle
  • Winbach
  • Gelassmarschen
  • Windenauen
  • Zufluss: Springe


  • Windenspringe
  • Klijn-Winde
  • Groß-Winde
  • Zufluss: Windentau
  • Windenmündung
Der Windenstrom im Waldland von Iffálîs


Cover image: Banner Fluss by Nightone

Kommentare

Please Login in order to comment!