Session 7: Die Minen von Harletja Report

General Summary

Auf dem weiteren Weg durch die Luft über der Morgenrotwüste stand eine weitere Nacht an, man stellte also Wachen auf. In der zweiten Schicht, Quirin und N waren gerade auf Deck, landete ein Geier auf dem Schiff und beäugte die beiden neugierig, bis Quirin ihn mit einem Steinwurf verjagte. N beschloss in der Folge, den Rest der Wache in Gegenwart seiner Axt zu verbringen - was Quirin wiederum neugierig machte.   Am Morgen entdeckte man ein anderes Luftschiff, das in die gleiche Richtung flog, aber aus einer anderen Richtung. Es stellte sich heraus, dass es von einem einzelnen Adiutor geflogen wurde, der bei genauerem Hinsehen eine erstaunliche Ähnlichkeit mit Shield aufwies, wenn auch in anderen Farben.   Während dieses andere Luftschiff die Emmalina langsam überholte, erkannte Arlin, dass ein Plan für die Erkundung Harletjas sinnvoll wäre. Und so überlegte man, dass man sich ja als Versicherungvertreter ausgeben könnte. Und von Kais angestiftet, ließ man - an Gesa vorbei - Kerra gleich noch ein passendes gefälschtes Schreiben aufsetzen, um die Täuschung glaubhafter machen zu können.   Bei der Landung in Harletja wartete der unbekannte Adiutor neben dem anderen Schiff bereits und beachtete die Gruppe nicht weiter - bis Shield auf ihn zuging und sich vorstellte. In dem kurzen Gespräch zwischen den Adiutores kam die Sprache auf eine "Sie", die als Gefangene in der "Grube" sitzt und Shields Namen kennt. Daraufhin versuchte Shield, Kapitänin Sada davon zu überzeugen, dorthin aufzubrechen. Auf ihre Gegenargumentation hin drängte er die Gruppe zur schnellen Erfüllung des aktuellen Auftrags.   Man machte sich also an die Erforschung des Minenschachts. Quirin setzte erst einmal die Maschine in Gang, die Loren den Gang hinaufzog. Zum Vorschein kam ein toter menschlicher Körper, der sich als durch Stiche in den Bauch gestorben herausstellte. Währenddessen fand Arlin einen Zettel, der am Schild mit dem Ortsnamen "Harletja" befestigt war. Darauf stand, dass sich eine Gruppe aus Harletja nach Darharya durchschlagen wollte.   Shield besorgte eine Fackel und man machte sich auf den Weg in die Minen. Seitengänge liegenlassend, ging man den Hauptgang hinab, um dort schnell den ersten toten Kobold zu finden. An einer Abzweigung fand man die geisterhafte Erscheinung einer Zwergin, die mit einer ebenso geisterhaften Spitzhacke auf tote Kobolde eindrosch. Von Shield und dann den anderen befragt, stellte sich heraus, dass sie gefallen war, als sie zwei Freunde gesucht hatte, die von den Kobolden weiter unter Tage verschleppt worden waren.   Kurz nach der Stelle, an der man das Gespenst getroffen hatte, kam man an einen Geröllhang, wo die Explosion die Gleise abgerissen hatte. Bei der Untersuchung der Situation wurde die Gruppe von zwei Kobolden überrascht, die hinter ihnen aufgetaucht waren. Einen davon erledigte das Gespenst mit seinem ersten Angriff, den anderen nahm man gefangen und fragte ihn aus. Ausreichend eingeschüchtert erzählte er von einem Herrn und einer Herrin der Kobolde, wobei die Beschreibung der Herrin "mehr Beine" und "größer" beinhaltete, der Herr dagegen offenbar auch ein Kobold sein musste.   Man fesselte den gefangenen Kobold und schleifte ihn beim Abseilen den Geröllhang hinab mit sich. Unten angekommen, schaffte der Kobold es aber, sich loszureißen und eine Art Granate auf die Gruppe zu werfen - was ihm jeglichen Gnadenbonus nahm und sein Ende bedeutete.   Weiter in die große Kaverne hier unten vordringend, fand man etwas vor, dass wie eine unterirdische Elfenstadt wirkte. Die Wände der Höhle waren mit Gebäuden und kunstvollen Reliefs, Darstellungen von Wäldern versehen.Auf einem Balkon eines solchen Gebäudes erschien eine wunderschöne Frau, die versuchte, Gesa und Quirin zu bezaubern - und bei Quirin damit erfolgreich war. Gesas starke Hände hielten Quirin jedoch auf, als er sich auf das Gebäude der Gestalt zubewegte. Auch als N in Iambrûn zu der Frau hinaufsah und sie fragte, was das sollte, versuchte sie, auch ihn zu bezaubern, freilich vergeblich. Daraufhin erklang aus dem noch unerforschten Bereich der Höhle eine weibliche Stimme: "Schade."
Campaign
Rum & Ähre
Protagonists
Shield
neutral Adiutores
Kämpfer 3



(Soldat)
/ 29
Quirin Castraveteanu
RG/NG Gnom
Meisterschmied 4



(Gildenmitglied)
/ 22
Encharon Aellanir Pengolodh
Elf (Hoch)
Paktmagier 4



(Weiser)
/ 28
Ges'ghaal'dar Emersyn
LN Hobgoblin
Kämpfer 5



(Soldat (Stadtwache))
/ 54 HP
Arlin Tachtan




/
Datum des Berichts
11 Apr 2021

Kommentare

Please Login in order to comment!