Die Kaiserin der Lichter

Ein Märchen aus der ersten Welt

Created by Nightone
Ein beliebtes Märchen der Menschen.
Vorallem bei Mädchen und Jungen Damen, welche davon träumen den Palast der Lichtkaiserin betretten zu dürfen um so ihrem Schicksal zu entfliehen und ewig den Edlen Bällen beizuwohnen.   Die Hauptprotagonistin ist ein nicht benanntes Mädchen welches zuerst viele Probleme und Hindernisse vom Schicksal entgegen geworfen bekommt und sich auf der suche nach einem besseren Leben dem Hofe der Lichtkaiserin anschließen möchte.  
Es war dereinst vor langer Zeit als die Welt noch ein Ganzes war, und die Himmelssäule sich hoch erhob über allem was lebte und sich regte, das Im südlichsten Teil Irdas ein junges Mädchen lebte.   Sie war schön von angesicht und hatte eine liebreizende Stimme.
Sie kannte nur Glück und Frieden, den Ihre eltern liebten sie sehr und in Ihrem Königreich gab es Essen und Nahrung m Überfluss.   Doch es geschah als das Mädchen ihren 15ten Namenstag feierte das sich ein Schatten über das Land legte.
Eine grausige Krankheit fiel einher und nahm Mensch und Tier gleichermaßen in seinen Bann und raffte sie hinfort.
So vergingen viele Leben in kurzer Zeit und auch die Eltern des Mädchens starben jenen schrecklichen Tod.   Da die Häuser der Kranken verbrannt wurden und das Mädchen ein Einzelkind war lernte sie nun auf der Straße Hunger, Durst, Kälte und Furcht kennen...
- Einleitung zur Geschichte "Die Kaiserin des Lichtes"
  Der Beginn ist düster und wird gefolgt von einer Reihe von "Lehrsituationen"   So verliert das Mädchen aufgrund seiner Naivität sein letztes Geld an einen Betrüger.
Ihrer Freundlichkeit wegen gibt sie ihr letztes gutes Essen an einen kleinen Jungen und ernährt sich selbst vom Müll der Straße und Aas.
Als sie dann auch noch aufgrund ihrer Schönheit und Schwäche von drei Soldaten vergewaltigt wird ist sie vollkommen am Ende und Flucht den Göttern und der Welt aufs Fürchterlichste.    
Nachdem sie sich ausgeschrien hatte begann sie bitterlich zu weinen.
Ihre Tränen erweichten den toten Boden unter ihr und ihr Schluchzen ließ die Steine der Einöde vor Trauer zerspringen.   So saß sie da und weinte immer weiter, bis keine Tränen mehr in ihr verblieben waren und ihre einste samtene Stimme nur noch rau und krächzend war. Die Sonne brannte auf ihrer Haut und färbte das Mädchen wie Ebenholz und ihre Goldenen Haare wurden vom Staub der Einöde grau wie Asche. Sie saß solange da das ihr Rücken krumm und Ihre Fingernägel zu Klauen wurde.   Da kam eine Alte Frau des Weges und sah die Gestalt die aus dem Mädchen geworden war und nahm sie bei sich auf.
Nach einigen Tagen als das Mädchen wieder zu Kräften gekommen war fragte die Alte:
"Kind was ist mit dir geschehen?"
  Und das Mädchen antwortet krächzend und innerlich hohl. Sie ließ nichts aus und beschrieb sogar Ihren Fluch den sie der Welt ausgesprochen hatte bis in kleinste indem sie ihn wiederholte.   "Nun Kind wenn es nichts mehr gibt was dich in dieser Welt hält so solltest du zur Kaiserin der Lichter gehen! Sie kann immer junge Menschen gebrauchen die ihr Königreich bereichern."   "Warum sollte ich das tun, Alte? Ich bin fertig mit dieser Welt!"   "Nun Mein Kind, genau deshalb. Denn wisse Kind das Reich er Kaiserin der Lichter ist nicht in dieser Welt aber auch noch nicht in der jenseitigen nach welcher du dich zu sehnen scheinst. Wenn du Ihr Königreich findest und ihre Prüfung bestehst so wird sie dich gewiss aufnehmen und die wirst einen neuen Sinn zu leben finden!"   "Ich habe nichts mehr zu verlieren und keinen Ort den ich daheim nennen könnte, also Alte sprich wie finde ich jenes geheime Reich?"
- Die Wandlungsszene der Geschichte "Die Kaiserin des Lichtes"
  Nachdem die Alte Ihr den Weg mit mysteriösen Anweisungen erklärt hat bricht das Mädchen auf.
Die Alte gibt Ihr Kleidung, Nahrung und sogar etwas Geld mit auf den Weg und erneut trifft sie auf die "Probleme" des Anfangs der Geschichte.   Doch diesesmal überlistet sie den Betrüger und nimmt ihm all sein Geld ab.
Dem Jungen hingegen hilft sie in dem sie ihm beibringt wie er endlich selber zu Nahrung kommt indem er hart arbeitet.
Als die drei Soldaten auftauchen wollen diese Körperlich nichts von ihr wissen da sie nun häßlich und unansehnlich scheint, sie nehmen sie jedoch mit, da sich das Mädchen als Küchenmagdt anbietet.
Sie kocht Ihnen einen Schlaftrunk und schneidet den betäubten Männern die Männlichkeit mit einem glühenden Messer ab.
