Halblinge

Halbe Größe, doppelter Spaß

Nur halb so groß wie ein Mensch;
nur halb so stabil wie ein Zwerg,
nur halb so edel wie ein Elf,
aber ein Herz doppelt so groß wie das eines jeden Anderen!
— Auszug aus dem Gedicht "Der Halbling"
  Die Halblinge sind ein recht freundliches Völkchen auf Irdas Oberfläche. Geschaffen durch die hohe Göttin Juleander lieben Sie das Leben und die (köstlichen) Erträge der Natur.   Sie gelten als Meister des Ackerbaus, der Viehzucht und jedweder Art von Gartenarbeit. Sie haben ein Auge fürs Detail und Im allgemeinen eine gute Portion Toleranz und Geduld gegenüber Anderen.
Halblinge lieben im allgemeinen den Frieden, vor allem wenn sie älter werden und sich mit etwas Rauchkraut auf ihre sonnigen Gartenterrassen zurück ziehen können. Nichts desto trotz begeben sich junge Halblinge, von Abenteuer- und Entdeckerlust getrieben oft in die Welt jenseits ihrer kleinen Dörfer und Städte und versuchen sich in der Welt Großen einen Namen zu machen. Oder sich zumindest dort zurecht zu finden.   Sie haben Köpfchen und viel Mut in Ihrem Herzen, scheuen sie anfangs auch vor großen Aufgaben zurück erkennen sie dennoch schnell den Wert ihrer potenziellen Tat und raffen sich auf um diese anzugehen.   Zudem verfügen Halblinge über einen Stärkeren Stoffwechsel als die meisten anderen Rassen, dadurch erhöht sich ihr Energie Ausstoß weshalb sie zu meist in der Lage sind dieselben körperlichen Aufgaben wie angehöriger der anderen Völker zu bewältigen. Im Gegenzug müssen Halblinge aber auch mehr Nahrung zu sich nehmen. Dies hat Ihnen allerdings ihren Ruf als verfressen eingebracht.  
Oft werden Halblinge auch als Feldlinge bezeichnet. Was allerdings nur auf einen Teil dieser Rasse zutrifft, da es sich bei Feldlingen nur um eine der Unterarten handelt, aber versuch das mal einem dummen Menschen zu erklären.

Basic Information

Anatomie

  • Klein an Größe (Meist 1 m bis 1,20 m)
  • Proportional gesehen haben Halblinge etwas größere Füße im Verhältnis zum Körper als Menschen
  • Zwar können Halblinge Schuhe besitzen, doch die meisten verzichten darauf, da ihre Sohlen stabil und dick wie Leder sind, so dass sie nur für sehr unangenehmes Terrain auf festes Schuhwerk zurück greifen müssen

Biologische Eigenschaften

Es sind mehrere Halblingsarten bekannt:  
  1. Die Feldlinge - die häufigsten Vertreter der Halblinge vor allem in Mittel-Aravellien.
  2. Die Bachlinge - Etwas seltener, bewohnen diese Abkömmlinge gerne Bachtäler, friedliche Wasserauen und Marschen in der Nähe von Gebirgen.
  3. Die Dunstlinge - Eher mystische Halblinge, die sich häufig an stark thaumischen Orten ansiedeln und eine besondere Verbindung zu den Geistern des Landes und oder den Göttern haben.
  4. Die Sumpflinge - Recht zurückgezogenes Völkchen, das in eher unwegsamen Gebieten wie Sümpfen und Dornenwäldern

Genetik und Vermehrung

  • Mit 22 gilt ein Halbling meist als Erwachsen.
  • Weibchen sind mit 17 und Männchen mit 19 ausgewachsen.
  • Halblinge sind mit anderen Rassen inkompatibel wenn es um die Fortpflanzung geht.
  • Wenn sich unterschiedliche Halblingsarten paaren, so haben alle Kinder einer Beziehung dieselben Artenmerkmale eines der Elternteile, es entstehen sonderbarerweise keine Hybriden

Ökologie und Lebensräume

  • Eigene Kleinstädte, Dörfer und Gehöfte
  • Häufig auch in Menschlichen Siedlungen jeder Größe.
  • Bevorzugen eher niedrige Häuser und ausgebaute Erdhöhlen
.

Ernährung und Gewohnheiten

  • Omnivoren
  • Bevorzugen gut zubereitet Speisen
  • Rohes Essen wird eher als Snack oder Beilage betrachtet.
  • Halblinge essen gern und viel, was unter anderem auf Ihren erhöhten Stoffwechsel zurück zuführen ist.

Biologischer Zyklus

  • Nach dem ein Halbling ausgewachsen ist besteht eine erhöhte Neigung zum Ansetzen von Körperfett, soffern sein Körper nicht in ständiger Bewegung gehalten wird.
  • Ab dem 60ten Lebensjahr können die Haupthaare anfangen grau zu werden oder auszufallen .
  • Durchschnittlich werden Halblinge 110 bis 130 Jahre alt.
  • Sowohl Männchen als auch Weibchen weisen an Füßen und Händen häufig recht starke Körperbehaarung auf.

