Nachteisen

Mondenglanz

Created by Nightone

Schon Mal gesehen wie eine Klinge des Nachts Violett leuchtet. Oder das licht der Monde den Schmuck einer Dame in Blaue flammen legt? Nein?   Dann hast du noch nie Nachteisen gesehen!   Scön anzusehen, wertvoll zum Verkauf und tödlich wenn es sich in dein Fleisch senkt.
— Raviér Chilldome, Straßengauner
 

Material Beschaffenheit

  Nachteisen wird aus dem Erz Nachtkrys gewonnen, das Material ist so stark und wiederstandsfähig das eine Weeterverarbeitung in Legierungen kaum möglich ist.
Dieses seltene Metal glänzt in einem matten Grau-Violett wenn es zu einem Barren gegossen wird.
Nachdem ein Barren ein zweites Mal erhitzt wird um zu einer Klinge oder zu Schmuck geshcmiedet wird, verliert sich das Grau aus dem Material und wird durch einen silbrigen Glanz ersetzt.   Sobald Nachteisen ein zweites mal erhitzt und geschmiedet wurde lässt es sich nicht mehr verformen, daher muss ein Schmiedevorgang in einem Durchlauf getätigt werden, ohne das Material vollständig abkühlt!   Sobald ein Stück gefertigt wurde kann nur noch extreme Magische-Hitze wie z.B. Drachenfeuer das Objekt wieder einschmelzen. Es ist bekannt das dies selbst für einen Großdrachen einiges an Zeitaufwand bedarf.   Ein aus Nachteisen geschmiedetes Objekt hat einige besonderheiten dies es bei Nacht sofort auffallen lassen.  
  1. Das Material leuchtet bei Nacht in einem dunkelm Violett solange kein Mondenlicht darauf fällt.
  2. Das Leuchten wird zu einem glimmenden Blau sobald das Licht eines Mondes darauf fällt.
  3. Das Leuchten verstärkt sich um so mehr je mehr Monde ihr Licht auf das Stück werfen.
  4. Scheinen alle drei Monde auf das stück so scheint es in einer Flamme aus blauen Licht zu stehen.
  5. Bei einer Mondfinsternis mischt sich Rot mit in das Licht (je mehr Monde verfinstert sind um so stärker das Rot.
 
Das Mondenleuchten, wie wir diesen Effekt benennen, ist äußerst Kurios.
Denn aus den alten Texten und Überlieferungen wissen wir, dass bereits die Elvarin vor der Entstehung der Ersten Welt mit Nachteisen arbeiteten, da jedoch zu dieser Zeit keine Monde existierten stellt sich die Frage ob das Materiall zu jener zeit dauerhaft Violett oder Rot war... oder aber gar nicht leuchtete und dieser Effekt sich erst nach dem Eingreifen der Hohen Muttergöttin, aufgrund der vielen frei thaumisch-magischen Strahlung auf Irda zu diesem Zeitpunkt, manifestierte. Dies würde sich dann durch die hochmagischen Eigenschaften des Materials weiter erklären...
— Prof.Dr.Dr. Herbert Quarzenbruch, Universität zu Oppersburg
 

Reaktion auf Magie

  In seiner Reinform dem Nachtkrys hat das Material nur einen geringen magischen Wert, das Krys ist lediglich in der Lage thaumische Strahlung aufzunehmen und durch arkane Impulse wieder frei zusetzen. Wird das Material jedoch zu Nachteisen geschmiedet entfalte sich ein enormes magisches Potenzial:
  • Nachteisen ist dann in der Lage Arkanespruchmuster einfacher aufzu nehmen als die meisten anderen bekannten Materialien.
  • In thaumischer Magie gebadet scheint das Material sich selbst einen Zweck zuzuweisen und eine magische Strucktur passend zu seiner Form und der Intention des Schmiedes anzunehmen.
  • Durch entsprechende Vorbereitung kann aus dem Objekt auch ein herausragender magischer Ableiter werden.
Aufgrund all dieser Eigenschafften ist das Material sehr beliebt bei Magiern, Klerikern und Geweihten Kriegern.  

Hauptverwendungszweck

  • Waffen
  • Magische Foki/ Talismanne
  • Insignien der Kulte der Mondgötter
  • Schmuck
 

Fundorte und Verarbeitungsstätten

Nachtkrysadern durchziehen die Gebirgszüge Irdas, das Alver-ren Massiv und die Bardormark Maren in Arravelien beherrbergen die derzeit größten bekannten Vorkommen.   Nur Schmieden die rund um die Uhr einen Trupp von Schmieden beschäfftigen können kommen zur Verarbeitung des Materials in Frage, da das Material nicht abkühlen darf ehe das Werkstück gefertigt wurde, dadurch kommen fast nur Zwergenschmieden in Frage, aber auch von den fast unermüdlichen Elfen ist bekannt das sie gerne mit dem Material arbeiten.

Properties

Geologie & Geografie

Alver-ren Massiv

History & Usage

Entdeckung

Im Anbeginn der Zeit

Splitter des Zorns
by Unknown

Ein Splitter von Lichtzorn aus Nachteisen.

Typ
Metal
Wert
750 Goldstücke der Barren
Seltenheit
Selten
Zugehörige Standorte
Zugehörige Gegenstände

Alternative Namen:

  • Mondenglanz
  • Elvarineisen


Comments

Please Login in order to comment!