Thaumarit

Gebündelte Macht

by Nightone
Kristalline Strukturen... hoch energetisch... veränderbare Oberfläche... elementare Anlehnung an uns bekannte Magien... deutliche Aurabildung... alles äußerst interessant, äußerst faszinierend und vermutlich äußerst gefährlich.
— Dr. Adele Grimfunke gnomische Professorin für Thaumologie an der Universität zu Oppersburg
 

Allgemeines

Thaumarite sind eine begehrte Quelle magischer Energien auf Irda. Thaumarite werden in zwei Arten unterteilt: Natürliche und Synthetische.
Beide Arten nehmen die magische Eigenschaften entsprechend der Thaumquelle aufgrund welcher sie entstehen an. (Daraus resultiert das es kaum icht elementare Kristalle gibt)
Daher sind Thaumarite so mannigfaltig und unterschiedlich wie die Magie selbst.   Die kristalline Struktur lässt ein gewisses Wachstum zu, wodurch natürliche vorkommende Thaumarite so vielfältig in Form und Beschaffenheit sein können wie Schneeflocken. Es wird auch hier vermutet das kein natürlicher Thaumarit einem anderem gleicht.
Synthetische Thaumarite hingegen werden gezielt in hoch energetischen magischen Ritualen erschaffen und in Form gezwungen, zumeist in die Handelsüblichen Kugeln, Prismen Stäbe oder Bipyramiden.   Die Größe eines Thaumariten hängt von der Dauer des Wachstums und der Intensivität des Thaums in seiner Umgebung ab.  

Verwendungszweck

Da die Kristalle mit Thaum angefüllt sind dienen sie häufig als Katalysator und Verstärker für magische Rituale, Zauber oder Maschinerien.
Das Thaum der Steine gleicht sich einem magischen Element an und wirkt stärkend auf diese ein während sie selber immun gegen Einwirkungen des Elementes werden.
So gibt es Feuer-Thaumarite die einem Magier enormes Potenzial mit feuerbasierenden Zaubern gewähren, oder deren Kraft eine Schmiede antreibt.
Einige besonders Reiche Individuen nutzen Licht-Taumarite um ihre Säle und Festhallen zu erleuchten. Und ein Wasser-Thaumarit mag verwendet werden um ein Schiff gegen den Strom schwimmen zu lassen.  

Unterschiede

Für Maschinen, Waffen und Apparate werden eigentlich nur syntetische Thaumarite verwendet, da Natürliche zu kraftvoll, unberechenbar und selten dafür wäre.   Wenn man einen natürlichen Thaumarit zu Gesicht bekommt wird dieser meist im Stab eines mächtigen Magiers, der Krone eines Königs, oder der Ritus Stätte einer Gottheit eingelassen sein.   Interessanterweise scheint es das synthetische Thaumarite wenn sie erst einmal für eine bestimmte Funktion eingesetzt wurden, danach keine andere Funktion mehr erfüllen können. Hinzu kommt das sie nicht für Magier oder Wunderwirker als Verstärker dienen können! Auch erschöpfen sich synthetische Thaumarite mit der Zeit. Umso schneller, je kleiner sie sind.   Bei natürlichen Thaumarit sind diese Einschränkungen nicht zu bemerken.  
Thaumarite unterscheiden sich von verzauberten Gemmen und Runensteinen insofern das sie nicht einfach einen bestimmten magischen Effekt speichern und über eine bestimmte Anzahl von Anwendungen hinweg replizieren, sondern auf ihre Thaumquelle zurückgreifen und damit wiederum eine extern nutzbare magische Energie freisetzten.
Typ
Ore/Mineral
Wert
Synthetisch: min. 10 Goldstücke für einen Kleinen
Natürlich: min 100 Goldstücke für einen Kleinen
Seltenheit
Synthetisch: Ungewöhnlich
Natürlich: Sehr selten
Farbe
Variiert
Standardzustand
Kristalline Formen
Beispielhafte Verwendungszwecke
Natürlicher Feuer-Thaumarit in der Zwergen Esse von Goldheim

Synthetische Wasser-Thaumarite für die Wasserdruckantriebe der Kanalschiffer Tureliums

Synthetische Blitz-Thaumarite in den Funkenwerfern der marenreicher Artillerie

Natürlicher Licht-Thaumarit im Herronstempel von Elwahr-Tir-Hem

Synthetischer Eis-Thaumarit in der großen Kühlkammer von Fur-Wacht


Kommentare

Please Login in order to comment!