Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild
53953.9

Eintrag 03 nach dem Zwischenfall

by Jorah Kyl


Nachdem sich alle (wir vier, zwei Romulaner (unter anderem Comander Ramel), zwei Avu (unter anderem der Exaich) in unserer Zentrale versammelt haben schlagen die Romulaner vor den Transwarpknoten in zwei teams zu zerstören. Ein Team aus Romulanern und das andere von uns. Nach einiger Diskusionen wurde beschlossen das wir die Station durch die Sprengung der Reaktoren in ihre Einzelteile zerlegen. Da die Tarntechnologie der Romulaner deutlich besser ist als die unsere werden wir von einem Romulaner mit einem Shuttel an der Transwarpknoten geflogen.
Bevor wir abfliegen möchte ich dem Exaich noch Material für die Versorgung der Verletzten mitgeben. Dies gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht, da bei den Avu alles aus Metall erst einmal beschlagnahmt wird. Daher wird von diesen Teilen nur das nötigste in einer Kiste zusammen gepackt und wir versuchen dies als ausrüstung der Mediziener aus unserer Crew zu deklarieren. Hoffentlich funktioniert das. Dann nehme ich mir noch ein Surgery und ein Medic Kit mit, das ich für die Mission nutzen möchte.
 
Es werden keine Typ-3 Phaser mitgenommen, dafür ein Security Team der Klingonen. Dies sorgt bei unserem Piloten für beunruhigung aber er fliegt uns zu dem uns zugewiesenen Eingangspunkt.
Als wir ankommen öffnet sich die Luke problemlos und wir sehen leere Alkoven. Der Pilot bleibt in dem Shuttel und schließt die Luke wieder. Unsere Tricorder sagen, dass wir nur gerade aus, links und am Ende des Ganges rechts müssen um zu den Reaktoren zu gelangen. Der Weg nach vorne ist gerade durch eine Kraftfeld blockiert. Lt Firnen Devoni Dulas hat es geschafft sich in des Netzwerk der Borg einzuwählen und einen ersatzspeicher für die Energie aus dem Kraftfeld gefunden. Gemeinsam schaffen wir es die Energie umzuleiten und das Kraftfeld somit zur Aufgabe zu zwingen. Das Romulaner Team berichtet über ein Loch auf ihrem Weg.
Wir gehen los:
Die Drohnen auf unserem Weg ignorieren uns. Auf der hälfte des Weges entdecken wir einen Datenknoten. Wir beschließen zunächst einmal die Bombe zu legen und dann zu schauen ob wir angegriffen werden. Wenn nicht schauen wir noch in den Knoten, sonst rennen wir weg.
Das andere Team hat Probleme. Wir warten darauf, dass diese ihre Probleme lösen, aber die Trottel lösen Alarm aus. Daher beschließen wir den Angriff zu starten. Eine kurze Zusammenfassung:

  • Kabooom

  • Aua

  • Pew

  • Brutzel

  • Brutzel

  • Pew

  • Drohne fällt um

  • Drohnen heben sich gegenseitig auf

  • Die Decke wird beschädigt -> Drohnen sind geschockt

  • Captain wird verletzt

  • Wunde ist tötlich

  • Drohne ist nicht flugtauglich

  • MEINE PROTHESE

  • Golf mit Drohnenfüßen funktioniert

 
Nun geschehen einege Aktionen zeitgleich:
  1. Sherd Grohnroz lenkt die letzte Drohne ab

  1. Firnen Devoni Dulas platziert die Bombe

  1. Patrick Sheen und ich bauen die Muster verstärker auf

Bevor die anderen beiden ihre Aufgaben abgeschlossen haben gebe ich unserem Piloten bescheid, dass wir einen anderen Ausweg nehmen werden. Dieser verschwindet darauf hin von dem Dock.
 
Beim Beamen kommt es zu Problemen, sodeass eine Drohen es noch in den Bereich der Verstärker kommt und damit mit gebeamt wird. Ich golfe erneut ihre Beine weg und einer aus dem Security Team durchbohrt sie darauf. Der Patrick Sheen kommt schwer verletzt und mit Prio in den OP, auch die anderen (Sherd Grohnroz) verletzten werden von meinem Team versorgt.
 
Da unser teil der Abmachung mit den Avu eingelöst ist wird nun ihr Teil in die Tat umgesetzt. Wir beamen uns auf ihr Schiff und die Gefangenen werden uns übergeben. Durch unsere Taten sind uns die Avu freundlicher gesinnt. <Loss> ist etwas schwerer verletzt und wird ein wenig brauchen um sich vollständif zu erholen, <Nathala> ist dem gegenüber unverletzt.
Die Medic Crew, die die Avu unterstützt hat hat ihren job getan. Die Kiste ist vollständig durch den Zoll gekommen und allen Kritischen patienten konnte soweit geholfen werden dass diese unkritisch sind. Somit konnte ihr Mediziener nach langer Zeit endlich mal wieder ein wenig ruhe finden. Daher verlassen alle Angehörigen der Sternflotte das Schiff der Avu und kehren auf unser eigenes Zurück.
 
Ich bin für eine Woche nicht einsatzfähig da ich mir ein neues Bein bauen muss. Dieses ist besser als das letzte.

Continue reading...

  1. Eintrag 01 nach dem Zwischenfall
    53918.7
  2. Eintrag 02 nach dem Zwischenfall
    53953.9
  3. Eintrag 03 nach dem Zwischenfall
    53953.9
  4. Medic Log