Reich der Stille

Das Reich der Stille ist eine Welt, die zwischen allen anderen Welten existiert – eine Fugenwelt. Sie ist ein Ort, an denen noch nicht ins Leben gerufene1 Wesen, aber auch viele andere, ihr Dasein fristen. Anders jedoch wie der Name suggeriert, ist es an diesem Ort keineswegs still.
Der Name leitet sich aus der Tatsache ab, dass diese Welt nicht an der Geschichtsschreibung der Welten beteiligt ist. Doch Autoren stellt sie – und alles und jeder kann ein Autor sein.
Viele Wesen (oder gar Objekte, und noch viel scheinbar abwegiger, Aspekte) haben eine besondere Verbindung zu diesem Reich. Blütenheiler, Blütenheilerkinder, Sternensprosse, der Tod, das Leben, etc., haben die genannte Verbindung von Natur aus. Aber auch Träume werden sehr oft von diesem Reich berührt. Doch irgendwie hat alles – es ist wahrlich alles – eine Verbindung zum Reich der Stille, wenn auch nicht so ausgeprägt und stark wie so manche andere Einflussgrößen. Letztere sind auch fähig – ab einem bestimmten Lebenszeitpunkt – das Reich der Stille aufzusuchen.
Doch die wahrhaft beeindruckendste Determinante des Reiches ist das Meer des Bewusstseins. An diesem Ort verweilen all die Bewusstseine (man könnte auch Seelen sagen), die in den anderen Welten noch nicht mit einem Körper verkoppelt wurden. Aber auch jene, die ihren Tod in jenen Welten fanden. Sie werden dort erschaffen, geformt, charakterisiert, kurz: Geschöpft. Ein solches Bewusstsein steigt empor – das kann parabolisch, wie auch in des Wortes wahrster Bedeutung aufgefasst werden. Eine feine Linie, ein Strang bildet sich, welcher dieses Bewusstsein in den Körper leitet. Dieser Strang bleibt über Lebzeiten bestehen, und wenn der Körper stirbt, gleitet das Bewusstsein zurück in sein Meer. Doch am Ende fehlen die Erinnerungen. Erinnerungen die in die Ilvar Mornotai (Die Straße des Mornotai; Die Straße der Geschichte; Die Straße der Vergänglichkeit) fließen, und keineswegs verloren sind.
Halte dich nicht zu lange im Reich der Stille auf, oder du vergisst deinen Namen!
— Ginelon, ein Hüter aus dem Reich der Stille

1 (Die Aussage „ins Leben gerufen“ bezieht sich dabei auch auf den Zeitpunkt der Konzeption. Also schon vor der Geburt.)

Geography

Das Reich der Stille ist einer der schönsten Orte im gesamten Multiversum. Ein Ort, der zwar in ewiger Dämmerung getaucht ist. Unter einem sternenverhangenen Himmel findet ein Besucher sich inmitten einer leuchtenden Pflanzenwelt, wundersamen Bauten, Bergen aus Kristall und wundervollen Wesen, die nie einen Groll hegen, wieder.
Oft erkennt man, wie Lichter emporsteigen, um in eine andere Welt als neu- oder wiedergeborene Wesen ihr baldiges Leben zu bestreiten.

Fauna & Flora

Der Hain des Lebens

In diesem riesigen Hain stehen die Bäume des Lebens. Jeder dieser Bäume oder Baumgruppen ist einem Blütenheiler zugehörig. Für manche Blütenheiler wachsen hier gar kleine Wäldchen, dessen Bäume und Pflanzen in scheinbar ewiger Blüte stehen. Zwischen den Bäumen und dem Unterholz wandeln die Blütenkinder – Wesen, die sich um die Pflanzen ihres Blütenheilers kümmern.  

Der Hain der Wiederkehr

 

Verdebrlichkeit

Im Reich der Stille verderben keine Lebensmittel, sollten sie als solche genutzt werden. Früchte, wie z.B. Fallobst verderben jedoch, hinterl

Natürliche Ressourcen

Alle Ressourcen dieser Welt sind rein metaphysisch. Hier wird keine Kohle, kein Eisenerz, oder andere Ressourcen gefördert oder angebaut. Aber die wichtigste Ressource sind die Pflanzen der Blütenheiler. Für jede Heilung werden die Blüten in die andere Welt geschickt.
Andere Namen
Das stille Reich, Die Welt ohne Geschichte
Art
Dimensional plane
Inhabiting Species

Articles under Reich der Stille


Kommentare

Please Login in order to comment!