Wahre Drachen Species in Irda | World Anvil

Wahre Drachen

Echsen des Schreckens

Written by Nightone

DU WILLST WAS?!?   Einen Drachen sehen?
Bist du Dumm, Wahnsinnig oder einfach nur deines Lebens müde?   Drachen besucht man nicht mal einfach so.
  Wenn überhaupt dann bekämpft man sie. Und dann auch nur die Kleinen und auch die nur wenn du eine Armee an deiner Seite hast.

Das sind keine Tiere mehr...

Das sind Naturgewalten!
— Ruben d'Luffertion Monsterjäger aus Felasiar

Allgemein

Wahre Drachen sind gewaltige Echsenartige Wesen, welche in jedem Ökosystem in dem sie auftauchen, die absolute Spitze der Nahrungskette bilden.

Sie gelten aufgrund ihrer hohen Intelligenz und Verschlagenheit, sowie ihrer Vorliebe für Chaos und Zerstörung als extrem gefährlich.

Das Auftauchen eines wahren Drachen in einem Land bedeutet das der Nationale Notstand ausgerufen werden muss.

Städte und ganze Landstriche werden evakuiert und entvölkert, während sich ganze Armeen von Soldaten, Monsterjägern und Helden zusammenschließen, um die Gefahr unter gewaltigen Verlusten zu vertreiben.

Zum Glück für die Bewohner Irdas sind wahre Drachen eher Selten und die meisten Berichte von Drachen-Sichtungen handeln in Wahrheit von Drakes, welche von den Gelehrten auch schon mal als "Niedere" Drachen bezeichnete werden.

Ein Umstand der wahre Drachen wohl verärgert, da sie wesentlich größer als Drakes sind und eigentlich nicht verwechselt werden können.

Wie bei Drakes unterscheidet man auch Drachen in Alterskategorien.

Wann ein Drache in eine höhere Kategorie wechselt, hängt im wesentlichen von verschiedenen Umwelteinflüssen ab.

Unter Anderem auch davon, wie viele Drachen es derzeit in der jeweiligen Umgebung gibt.

(Eine biologische Sicherung um zu verhindern das die Drachen aufgrund ihrer Population Irda zerstören könnten).

  • Welpen / Küken
  • Jungdrachen
  • Drachen
  • Großdrachen (Thaumgesteuerte Mutation)
  • Merkmale & Unterarten

    Allen Drachen ist gemein, das sie über vier Hauptgliedmaßen am Rumpf verfügen, sowie ein Paar Schwingen auf dem Rücken.
      Am Boden bewegen Sie sich meist auf allen Vieren, können sich jedoch auf die Hinterbeine aufrichten.   An den Vorderklauen besitzen alle Drachen fünf drei-gliedrige Klauen-Finger, wobei jeweils der erste als auch der letzte dieser Finger opponierbar ist. Daneben haben alle Drachen einen langen Schweif und einen langen Hals sowie einen länglichen Schädel.   Bei jedem Drachen findet man zu dem auch den sogenannten Drachenstein, welcher bei jedem Drachen (mit Ausnahme der Unsterblichen) gut erkennbar ist, sowie die Fähigkeit Thaum intuitiv für mächtige Magie zu nutzen.   Neben einigen kleineren Merkmalen unterscheidet man die Unterarten der Drachen vorallem aufgrund der Farbe ihres Drachensteins und der schimmernden Schuppen.   In Aravellien, Daterra und den Peri-Peral sind folgende Drachenarten bisher klassifiziert worden:  
  • Smaragd-Drachen
  • Rubin-Drachen
  • Saphir-Drachen
  • Beryll-Drachen
  • Emerald-Drachen
  • Obsidian-Drachen
  • Diamant-Drache

