Internationale Arbeitsorganisation

Die Internationale Arbeitsorganisation ist jene Einrichtung des Generalsekretariats, die sich um den Arbeitnehmerschutz und die Gewerkschaftsangelegenheiten bemüht. Dafür stellt sie Bildungs- und Motivationskampganen zur Verfügung. Um jenen Zustand der Stabilität und Wohlfahrt herbeizuführen, der erforderlich ist, damit zwischen den Nationen friedliche und freundschaftliche Beziehungen herrschen, fördern die Vereinten Nationen die gegenseitige Unterstützung der Arbeiterschaft und die gemeinsamen Bemühungen zur Bekämpfung unmenschlicher, grausamer Arbeitsbedingungen und unehrlicher Löhne.

Hauptsitz

Der Hauptsitz der Internationale Arbeitsorganisation befindet sich in Santo Domingo. Der Palacio de los unionistas ist ein kolonialzeitlicher Palast, der um mehrere Gebäude und eine Druckerei zu einem mondänen neuen Stadtviertel erweitert wurde.

Struktur

Die Internationale Arbeitsorganisation besteht aus acht von der Generalversammlung gewählten Mitgliedern der Vereinten Nationen. Vier Mitglieder werden alljährlich für zwei Jahre gewählt. Derzeit sind dies: Belgien, Chile, Indien, Iran, Jugoslawien, Kolumbien, Osmanisches Reich und Österreich. Die Geschäftsordnung der Internationale Arbeitsorganisation regelt das Verfahren für die Wahl ihres Präses und der beiden Präterses. Der Präses ist immer der Vertreter jenes Mitgliedstaates, das in realen Zahlen die meisten Gewerkschaftsmitglieder hat, der erste Präterses ist der Vertreter jenes Landes, das prozentual die meisten Gewerkschaftsmitglieder von allen Beschäftigten hat, der zweite Präterses wird gewählt.
Die Internationale Arbeitsorganisation tritt nach Wunsch des Präses zusammen, jedenfalls aber mindestens zwei Mal jährlich.
Präses ist derzeit Abdullah Çetinkaya aus Osmanisches Reich, Sekretär als Verbindungsperson zum Generalsekretär ist derzeit Medina Gul aus Afghanistan. Die beiden Präterses sind Chantal Verstraeten aus Belgien und Elisabeth Seidl aus Österreich.

Arbeitsweise

Jedes Mitglied der Internationale Arbeitsorganisation hat eine Stimme. Beschlüsse bedürfen der Einstimmigkeit der anwesenden und abstimmenden Mitglieder.
Behandelt die Internationale Arbeitsorganisation eine Angelegenheit, die für ein Mitglied der Vereinten Nationen von besonderem Belang ist, so lädt sie es ein, ohne Stimmrecht an ihren Beratungen teilzunehmen.
Die Internationale Arbeitsorganisation kann Abmachungen dahingehend treffen, dass Vertreter der Sonderorganisationen ohne Stimmrecht an ihren Beratungen teilnehmen und dass ihre eigenen Vertreter an den Beratungen der Hochkommissariate und anderen Nebenorganisationen teilnehmen. Die Internationale Arbeitsorganisation veranstaltet jedes Jahr am Hauptsitz in der ersten Jännerwoche ein Symposium über die Rechte der Arbeiter und Gewerkschaften. Jedes Jahr in der ersten Septemberwoche veranstaltet sie die Arbeiterspiele, jeweils in einem anderen Gastgeberland.

Arbeitsmittel

Die Organisation kann als Nebenorgan mit allen anderen VN-Organen zusammenarbeiten und Staaten, die sich ihrer Untersuchung widersetzen, vor dem Gericht anzeigen.
Die Zusammenarbeit mit der Universität der Vereinten Nationen und anderen Universitäten stellt geeignetes wissenschaftliches Personal für Langzeitstudien und länderübergreifende Experimente zur Verfügung.

Geschichte

Vereinigt euch!

Logo

Der Destillierkolben im Logo des Hochkommissariats steht für Schnaps, der vielen Arbeitern von bösen Fabriksbesitzern zur Betäubung eingeflößt wurde.
Typ
Political, Alliance
Leader Title
Übergeordnete Organisation
Standort

Character flag image: by KOCIOMACZEK

Kommentare

Please Login in order to comment!