Versperburg

Liebe, Lust und Leidenschaft

by Nightone
Frische Mädels,
Lust liegt in der Luft!
hier verweile ich
und ich folge diesem Duft!   Hier ist alles möglich, hier lebt diese Zunft! So lang du etwas Geld hast, benötigst du keine Vernunft!   Komm nur, Komm nur, Komm nur her zu uns!
— Lied aus dem Bühnenstück "Schönes Versperburg"

Allgemeines

Der Ort war einst eine reine Wallfahrtsstätte für Gläubige der Versperiâ, die Freizügigkeit und Nächstenliebe dieser Pilger. Sowie die Tempelpraktiken, lockten jedoch schon bald nicht nur Anhänger der Liebesgöttin an.   Heute steht hier neben dem großen Tempel der Versperiâ auch einer der wenigen offenen Tempel der Jeesabaelia, der Herrin der Wollust.   Die Stadt quillt mittlerweile schon fast über vor Bordellen, Casinos und Theater. Die Stadtwachen sind eher nominell vertreten und die Unterwelt regiert den Großteil der Stadt.   Die Stadt lebt vom Tourismus und von leichtgläubigen Idioten, die in den Spielhallen versinken.

Geographische Lage

Sie Stadt liegt recht zentral in der gyldenrijker Baronie Bad Indrenhijm,. umgeben von einigen beschaulichen Wäldchen und Weihern, die geradezu zum Verweilen einladen.   Die Stadt kann über den Konigsweg leicht erreicht werden.

Demografie

Eckdaten
Gegründet
4212 [var-monat-ndk]
Einstufung
Touristenstadt
Einwohner
13.025
Alias
Stadt der (käuflichen) Liebe und des Glücks
Einwohnerbezeichnung
Versperburger
Region
Bad Indrenhijm
Höchste Amtsperson
Bürgermeister
Sehenswürdigkeiten
Temel der Versperiâ, Tempel der Jeesabaelia, Tempel der Laneátiâ, Groote Leuk Casino

Infrastruktur

Die Stadt verfügt über gut gepflasterte Straßen, häufig mit Mosaiken versehen die sehr anschauliche Darstellung der liebe zwischen den Völkern zeigen.   Neben den Tempeln, Bordellen, Spielhallen und Pfandleihern finden sich auch einige kleinere Märkte in der Stadt. Des Weiteren gibt es eine Menge Kutschendienste welche Besucher innerhalb der Stadt herumfahren oder sie von den umliegenden Gasthäusern abholen und ins Zentrum bringen

Militär

Es gibt eine Stadtwache, diese ist aber vollkommen von Korruption zerfressen und hat eher so etwas wie eine Alibifunktion gegenüber den Landesherrschern und Besuchern.   Wenn sich jemand wirklich mit der Stadt anlegen will, der sollte eher mit den Mitgliedern der Unterweltbanden und Verbrecherfamilien rechnen die die Stadt als ihr Eigentum betrachten.
 

Hereinspaziert, mein Süßer. Wir erfüllen dir hier jeden deiner noch so geheimen Wünsche. Egal wie absonderlich, verdreht oder krank sie anderen erscheinen mögen!
— Myrri, Tempeldirne der Jeesabaelia

Kleinkrieg in der Stadt

Ein abtrünniger Priester des Sjer‘Boal fand von dunklen Mächten verführt heraus wie wehrhaft die Unterwelt der liebestrunkenden Stadt wirklich ist.
Er hatte, im Spätherbst von 5981 n.d.K., versucht die Unterweltgeschäfte der Stadt mit Gewalt und Magie an sich zu reißen.
Die daraus resultierenden Kämpfe ließen große Teile der Stadt verwüstet zurück.

Articles under Versperburg



Cover image: Banner Gyldenrijk by Nightone

Kommentare

Please Login in order to comment!