Diese legt sie Morgens auf die Frühstücksteller als gegrilltes Würstchen. Als die Männer sich rächen wollen sind sie aber zu sehr geschwächt und das Mädchen schlitzt allen Dreien die Kehlen auf.   Daraufhin suchen sie die Kameraden der Soldaten um sie aufs Schaffot zu bringen.   Auf der Flucht findet sie endlich (und durch Zufall) den Eingang ins Reich der Lichter in einem Wäldchen.
Dort wird sie von allerlei edlen Lichtgestallten begrüßt und vor die Kaiserin gebracht.
Erstaunlicherweise ist sie in diesem Reich wieder das schöne Mädchen mit der glockengleichen Stimme wie damals vor all dem Unglück nur jetzt als junge Frau.  
Die Säulen aus Kristall warfen, funkeld, Regenbögen gleich, das Licht verspielt durch den Raum.
Gläsern das dach in Gold eingefast gab den Blick frei auf der Monde drei und der Sonne ihre Bahn.
Sanfte Klänge erreichten ihr Ohr, und jeder anwesende war gekleidet in Lichterseide durch die man alles und doch nichts sah.
Irrlichter tanzten verspielt um sie herum, und winzige Feen ritten auf Leuchtkäfern vorraus.
  Dann verstummte das edle Volk im Lichterglanz und ließ ab die neugierigen Blicke, den die Kaiserin hatte den Raum betretten.
Sie wirkt wie von 14 Jahr doch zählt sie schon Jahrtausende. Die Lippen wie leuchtende Rubine, die Augen wie strahlende Saphire, die Haut so rein wie Diamanten und Sonnelicht gleich scheint Ihr Haar.
Ein leuchtender Stern der umher wandelt und jeden zu blenden vermag der ihrer unwürdig ist.   "Ich hörte du suchst mich! Hier nun bin ich! ich weiß das du glaubst nichts mehr zu verlieren zu haben und daher hier um Aufnahme hoffst.
Ich will sie dir gewähren, doch nur wenn du eine Aufgabe lösst den so ist die Regel in meinem Reich!"   Das Mädchen verneigte sich tief ehe es sprach: "Was soll ich tun oh Kaiserin der Lichter, Morgenstern und Mondenschein? ich werde nicht fehlen!"   "Zeige mir die Liebe und mache sie mir zum Geschenk"
- Die Kaiserin und die Aufgabe "Die Kaiserin des Lichtes"
  Die Aufgabe erweisst sich als schwer da das Mädchen keine Liebe mehr in sich trägt. So muss sie erneut in die Welt ausziehen um selber zu ergründen was die Liebe ist ehe sie in Reich der Lichter zurück darf. Dabei nimmt Sie wieder die Gestalt des hässlichen Mädchens an.   Erst nach langer Suche findet sie einen Burschen, den Sohn eines wohlhabenden Händlers, in welchen sie sich verliebt.
Als ihr dies selber klar wird erscheint die Kaiserin des Nachts bei ihr und sieht in dem Mädchen die Liebe erneut entfacht.
Entsprechend der Prüfung soll sie ihr diese Liebe nun schenken und erhält einen Dolch aus Sonnenlicht.  
"Er ist deine Liebe und du bist die Seine, trotz deiner Unansehnlichkeit und Stimme und troz des ausgesprochenen Fluches. Bringe mir sein liebendes herz und ich nehme dich auf in mein Reich wo du wieder schön sein wirst und wo deine Stimme wieder dem Vogelgesang gleicht und dich all das Unglück dieser Welt nicht berührt und du ewig an den schönen Festen meines Hofstaates als edle Dame teilnehmen kannst und es dir an nichts mehr mangel wird." Sprach die Kaiserin ruhig mit einem freundlichen Lächeln auf den Lippen.   "Nein das kann ich nicht! Es wäre sein Tod!" Rief das Mädchen erschrocken "Und ich könnte nicht ewig bei dir und den deinen leben in dem Wissen den einen, den einzigen, den ich liebte umgebracht zu haben!"   "Du sagtest du würdest nicht fehlen bei der Aufgabe und doch verweigerst du dich nun ihrer Erfüllung?! Willst du den Eid brechen den du gesprochen hast und willst du die Flüche die du gegen die Welt und die Götter sprachst etwa vergessen machen?!" fragte die Kaiserin erbost.   Das Mädchen aber zögerte nicht und setzte den Dolch auf die eigene Brust. "Nein ich werde nicht fehlen! ich stehe zu meinem Eid und meinem Fluch! Du verlangtest die Liebe zu sehen und sie von mir zu bekommen! So will ich dir mein Herz schenken! ich werde vergehen doch mein Geliebter wird leben und erhält noch mal die Gelegenheit sich zuverlieben!" Dann stach sie zu.   Sie spürte wie das Licht sie einer Flamme gleich verbrannte und wie ihr Herz zu einem Inferno wurde.
Doch starb sie nicht.
Als die Flammen sich gelegt hatten war ihr häßliches Äußere verschwunden. Sie war wieder jene schöne junge Frau wie im Reich der Lichter.
Die Kaiserin lächelte wissend. "Nun weißt du was Liebe ist und das es etwas gibt das du nicht bereit bist zu verlieren. Komm wecke deinen Liebsten auf und kehre ein in mein Reich. Von dort sollst du wachen über all jene die ebenso verloren sind wie du es warst und sie zu uns geleiten. Dein Liebster wird dir dabei beistehen und ihr werdet ewiges Glück finden!"  
- Die Wahre Aufgabe aud der Geschichte "Die Kaiserin des Lichtes"
  So nimmt die Geschichte ein glückliches Ende und verspricht Leidenden eine Hoffnung von eben jenem ewig wachenden Mädchen entdeckt und ins Reich der Lichter geführt zu werden.

