Euphrana

Das Wappen des Hauses Euphrana ist auf Grün ein blutroter Knochen, auf einem weißen Banner mit schwarzer Schrift 'Bleiche die Knochen' unterlegt. Die Farben des Hauses sind Grün und Blutrot, das Stammhaus steht in Knochenruh.
Bei der Großen Hochzeit traten die Ahninnen der Euphrana und der Jarmuk als Künstlerinnenduett auf. Sie sangen die drei Hochzeitsarien, begleitet auf einem Ostophon aus blank polierten Ziegenknochen und einem Sistrum, das mit Waranschuppen geschmückt war. Die Gäste verwunderten sich über den Wohlklang des Ostophons und fragten die Euphranaahnin, warum es so viel schöner klinge als ein Xylophon. Die Antwort lautete: 'Weil die Knochen innen halbhohl sind und damit zusätzliche Resonanz erzeugen. Deshalb bleiche ich die Knochen auch in Meerwasser und lasse sie hundert Tage in der Sonne ausbleichen, bevor sich sie zum Instrument zusammenbinde.' Fürstin Meria Nymeros-Martell applaudierte daraufhin entzückt.   So entstanden Wappen und Spruch der Euphrana.  

Privilegien

Mit der Verwaltung von Knochenruh steht den Euphrana auch das Monopol für den Anbau und die Verwaltung von Chili zu. Die Euphrana schlagen den leitenden Septon oder die leitende Septa der Chilisepte und der @knochensevor, und setzen die Leitenden der Chilialchemisterei, des Chilibordells und Chilimumifikatoriums ein. Sie ernennen auch den Nautarchen oder die Nautarcha der Knochenruhflotte.
 

Lehensverhältnis

  Die Euphrana unterstehen den Toland.  

Euphrana