Eiselfen Species in Kamrit | World Anvil
BUILD YOUR OWN WORLD Like what you see? Become the Master of your own Universe!

Eiselfen

Die Eiselfen sind eine Subspezies der ursprünglichen Elfen. Sie leben in den eisigen Weiten der Belaya und nutzen die starke Magiepräsenz am Rand von Kamrit um sich zu erhalten.

Basic Information

Biologische Eigenschaften

Eiselfen haben einen bläulich-grauen Hautton und meist blasse Augen.

Civilization and Culture

Sprachgruppen und Dialekte

Der Dialekt der Eiselfen ist sehr nah am ursprünglichen alten Elfisch. Sie scheinen sich schon fast unterbewusst an ihre Sprache geklammert zu haben um die eisige Wildnis zu überleben.

Kleidungsstil

Da es in der Belaya keine Stoffe gibt, kleiden sich die Eiselfen fast ausschließlich in Felle.
Schmuck, Waffen oder Rüstungen werden bei den Eiselfen aus einem Material gefertigt, das sich nicht wirklich als Metall beschreiben lässt. Es ist viel eher gehärtetes Eis, welches seine Eigenschaften durch Jahrtausende lange Einwirkung der starken magischen Energien erhielt. Je weiter man an den Rand der Ebene gelangt, desto widerstandsfähiger ist dieses Material.

Geschichte

Die Ruinen der Vorfahren der Eiselfen lassen sich über ganz Kamrough finden. Sie entstammen den elfischen Siedlern, welche sich vor tausenden Jahren über Kamrit ausbreiteten.
Als bekannt wurde, dass die elfische Spezies sich nicht ohne eine ständige Aufnahme magischer Kraft erhalten konnte, führte diese Erkenntnis, wie in fast allen Kolonien der Elfen, zu großer Panik. Viele flüchteten sofort und versuchten Zuflucht in der alten Heimat (Run-Athel) zu finden oder sich eigene Quellen magischer Kraft zu schaffen. Die Ahnen der Eiselfen verfolgten jedoch einen weit aus waghalsigeren Plan.
Es war bekannt, dass an den Grenzen Kamrits starke magische Energien herrschten. Genau diese waren das Ziel der zukünftigen Eiselfen. Sie traten eine lange Wanderung in die Belaya an und suchten an einem der Lebensfeindlichsten Orte der Welt Schutz.
Wider aller Erwartungen gelang es tatsächlich vielen Gruppen sich in Höhlen oder geschützten Tälern einzuquartieren und so die gefährlichen Eisstürme zu überleben. In den ersten Jahren starben viele, doch bereits eine Generation später zeichneten sich erste neue Eigenschaften ab, die den Eiselfen das Überleben ermöglichen sollten.
Heute haben sich die Eiselfen perfekt an ihre eisige Heimat angepasst und leben in großen, geschützten und meist unterirdischen Städten.

Verbreitete Mythen und Legenden

Es gibt zahlreiche Erzählungen um mutige junge Abenteurer, die sich zu weit an den Rand Kamrits gewagt haben und dort starben. In manchen Erzählungen heißt es sie würden auf ewig herumirren, unfähig wahrlich zu sterben. Diese Geschichten jagen vor allem Kindern Angst ein und halten sie davon ab zu weit in die gefährlichen Weiten der Belaya vorzustoßen.

Beziehungen zu anderen Spezies

Die Eiselfen haben kaum Berührungspunkte mit den Völkern und Nationen des Nordens. Sie treiben Handel mit den Khodok, auch wenn diese selten so weit in die Kälte hinaus wandern, doch bei den meisten Völkern sind sie am ehesten noch in Märchen oder vagen Erzählungen bekannt.
Genetische Vorfahren
Lebenserwartung
450 Jahre
Durchschnittliche Größe
1,7 - 2m
Geographic Distribution

Kommentare

Please Login in order to comment!