Pandaran Geographic Location in Tir Natalis | World Anvil

Pandaran

Pandaran ist die Heimat der Panduri und nimmt den südlichen Teil des Kontinents Arakakir ein und wird von der Wüste Zaratak durch das Dammgebirge abgetrennt.  

Bewohner

  Pandaran wird hauptsächlich von den Panduri in ihren wenigen Städten bewohnt. Die nomadischen Panduri haben sich in der Hauptstadt Mutterbaum und den beiden Siedlungen Ebenfluss und Bergwasser niedergelassen. Die meisten Panduri sind weiterhin nomadisch.  

Die Menschen

  Eine der Säulenstädte der Menschen befindet sich auf Pandaran. Diese Aggressive Spezies ist eines Tages aus dem Nichts aufgetaucht und hat die Stadt um eine Markante Säule gebaut die schon immer da war. Die Menschen bleiben meist unter sich und beuten das Land um ihre Stadt herum aus.  

Gefahren

  Pandaran ist ein wildes Land. Die grösste Gefahr für die Pandur sind aber die Menschen, deren Gier sie nichtmal erwägen lässt, das die Panduri eine vernunftbegate Spezies sein könnten. Die Panduri werden von ihnen aufgrund ihres Felles und Fleisches gejagt. Es gibt auch eine Reihe von Raubtieren die jedoch in Relation zu den Menschen verblassen.  

Verbindungen

  Die Panduri von Pandaran haben Kontakt mit den Zwergen seit diese eine Expedition in den süden des Kontinents geschickt haben um den Bezariten den Rang auf dem Kontinent abzulaufen. Im Zuge dieser Verbindung kommt es auch zum Austausch von Wissen und Technologien. Einige besonders mutige Panduri haben sich aufgemacht das Reich der Zwerge zu erforschen oder mit den Zwergen zusammen in andere Regionen vorzustossen. Vieleicht findet sich ja ein Platz wo die Panduri-Klans gedeihen können ohne von den Menschen gejagt zu werden.   Die Kontakte zu den Menschen sind nicht-existent da diese jeden Panduri auf Sicht jagen.

Comments

Please Login in order to comment!