Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Rückkehr nach Perricum Report

General Summary

12. Tsa 1019

Mit Hilfe der von Malik gerufenen Westwinddrachen erreichen die Gezeichneten und ihre Verbündeten am 12. Tsa erschöpft und niedergeschlagen nach der Seeschlacht um Andalkan (08. Tsa 1019) die Heimatstadt Maliks, Zorgan. Savertin ist noch immer außer sich, hat die Seeschlacht doch gezeigt, wie sehr selbst die von ihm handverlesenen Schatten schon unterwandert waren. Zudem sieht er nun schweren Herzens Magister Silberbraues Vermutung bestätigt, dass die unbekannte Komponente der borbaradianischen Thesen eine Herrschaftskomponente enthalten habe, die dem Dämonenmeister erlaubte, die Schatten gegeneinander zu hetzen. Savertin beschließt, dass die Lehre der borbaradianischen Thesen in der Schwarzen Gilde endgültig zu verdammen und verbieten sei. Dass das mittelreichische Heer zudem drei schwerbewaffnete und bemannte Kriegsschiffe verloren habe, während die Schergen des Dämonenmeisters chimärenartige, dämonische Galeeren zu einer Kriegsflotte zusammengeschlossen haben, treibt zusätzlich zur Sorge an. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis diese dämonische Flotte zum Einsatz kommen wird.   Sarya drängt indessen darauf, schnellstmöglich nach Perricum zurückzukehren, um dort die von Dexter Nemrod vorgeschlagenen KGIA-Agent/innen zu prüfen und für die Abteilung gegen häretische Magie in Tobrien einzusetzen. Sie ist der Überzeugung, dass nun alles auf eine Karte gesetzt werden muss und dass der nächste Zugriff des Bethaniers im Tobrischen am 20. Ingerimm zu erwarten sei. Ohne das notwendige Netzwerk an Informanten werden die Gezeichneten jedoch nicht herausfinden können, wo und wie der Dämonenmeister seinen nächsten Schlag vollführen wird. So ist derzeit die einzige Spur, die ihnen bleibt, der Druidenzirkel zu Ysilia. Savertin selbst muss nach Punin weiterreisen, um dort vom Verlust der Durthanischen Sphäre vor Andalkan zu berichten. Und so trennen sich die Wege der Gezeichneten und der Schatten. Malik kümmert sich um die Anmietung eines Seglers, mit dem @Sarya den Maraskaner, den sie aus dem Fleisch der Dämonenarche geborgen haben, nach Perricum zur Schule der Austreibung verschiffen lässt. Die kleine Gruppe um die Gezeichneten besteigt selbst das Schiff und wirft ein Auge auf die kostbare Fracht.

Mitte Tsa bis Anfang Ingerimm 1019

In Perricum veranlasst Sarya zunächst, eines der beiden der dämonisch pervertierten Kinder von Ruthor verlegen zu lassen, sodass sie von Ysilia nach Perricum geschafft werden. Mit der Unterstützung der Magister der Schule der Austreibung und den hiesigen Nioiniten möchte sie das Wissen um die menschlichen Chimärenwesen bündeln, um der Seeadmiralität von Perrircum einen Durchbruch auf See zu ermöglichen. Parallel bemüht sie sich um die Auswahl der neuen KGIA-Agent/innen. Tagelang studiert sie Lebensläufe, kontaktiert alte Bekannte der Agent/innen und versucht ungeklärte Lücken in ihrer Vergangenheit aufzudecken. Als Sarya einmal mehr in eine Phase gerät, in der sie nachts nur noch unregelmäßig schläft und auch tagsüber kaum ihren Schreibtisch verlässt, beginnt Faenwulf sich um sie zu sorgen. Er drängt sie regelmäßig vor die Tür und sucht mit ihr Geselligkeiten und Festivitäten der Stadt auf, wie das Ruderbootrennen der Familie Schasspitz. Doch er muss bald einsehen, dass Sarya seinem Drängen zwar manches Mal halbherzig nachgibt, mit ihren Gedanken dennoch ganz woanders ist, während sie an den Buden, Wimpeln und Rennbooten vorübergeht. Dennoch will Faenwulf nicht nachlassen.   Sarya, der Faenwulfs Fürsorge langsam ungelegen wird, entscheidet, ihm die Aufgabe zu übertragen, mit der Seeadmiralität von Perricum zu sprechen, um diese von der Notlage im Golf von Perricum zu überzeugen. Parallel bestellt sie einen riesigen Wolfshund, wie sie ihn auch einst für Dero ausgesucht hat, aus Garethien. Unter dem Vorwand, einen Wachhund für das neue Hauptquartier anschaffen zu wollen, bringt sie das Tier in die Gesellschaft Faenwulfs. Der durchschaut zwar das Manöver, merkt aber vor Sarya nur trocken an, dass das kein guter Wachhund, sondern ein Begleithund sei. Er freut sich allerdings auch sichtlich über das Tier und will beginnen, es abzurichten. Doch der Hund reagiert ängstlich auf Faenwulf und weicht ihm aus. Sein Zeichen scheint das Tier einzuschüchtern.