Additional Information

Soziale Strukturen

  • Halblinge sind äußerst Gesellig und ziehen daher oft an Orte an denen schon andre Halblinge leben.
  • selbst auf abgelegenen Höfen finden sich immer scharenweise Sippenangehörige des Familienoberhauptes.
  • Zwar haben offiziell die Männer die absolute Entscheidungsbefugnis in einer ehe, aber keiner wird es wagen sein Frau nicht mit einzubeziehen, sofern er nicht äußerst Schmerzresistent ist.
  • Sowohl Männer als auch Frauen helfen auf den Feldern und Gehöften mit.
  • Dies weitete sich im Laufe der Jahrtausende auch auf alle anderen Berufsfelder aus.(Weshalb Halblinge manchmal Probleme haben eine patriarchisch oder matriarchisch geprägte Gesellschaft zu verstehen. Halblinge leben meist in den Königreichen und Staaten anderer Rassen und zeigten bisher wenig Intention ein eigenes Königreich zu besitzen

Gesichtszüge

  • Nur seltener Bartwuchs beim Männchen
  • Leicht mandelförmige Augen
  • Spitzzulaufende Ohren

Geographische Herkunft und Verbreitung

  • Halblinge sind fast üerball da wo es auch Menschen gibt, vor allem dann, wenn das Erdreich selbst reich und gutmeinend ist.

Durchschnittliche Intelligenz

  • Ihr Wissen über Ackerbau, Gartenanbau und Viehzucht ist unerreicht.
  • Technisch konzentrieren sie sich auf einfache Dinge die Ihnen das Leben einfacher machen.
  • Sehr hoher Einfallsreichtum wenn es um kulinarische Kreationen geht.
  • Halblinge lieben Klatsch und Tratsch und Nichts und Niemand ist vor ihrer Neugier diesbezüglich sicher.

Wahrnehmung und sensorische Fähigkeiten

  • Feines Näschen wenn es um Essen geht

Civilization and Culture

Traditionelle Namensgebung

Halblinge gehen recht einfach mit ihren Namen um.
Sie verwenden wie die Menschen einen Ruf oder Vornamen und einen Familiennamen.  
  • Vornamen werden häufig der Natur entnommen
    Rose, Eicher, Birk, Tulpelia, Ebert  
  • Oder von den Völkern mit denen sie gerade zusammen leben entliehen.  
  • Nachnamen beziehen sich meist auf ein typisches Merkmal der Familie:
    Breithands, Kraftfingers, Goldaugen, Herbfussens  
  • Oder auf Lokalitäten von welchen die Sippe ursprünglich kam:
    Dreieichen, Bertelsbach, Althügel, Birkfall

Beziehungsideale

  • Meist Monogamie
  • Starkes Familienzugehörigkeitsgefühl

Sprachgruppen und Dialekte

  1. Fedenisch (Die Ursprache der Feldlinge)
  2. Jule-aner (Die Bevorzugte Sprache der Dunstlinge)
  3. Hoch-Aravelisch

Regeln der Etikette

  • Bei fast allen Halblingen wird Gastfreundschaft großgeschrieben.
    Diese zu verletzten beleidigt Gast und Gastgeber und sorgt für sehr viel Klatsch.

Geschichte

Erschaffen von Juleander kamen die Halblinge recht spät nach Irda.   Sie lieben die das Leben, das Land und die Natur welche gut für sie sorgt und kümmern sich nur selten um die großen politischen Vorgänge um sie herum. Auch wenn sie äußerst neugierig auf Klatsch und Tratsch sind.   In der ersten Welt waren sie gezwungenermaßen Vasallen der Elvarin. Dies hat sie aber nie gestört, den sie können wie kein anderes Volk unangenehme Erinnerungen verdrängen und sich ganz auf das "Hier und Jetzt" konzentrieren.   Es gibt viele Halblingsippen welche sich zu eigenen Arten entwickelt haben nachdem die Welt zerbrach.   In Aravellien sind vor allem die Feldlinge bekannt, welche die erste Sippe war. Sie mischen sich unter die anderen Völker und passen sich dabei am stärksten an.
Ihr Auge fürs Detail, lässt sie zu guten Händlern, Bürokraten und Künstlern werden wann immer sie sich nicht mit der Produktion von Nahrung und dessen Zubereitung beschäftigen.   Trotz ihrer anatomischen Ähnlichkeiten, sind Halblinge nicht in der Lage sich mit anderen Rassen fortzupflanzen, ergo gibt es keine Hybriden. Unterschiedliche Halblingarten hingegen vermögen diese Paarung einzugehen, was vor allem unter Bachlingen und Feldlingen recht häufig geschieht,
— Leopold Greisinger, Menschlicher Journalist des Poitkens Verlages

Historische Figuren

  • Herald Feldling - Der Erfinder des Schmorbratens
Wissenschaftlicher Name
Volucer habitare hager
Lebenserwartung
110 - 130 Jahre
Durchschnittliche Größe
ca. 1,0 - 1,20 m
Durchschnittliches Gewicht
20 - 40 Kg
Zugehörige Ethnien
Dunstlinge
Dunstlin Yimmea by Nightone
Dunstling Hynius by Nightone


Cover image: People at Sunrise by Levi Guzman

Kommentare

Please Login in order to comment!