Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Der Zyklus des Lebens

Im Zuge der Schöpfung entstand der Prozess von Geburt und Sterben, der sogenannte Zyklus des Lebens.  

Das Gesicht des Todes

Nachdem die Regimenta zusammen mit den Omnipha die Anomi geschaffen hatten, bat Lygea den Gyrgothen Raxur, den Seelen von Verstorbenen zu begegnen, gleich nach deren Tod, und diese zu Covas zu führen.   Raxurs Prüfung
Raxurs Aufgabe bestand bereits darin das Seelen-gemisch im Jenseits in einem ruhigen Zustand zu halten. Raxur akzeptierte Lygeas Aufgabe, jedoch prüfte er jede Seele genau auf ihren Zustand. Akzeptierte die Seele ihren Tod, von sich aus, nicht oder war sie zu aufgebracht, zu traurig, zu verärgert oder einfach zu unruhig, verweigerte Raxur ihr den Eintritt zu Covas.   Der Tod
Durch das Erscheinen Raxurs, beim Ableben eines Lebewesens, wurde er für viele zum Gesicht oder der Personifikation des Todes selbst. Dieses Bild verbreitete sich vor allem durch Personen, die eine Nahtoderfahrung hatten, bei der sie Raxur kurz begegnen konnten.  
 

Der Kreislauf

Die Arbeit Raxurs, sowie der Omnipha, und später des einen Omnipha, entstand der Zyklus des Lebens.

12_Lebenskreislauf.png

Auf einen Blick
Der Gyrgoth Raxur und die Omnipha regeln den transfer von Seelen in und aus Covas.

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild


Cover image: by Abe Raham

Kommentare

Please Login in order to comment!