  • Es sollte noch erwähnt werden das Drachen zu Großdrachen mutieren können wenn sie über 600 Jahre alt sind und ihr Drachenstein genug Thaum gesammelt hat um den Wandlungsprozes einzuleiten.
    Sollte dem Drachen dies nicht gelungen sein verendet er bald darauf an Altersschwäche.   Großdrachen können kaum mit "Normalen" Drachen verglichen werden, da sie sich in Größe und Verhalten plötzlich ändern und eine Vielzahl von magischen Fertigkeiten erlangen, von denen die sterblichen Völker sonst nur Träumen können.
    Eckdaten
    Wissenschaftlicher Name
    Verum Draconis Minor
    Klassifizierung
    Dracoide
    Unterart
    Drachen
    Lebenserwartung
    ca. 600 Jahre
    Wenn sie nicht zu Großdrachen werden
    Durchschnittliche Schulterhöhe
    ca. 9,0 m (auf allen Vieren)
    Durchschnittliche Länge
    ca. 25,0 m
    Durchschnittliches Gewicht
    ca. 20.000 kg
    Durchschnittliches Flügelspannweite
    ca. 50,0 m
    Natürliches Thaum
    Ja
    Abwehrmaßnahmen
    Klauen, Zähne, Thaumangriffe, Flammenatem











    Cover image: Tierbanner by Nightone

    Kommentare

    Author's Notes

    Backgrounds:


    Please Login in order to comment!
    Aug 3, 2023 00:11 by Alexander

    Ein Glück das ich hab diese Bestien in meiner Welt aussterben lassen :'D   Generelle Frage auch bezüglich des Thaums: inwiefern "sammeln" Drachen Thaum in ihrem Stein bzw. wie können sie diesen aufladen und zum Großdrachen werden? Gibt es da eine Mechanik welche ich überlesen/vergessen habe? Geschieht das einfach durch die Tötung thaumreicher Wesen?

    Aug 3, 2023 12:57

    Freut mich das es dich interessiert!   Thaum ist das allgemeine magisches Geflecht in Irda, eine Energie die alles befeuert und allem innewohnt. Also eine Art Lebensenergie. Der Drachenstein selbst nimmt diese aus der Umgebung auf, je mehr Thaum in der Umgebung verfügbar ist um so mehr Thaum speichert der Stein ab.
      Wenn als ein Drache seinen Hort nahe einer natürlichen Thaumquelle hat, oder eine menge Thaumarite sich in seinem Lager befinden so kann der Stein einfach aufsammel als bei einem Drache der sich in einem relativ unbedeutenden Landstrich niedergelassen hat.   Aber auch, wie du schon vermutet hast, wenn ein Drache ein anderes stark Thaum-begabtes Wesen (wie z.b. einen Bewanderten Magier, einen Kronal oder einen Magier) tötet wird wiederum mehr Thaum freigesetzt welches zu großen Teilen vom Stein mit aufgenommen werden kann. Mann könnte den Stein also einfach mit eienr besonderen Art Schwamm mit internen Speicher vergleichen.   Zum Glück sind auch Wahre Drachen (obwohl intelligent und verschlagen für Bestien) noch immer "Tiere" so das sie nicht gezielt nach Thaumquellen oder thaumreicher Beute suchen.   Auch wenn ich nicht bezweifle das sie instinktiv einen gelehrnten Magier einem Schwertschwingenden Krieger als Abendbrot vorziehen werden und lieber den Thaumspeicher als das funkelnde Schwert in ihr Nest schleppen werden.   Wirklich vernunftbegabt werden sie erst wenn sie dann zu Großdrachen werden... und zum Glück sind bereits Jungdrachen eher selten und ein weiteres heranwachsen zu Drachen und oder gar Großdrachen wird von der biologisch/thaumische Sicherung reguliert (vor allem bei den Großdrachen - Da geh ich dann später noch im Artikel explizit über die Großdrachen drauf ein. ).

