Die Grenze

Reist man an der Westküste von Khiar Richtung Norden, so trifft man früher oder später auf eine gigantische Schlucht. Die Schlucht ist mehrere Hundert Meter Breit und der Grund ist für das menschliche Auge nicht erkennbar. Aus der Tiefe kann man jedoch das Rauschen eines Flusses hören.
Dort wo die Schlucht auf das Meer trifft, kann man den gigantischen Strom aus rötlich schimmerndem Wasser sehen. Das Wasser vermischt sich mit dem Wasser des Meeres und bildet hier einen großen, roten Kreis. Wenn man es wagt, an der steilen Klippe hinunter zu klettern und etwas von dem Wasser zu trinken, so schmeckt man den hohen Gehalt von Eisen im Wasser. Doch sei gewarnt, das Meer hier ist stürmisch und die Felsen glitschig vom Wasser und den Algen, die hier zu Tausenden wachsen und das Meer zusätzlich rot färben. Die Mündung selber ist von hohen Felsen umgeben und nur schwer einsehbar.
Wandert man die Schlucht entlang, so trifft man irgendwann auf ein großes Gebäude. Während des Wanderung jedoch sieht man keinen Übergang über die Schlucht. Die wenigen Wanderer die hierher gekommen sind, haben davon erzählt wie sie des Nachts von der anderen Seite Geräusche hörten. Sie erzählen von gewaltigem Kratzen, von einem Heulen in der Nacht. Ab und an sehe man Flammen, die den Himmel berühren oder in der Ferne einen Felsen, der sich von selbst fortbewegt. Nur der Tapferste kann hier schlafen, den immer wieder wird man von Alpträumen heimgesucht. Düstere Wesen greifen nach einem. Helle Lichter wollen einen verschlucken. Selbst der fröhlichste Charakter wird in der Nähe der Schlucht zu einem griesgrämigen Menschen.
Das große Gebäude steht mitten über der Schlucht. An der Stelle ist eine gewaltige, natürliche Brücke, die sich über die Schlucht spannt und aus festem, rotem Gestein besteht. Das Gebäude selber ist besteht aus gewaltigen Mauer, die sich verwinkelt an die Brücke anpassen. Die Mauern reichen direkt bis an die Seiten der Brücke heran. Es scheint unmöglich, nicht durch das Gebäude zu gehen, will man über die Brücke gelangen. Die Vorderseite des Gebäudes besteht aus einer gigantischen Fassade. In dieser Fassade ist ein großes Tor eingelassen. Über dem Tor steht in großen, rötlichen Buchstaben:

Nur der Zufall wird dir diese Tore öffnen.

Zweck / Funktion

Vor langer Zeit verjagten die schwachen Götter die Monster, geschaffen durch die starken Götter. Sie erschufen für diese Monster eine Region, in der diese leben konnten. Diese Region ist im Norden von Khiar. Die Grenze ist durch eine magische Barriere gesichert. Diese kann durch Keines der gefangenen Monster übertreten werden. Wes wurde als Gott der Grenze eingesetzt und sein Tempel bildet das Zentrum der Linie.

Übergeordneter Ort
Khiar
Beinhaltete Orte
Besitzer
Wes
Besitzende Organisation
Vt'ari

Comments

Please Login in order to comment!