Edrupis Species in E L A Q I T A N | World Anvil

Edrupis (Edrupʰis)

Edrupis ist eine Krabbenart, die ihr Leben im Brackwasser der südöstlichen Küsten von Idaka beginnt und später durch Wanderungen flussaufwärts in den Süßgewässern in Küstennähe verbringt. Aufgrund ihres ungewöhnlichen Balz- und Paarungsverhaltens wird sie auch Schnurrkrabbe genannt.

 
Physiologie & Mimikry

Schnurrkrabbe - Draufsicht by Blue Fairy 74
Der Panzer (Carapax) der Krabbe ist etwa 17 cm groß und leicht trapezförmig. Zusammen mit ihren Beinen ergibt sich eine Gesamtgröße von etwa 34 cm. Zwischen männlichen und weiblichen Tieren gibt es bis auf die Maße der Scheren, die beim Männchen ca. ein bis zwei Zentimeter dicker sind, keine Größenunterschiede.

Die Farben des Carapax variieren, je nach Alter, Geschlecht und Lebensraum zwischen dunklen sandigen bis ockerfarbenen Tönen. Die Scheren und Krabbenfüße sind weiß.

Das auffälligste Merkmal sind wohl die an Katzenaugen erinnernden Kehlungen. Die eigentlichen Augen liegen erhöht auf der "Katzenpupille", sodass sie nur bei näherer Betrachtung auffallen.

Die Farbgebung sowie die beiden Höcker des Panzers, die weißen "Pfötchen" und die katzenartigen Augen entwickelten sich im Laufe der Evolution zur Tarnung vor größeren Fressfeinden. Das Aussehen und Paarungsverhalten imitiert Idakische Sandtiger.

 
Nahrung & Lebensweise
Schnurrkrabben leben an den Flussläufen in den Küstenregionen von Idaka, wo das Wasser weniger Salzgehalt als an den Küsten aufweist und die Wassertemperatur etwas höher ist. Die Krabbenart ist tagaktiv und ernährt sich hauptsächlich von Seetang, kleinen Muscheln und Fischen sowie Würmern und Schnecken, die entweder mit den Scheren ausgegraben oder geknackt werden.

 
Fortpflanzung & Entwicklung
Edrupis verbringt sein Leben in den süßwasserhaltigeren Flussläufen, beginnt jedoch sein Leben im salzigen Brackwasser an den Küsten. Mit etwa vier Jahren begeben sich die Krabben auf Wanderschaft. Sie legen dabei etwa 50 bis 100 km zurück, bis sie an den Laichplätzen angekommen sind.

 
Bevor die eigentliche Paarung beginnt, kämpfen die Männchen gegeneinander, indem sie ihre Scheren solange aneinander schlagen, bis eines der Tiere aufgibt. Danach beginnt das Männchen mit einem Schnurr- und Brummgeräusch von etwa 25 Hz, was es mit seinen Mundwerkzeugen erzeugt, das Weibchen zu umkreisen. Ist das Weibchen zur Paarung bereit, gibt es ebenfalls einen Schnurrton von etwa 28 Hz von sich. Während der Paarungszeit treffen so viele Krabben aufeinander, dass das Schnurren aufgrund der Vielzahl der Tiere an den Stränden manchmal tagelang unüberhörbar ist.

 
Wurde das Weibchen vom Männchen befruchtet, wachsen in den kommenden vier Monaten an den kaum sichtbaren bzw. stark zurückgebildeten Schwimmfüßchen unter dem Bauch zwischen 150.000 und 200.000 Eier heran. Nach etwa vier Monaten schlüpfen die Naupliuslarven und das Weibchen stirbt. Die Larven entwickeln sich in mehreren Häutungen zu adulte Schnurrkrabben. Während dieser Zeit leben die Jungkrabben im Brackwasser und ernähren sich von Plankton. Nach etwa einem halben Jahr ziehen die Krabben wieder flussaufwärts in die süßwasserhaltigen Flussläufe.

Schnurrkrabbe - Vorderansicht by Blue Fairy 74

Wissenschaftlicher Name: Mimi EDRUPI atlapis
Gewöhnlicher Name: Schnurrkrabbe
Linie: Krabben
Abstammung: Imitierende
Lebensraum: Flüsse u. Bäche Süd-Ost-Idaka
Lebenserwartung: 6 Jahre
Größe: 17 cm, Beinweite 34 cm
Gewicht: 150 g
Geschwindigkeit: 2 km/Tag
Erscheinung: sand-ockerfarbene/r Carapax und Beine, Scheren und letzten Beinglieder weiß, Kehlungen mit großen katzenartigen Augen, zwei Höcker auf Oberseite
Nahrung: Seetang, kleine Fische, Schnecken, Muscheln, Würmer
Geschlechtsreife: 4 Jahre
Brüte-/Tragzeit: ca. 4 Monate
Nachkommen: ca. 150.000 bis 200.000

 

Lebenraum der Schnurrkrabbe by Blue Fairy 74 via Inkarnate



Cover image: Krebstiere des Kontinents Idaka by Blue Fairy 74 - Midjourney-Collage

Comments

Please Login in order to comment!
Feb 22, 2023 10:08

Wieder ein sehr schöner Artikel!
Gleichzeitig interresant UND informativ - und einfach ein lustige Idee Krabben die gerne Katzen wären ^^
Mir gefällt wie du deiner Welt durch die eigenen Zeichnungen zusätzliches Leben und Persönlichkeit einhauchst.

Have a look at my entrys for:
  • Blue Fairy 74's look into the Stars - #Astralis Challenge: The Fennân Observatory
  • DaniAdventures Romance-Ception! Challenge Ballade von der Silberelfe
  • my Adventure April short story Einer dieser Tage
  • Feb 22, 2023 17:03

    Vielen Dank, für die lieben Worte. Ich wünsche Dir einen schönen Tag.

    Stay imaginative and discover Blue´s Worlds, Elaqitan and Naharin.