10. Ingerimm 1019

Am 10. Ingerimm 1019 erhalten Jasper und Sarya Nachricht von einer Adepta aus der Schule der Austreibung zu Perricum. In der Pergamenthülle überstellt sie einen Brief von seiner Spektabilität Olorand von Gareth-Rothenfels, der erklärt, er müsse mit den Vertretern der Abteilung gegen häretische Magie sprechen, da "ihr Anliegen bei ihm nicht mehr sicher sei". Jasper und Sarya machen sich auf den Weg, böses ahnend. Sarya ist sichtlich ermüdet und ungehalten, dass keiner ihrer Pläne reibungslos zu funktionieren will. So zerbrechen sich die beiden KGIA-Agenten gemeinsam auf dem Weg zur Akademie den Kopf darüber, wohin man die beiden Untersuchungsobjekte im Notfall schnell und ohne größere Aufmerksamkeit zu erregen verlegen könnte. Im schlimmsten Fall müssten sie bis nach Beilunk oder Ysilia gebracht werden.   Entwendete Objekte: o Nichtwelt, Legenden von Phantomen (ungeordnet, phantasievoll über Geister geschrieben, große Teile von Laien verfasst  Urschrift)  Geisterbann  Geisterruf  Nekropathia o Das große Buch der Abschwörungen (Enzyklopädie magischer Formel und Schutzzauber, Haare & Nägel unbrauchbar machen, etc.)  Bewegung Stören  Destruktibo  Illusion auflösen  Etc. o Brevier der 12-göttlichen Unterweisungen (vom Lichtboten gesegnet) o Mindorionbögen mit magischen Drakah-Zeichen, Steckmechanismus eines Kuppelbildes, ein Objekt kann hineingelegt werden um womöglich Zauber zu verstärken / Reichweite zu erhöhen o Rhodensteiner: ggf. das Ogerkreuz entwendet?  Safran-Handel hat vor 10, 15 Jahren begonnen  Von Brahm
  • Spektabilität Oloranth von Gareth-Rothenfels
  • Magistra Krasulla Moriani
  • Magistra Schasspitz
  • Assistenz / Hilfskraft:
  • o Hochgewachsene Elfe, kurzes Haar oder langer Zopf nach hinten, Kapuze im Gesicht o Magistra aus Brabak (vornehme Blässe, hervorragendes Wissen über Geisterbeschwörung & über Geister von Shamaham, nicht von hohem Rang, Mitte 20, um die 30, schwarzes Haar, schwarze Augen)
  • Aranische Prinzessin: Dimiona von Zorgan
  • o Haushofmeisterin am Hofe o Attentat auf Bruder fehlgeschlagen (Prinz Akus) o Jegliches Gefühl für Recht und Unrecht verloren, für Höheres bestimmt o Der Diener will vor seinem Meister bestehen


    Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild