Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Die Omnipha

Die Omnipha oder Lebensgeister sind geisterhafte Kreaturen deren Körper und Seelen aus reiner Singulär-Magie bestehen. Das führt dazu, dass sie gleichzeitig überall und nirgends sind.

Omnipha

Aufgabe

Die Aufgabe der Omnipha ist das schaffen von Lebewesen, also Körper aus Materie formen und in diese Seelen füllen. Deshalb sind sie ein wichtiger Teil des Lebenszyklusses.
Vor der Strafe der Regimenta haben sie ihre Aufgabe vollumfänglich ausgeführt. Seit der Strafe jedoch, wurde die Schaffung neuer Körper, durch die Entstehung der Fortpflanzung, auf die bereits geschaffenen Lebewesen selbst übertragen.
Die Omnipha schufen also keine Körper mehr, jedoch blieb das Beseelen der durch Fortpflanzung entstehenden Lebewesen weiterhin ihre Aufgabe.  

Die 6 ursprünglichen Omnipha

Die Omnipha wurden von den Regimenta, im Laufe der Schöpfungsgeschichte, aus verschiedenen Gründen geschaffen. Sie schufen die unterschiedlichen Arten der Anomi und bevölkerten Lygea so mit vielen verschiedenen Lebewesen.

Herba

Herba ist der Lebensgeist der Pflanzen. Sie war der erste Omnipha und war für Lygeas Kleid verantwortlich. Sie schuf die ersten Urwesen, die Urpflanzen.

Feres

Feres spendet den Tieren Leben. Er schuf die Urtiere, die auch im Zuge von Lygeas Kleid entstanden sind.

Vigotha

Vigotha schuf am Anfang der dunklen Zeit die Urdämonen. Im weiteren ist sie der Lebensgeist der Dämonen, der nach der Entlarvung der Dämonen in Vigo eingesperrt wurde.

Lapur

Lapur ist der Lebensgeist der Elementare. Er wurde zusammen mit den beiden folgenden Omnipha nach der dunklen Zeit erschaffen, als das Leben wieder erblühte.

Phanra

Genau wie Lapur, wurde Phanra zur Zeit erschaffen, als das Leben nach der dunklen Zeit wieder erblühte. Sie ist der Geist des Lebens für die Mythen

Obiskur

Obiskur wurde zur selben Zeit erschaffen wie Phanra und Lapur. Er ist der Lebensgeist der Partikulare.  

Der eine Omnipha

Die Ereignisse der Schöpfungsgeschichte haben nicht nur für die Entstehung der Omnipha gesorgt, sondern auch für eine Art Neuorientierung der Lebensgeister.  

Die Invis

Die 6 ursprünglichen Omnipha schufen also alle Anomi. Die Invis wurden allerdings von den Regidea während des ersten Dämonenkrieges geschaffen. Daher wurden die Invis auch von den Regidea beseelt.
Das änderte sich allerdings nach der Strafe der Regimenta. Die Regidea waren nicht mehr dazu in der Lage, Lebewesen aus nichts zu erschaffen, geschweige den diese mit neuen Seelen auszustatten. Diese Aufgabe ging also auch an die Omnipha über.  

Omnipha

Die Strafe der Regimenta legte den Omnipha zusätzliche Bürden auf. Zwar schufen sie nun keine Körper mehr, doch die Anzahl an Lebewesen, die es zu beseelen galt, war massiv angestigen. Nicht nur die Anomi setzten Nachkommen in die Welt, sondern auch die 6 Invis-Arten sollten sich reichlich vermehren.
Also gaben die Omnipha ihre Spezialisierungen auf und verschmolzen zu einem einzigen Lebensgeist, der schlicht Omnipha hieß. Omnipha sorgte für die Beseelung jedes neuen Lebewesens, egal ob Anomi, Invis, Mischling oder sonstige, noch unbekannte Lebensform.
Vigotha war zwar kein Teil von Omnipha, sie war weiterhin in Vigo gefangen, aber durch Omnipha konnten sich die Dämonen nun auch vermehren, was sie fleißig taten, obwohl sie in Yhra gefangen waren.
Auf einen Blick
Die Omnipha sind allgegenwärtige, geisterhafte Kreaturen, die neugeborenen Lebewesen Seelen geben. Sie waren Anfangs auf die Anomi spezialisiert, doch haben sie sich zu einem Omnipha verschmolzen, der sich jetzt um die Beseelung ALLER Lebewesen kümmert.

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Kommentare

Please Login in order to comment!