Zusammenfassung

Die Geschichte des "Mädchens" welches vom Schicksal gebeutelt wird und alles verliert ehe es sich noch mehr zurück erkämpft, ist eine Geschichte die Kindern klar machen soll das es wichtig ist nicht alles für gegeben und freundlich zu halten sondern aufzupassen und sich durchzubeißen wenn nötig.   Das wieder einmal die Liebe das stärkste aller Gefühle ist soll zeigen das niemand wirklich ewig allein stehen kann.   Gleichzeitig verspricht das Ende vorallem auch Hoffnung für stark Leidende in dem es das Reich der Lichter als mögliche Rettung verspricht.

Historische Grundlage

Es ist bekannt das es einige Sphären neben der Unseren gibt, somit wäre eine Feen- oder Fae-Reich mit einer Kaiserin des Lichtes nicht undenkbar.   Was jedoch zweifelhaft ist, ist das diese Menschen zu deren Wohl aufnehmen würden. Es verhältsich zumeist so das Menschen ganz schnell aus diesen Spähren vertrieben werden, so sie einen der Eingänge finden sollten.

Verbreitung

Das Märchen ist vorallem unter Menschen und Halblingen in Aravellien bekannt.

Varianten & Abwandlungen

Neuere Fassungen des Textes verhamlosen einige Aspekte. So wird das Mädchen z.B. nicht vergewaltigt sondern nur für einige Zeit zu Diensten genommen ehe sie fliehen kann. Auch ihre Rache später fällt dann anders aus, so gibt es ein Version in der sie den Soldaten nur ein starkes Abführmittel gibt und sie ausraubt derweil diese sich um die Benutzung des Donnerbalkens prügeln und alles voll scheißen.   Von Region zu Region unterscheiden sich auch einige personen und Orte. So sind die bösen Soldaten im Königreich Valeras immer dreckige Räuber und in Teerskien Raubritter. Mal leben sie in einer Burg, einer Hütte, Ruine oder einer Höhle im Wald.   Bei den Halblingen sind alle bösen Rollen mit Menschen besetzt während das Mädchen, die Alte, der Bursche und der hungrige Junge Halblinge sind.   Überrigens wird bei den Halblingen der Verlust der Nahrung am stärksten ausgeschmückt:
"Genau, sie hatte nun nichts mehr zum Frühstück am nächsten Morgen und auch zum Brunch fand sie nichts, vom Mittagessen ganz zu schweigen... Man stelle sich das vor, erst zum 4-Uhr-Tee fand sie ein paar Krümmel alten Brots dort wo morgens immer der Bäcker mit seinen Waren stand."

In der Literatur

Es gibt einige Gedichte und Minnegesänge über die Kaiserin und den Fluch des Mädchens. Das Märchen findet sich in den meisten guten Märchenbüchern wieder.

In der Kunst

Es gibt ein großes Wandgemälde im Schloss von Valeras welches die Kaiserin der Lichter darstellt wie sie Hof hält. Künstler greifen gerne auf die Motive der Kaiserin zurück.

Bild: Die Kaiserin der Lichter auf dem großen Wandgemäldes in Valerias.



Datum der ersten Erwähnung
02.07.804 n.d.K.
Datum der Ereignisse
783 d.e.W.
Zugehörige Spezies

Kommentare

Please Login in order to comment!
12 Oct, 2018 23:10

Lovely written! :-)

Sollt' ich den Schlaf je finden, wo unser Traum verweilt,
werd ich mich an dich binden, für alle Ewigkeit
13 Oct, 2018 03:51

Danke vielmals ^.^


Hey there, why not take a look at my Summer Camp entries or my Summercamp Reading challenge?   Or the all new On the shoulder of giants challenge
13 Oct, 2018 05:25

Kein Problem. Der Mittelteil mutet etwas nach Gebrüder-Grimm-Art an. :D

Sollt' ich den Schlaf je finden, wo unser Traum verweilt,
werd ich mich an dich binden, für alle Ewigkeit