    Have a look at my entries for:
  • BasicDragons's Unofficial Dragon Challenge 2024: Parg-nél'rush, der Walddrache
  • DaniAdventures Romance-Ception! Challenge Ballade von der Silberelfe
  • My Adventure April short story Einer dieser Tage
  • May 19, 2024 11:12 by Secere Laetes

    Da der Artikel verlinkt war, kam ich dann endlich auch zu diesem Artikel. Dabei interessieren mich Drachen ja eigentlich immer so, aber letztes Jahr war noch weit schwieriger ^^".   Ich freue mich echt darauf, wenn du den Artikel dann weiter ausbaust und neben den Großdrachen dann vielleicht auch die unsterblichen Drachen beleuchtest. Ich meine, große Drachen werden wohl älter, aber sind die dann alle unsterblich? Und manche unsterbliche Drachen wurden ja wohl von den Göttern erschaffen.   Auch die genaue Funktion des Drachensteins würde mich interessieren. Und die thaumische Sicherung.   Was ich cool finde, ist, dass du beschreibst, was gemacht wird, wenn ein Drache gesichtet wird. Ist ja nicht ganz unerheblich, wenn (noch mehr) Todesfälle verhindert werden sollen.   Jedenfalls macht mir das doch tatsächlich Lust, mal wirklich meine Drachen zu schreiben. Derzeit schrecke ich allerdings ein wenig davon zurück, weil das so langwierig wäre. Da ist wohl zunächst die Drachengöttin dran ehe die Spezies kommt ^^".

    May 21, 2024 08:24

    Freut mich das dir der Artikel gefällt.
    danke für die netten worte!
    Drachen sind auch meine Lieblinge, was wohl auch der Grund ist waum ich mich selber schwer tue die Artikel über sie zu schreiben - ich will es halt auf jedenfall richtig machen ^^"

    Wahre Drachen sind immer noch "Tiere" im weitesten Sinne. Schlaue gerissene Tiere mit Problemlösungsfähigkeiten aber noch voll und ganz instinkt getrieben. (Hier kann man sich die Drachen aus oT oder der Niebelungen Saga vorstellen)
    Mutieren sie zu Großdrachen, dann werden sie sich ihrer Selbst bewusst und entwickeln eine intelligenz die es mit den gebildesten unter den Sterblichen Völkern auf nehemn können. Dabei erinnern sie sich auch an alles was sie vor der Mutation erlebt haben und ziehen daraus anfangs ihre Schlüsse über den Lauf der Welt. Sie wachsen noch einmal und werden sehr mächtig und werden nicht mehr durch das Alter dahingerafft - können aber wohl verhungern, an krankheiten sterben oder durch (sehr mächtige) Waffen oder Rivalen getötet werden.
    Das wären um es mal im Vergleich zu setzen Drachen wie Smaug, Saphira, oder Antike Drachen aus DnD vorstellen.

    Die Unsterblichen sind dann noch mal ne eigene Nummer: Von denen gibt es nur 12 Stück, die selbst wenn ihr Körper zerstört wird nicht abdanken sondern einfach einen wahren Drachen besetzen bzw. Übernehmen und weiter machen wie zu vor.
    Die Biester können gigantisch werden solange sie ihren Körper nicht ständig erneuern müssen. Sie sind mächtig genug um über Halbgöttern und teilweise sogar einigen niederen Göttern zu stehen. - Aber zu denen komm ich noch ^^

    Have a look at my entries for:
  • BasicDragons's Unofficial Dragon Challenge 2024: Parg-nél'rush, der Walddrache
  • DaniAdventures Romance-Ception! Challenge Ballade von der Silberelfe
  • My Adventure April short story Einer dieser Tage
  • May 22, 2024 22:33 by Secere Laetes

    Okay, das ist ein großer Unterschied. Danke für die Erklärung, jetzt kann ich weit besser folgen. Und ich freue mich schon auf die entsprechenden Artikel, vielleicht ja zu WE, denn ja, Drachen sollte man nicht überstürzen. Am Ende nehmen sie es einem übel ^^.