Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

DLG1 Episode 14: Das belagerte Jua

General Summary

Die vier Helden gehen noch kurz mit Urana einige ihrer Unterlagen holen. Die Gelehrte versucht ihnen einige der Papiere und Bücher in die Taschen zu stopfen. Das meiste müssen sie jedoch zurücklassen. Auf ihrem Weg nach draussen, kommen die vier an allerlei Kämpfen und Plünderungen vorbei. Noch immer kämpfen die Garong gegen die Streiter von Jua. Es gibt noch immer keinen klaren Gewinner. Plötzlich bleibt Nomaria stehen und scheint zu lauschen. Mit einem kurzen "Groa braucht meine Hilfe" und einem Zauber der ihre Geschwindigkeit extrem erhöht, huscht sie davon. Die anderen haben keine Möglichkeit ihr zu folgen und so setzen sie ihren Weg ohne Nomaria fort.
Nach einiger Zeit taucht Ruak auf und deutet auf eine Seitengasse: "Dort ist eines meiner Spielzeuge."
Die drei verbleibenden Gruppenmitglieder gehen in die Gasse. Dort bietet ihnen sich folgendes Bild: Einige der Garong haben einige Opfer in eine Falle getrieben. Im Hintergrund sitzt eine Frau am Boden, die einen Mann in den Händen hält. Der Mann scheint zu schlafen. Vor den beiden steht ein roter Priester. Gerade als sie näher kommen, geht die letzte Wache zu Boden und die Garong machen sich daran, die drei scheinbar Wehrlosen anzugreifen. Mit vereinten Kräften schaffen es die vier jedoch, die Wilden aus dem Süden zu besiegen. Zwei der Garong fliehen während der Rest geschlagen am Boden liegt.
Der rote Priester und Bregor untersuchen den schlafenden Mann. Bregor schafft es mit einem Heilzauber ihn von seinem Schlaf, der scheinbar magisch war, zu befreien. Abelia erinnert sich an den roten Priester im Gebäude in dem das lebendige Gefäß war. Erleichtert stellt sie jedoch schnell fest, dass es sich um einen anderen roten Priester handelt. Ruak besteht darauf, dass der rote Priester eines seiner Spielzeuge ist, dass jedoch damals anders ausgesehen hat. Nach einigem Hin und Her, beschliesst der rote Priester sich den anderen anzuschliessen und stellt sich als Raul vor. Ruak zeigt Abelia noch wer Raul früher war. Der rote Priester, der sich aber scheinbar nicht daran erinnern kann, scheint früher Saevar gewesen zu sein.
Als sie gerade am überlegen sind, was nun zu tun sei und ob und wie sie aus der Stadt fliehen können, hören sie in der Ferne ein Beben. Bregor erkennt, dass es sich um eine anstürmende Reiterei handeln muss, die in Richtung der Bresche zu reiten scheint. Die Vier wandern deswegen erstmal in Richtung Händlerviertel. Gerade als sie die Akademie hinter sich gelassen haben, hören sie hinter sich Reiter heraneilen. Einer der drei Reiter trägt die Flagge von Lord Raziel in Form eines weißen Falkens. Die Menschen auf den Straßen beginnen zu jubeln und sich zu freuen.
Da sie sich einigermaßen in Sicherheit wägen, begeben die Vier sich in Richtung des Gasthauses Zum süßen Brot, da dort Enor noch ein kleines Zimmer bekommen hat. Dort verbringen sie einen ruhige Nacht.
Beim Abendessen erfahren vorallem Bregor und Abelia sie einige Interessante Dinge. Sie stellen fest, dass sie ungefähr 3 Jahre in dem Spiel Goldhandel gefangen gewesen sind. In dieser Zeit wurde scheinbar Lady Aylen Sibeal Maredud Lynydd Baldwine zum Tode verurteilt. Sie soll irgendwelche grausamen Dinge getan haben. Ihre Leiche soll noch immer über den Toren der Akademie hängen. Auch eine andere der Limang wurde entmachtet. Lady Marea von den Sonnenschnee Inseln soll im Gefängnis sitzen. Sie hatte wohl eine Frau mit Kind dazu angestiftet, sich als Frau des Königs auszugeben und so versucht sich mehr Macht zu sichern.
Dann in jüngster Vergangenheit, vor etwa zwei Wochen, trocknete der Tetapi aus. Späher berichteten von Aktivitäten im Südwesten, so die Gerüchte. Lord Raziel ist auf jeden Fall mit dem größten Teil der Armee ausgezogen. Dann waren die Garong vor zwei Tagen aufgetaucht und hatten die Stadt unter Belagerung gestellt.
Mitten in der Nacht werden Abelia und Bregor von Ruak geweckt. Er will das sie eines seiner Spielzeuge suchen, dass er in Jua vermutet. Am nächsten Morgen erzählt er ihnen aus seine übliche wirre Art: Das Spielzeug war in einer Art Irrenhaus in einem Zimmer zusammen mit einer Frau. Diese Frau hatte eine Brosche. Die Brosche ist mehr ein einfaches, ovales Stück Metall, in dem einige Linien eingezeichnet sind. Einmal wurde ihr von einem der Wärter ein Zeichen in die Haut gebrannt. Die Frau wurde dann aus dem Zimmer geholt.
Von Urana aus Jua erfahren sie noch etwas über das Ritual des Vergehens. Scheinbar war die Übersetzung recht uneindeutig was den Gedanken eines alten Menschen angeht. In der eigentlichen Übersetzung steht ein elbischer Begriff, der frei übersetzt bedeutet: "Letzter Gedanken eines Elben". Enor vermutet jedoch, dass es sich bei dem Begriff um eine Pflanze oder Blume handeln muss.
Mit diesem neuen Wissen und dem Pferd von Nomack ausgerüstet, überlegen die vier nun was sie tun wollen.

Rewards Granted

2 EXP

Notes

Feedback:

Blüte:

  • Gut vorangekommen
  • Patrick echt auch gut, hat reingepasst
  • Fester Spieltag
  • Aha-Effekt
  • Gruppenspiel hat mir gefallen, Dynamik
 

Dornen:

  • Nicht genug Pferde
  • Sehr Chaotisch bei den Reitern
  • Nicht ganz klare Kampagnenziele
  • Das Svenja nicht da war
  • Zu schnell bei Informationen
 

Knospe:

  • Regelmäßiger alle spielen
  • Ritual abhalten
  • Staffelfinale
  • Wie alles zusammenhängt
  • Spieler zu sein

Campaign
Das lebendige Gefäß
Protagonists

Abelia

Abelia


Name
Abelia
Agility
d6
Smarts
d8
Spirit
d8
Strength
d4
Vigor
d4

skills

Noticed4
Abilities
Can read your Mind

Bregor

Bregor


Name
Bregor
Wildcard
1
Agility
d6
Smarts
d6
Spirit
d6
Strength
d6
Vigor
d6
Pace
d5

skills

Fightingd6
Abilities
Nachtsicht

Enor

Enor


Name
Enor
Weight
1
Cost
1
Report Date
29 Nov 2018
Primary Location
Akademie von Jua
Secondary Location
Händlerviertel von Jua

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild