Chronikschaden

Chronikschaden ist eine Schadensart, welche besondere Auswirkungen auf das Ziel hat. Er besteht aus drei Komponenten: Den Schaden an sich, den Inhibitor und die Folgeerscheinungen.
  1. Der Schaden wird ganz normal auf die TP (oder andere Werte) des Ziels angewendet.
  2. Der Inhibitor gibt an, wie dieser Schaden geheilt werden kann – in den meisten Fällen wirkt Heilung weniger effektiv. Es gibt aber auch Chronikschaden, welche die Heilung vollständig (für eine gewisse Zeit) vollständig sperrt.
  3. Die Folgeerscheinungen sind meistens abhängig vom Verhältnis des jeweiligen Wertes, an welchen Schaden angerichtet wird, und der Wert des verursachten Schadens.
  Kreaturen, welche dem Protektorat des ewigen Paradigmas angehören, können sich abhängig von ihrer Geschichte, gegen diese Schadensart schützen.  

Folgende Arten sind bislang bekannt:

Hüter der Protagonisten
Das Ziel, ein Melekessa - Gefährten, nimmt Schaden auf sich und beschützt dadurch andere an die Chronik gebundene Protagonisten. Das Opfer erleidet durch den Chronikschaden Wellen der geistigen und körperlichen Pein, sollte dieser mehr als 50% seiner maximalen TP betragen, welche dann solange anhalten, bis der Chronikschaden vollständig geheilt wurde. Jegliche Heilung auf das Opfer ist nur zu 20% effektiv und wird zuerst den Chronikschaden wegheilen. Der Zustand der Pein entspricht dem des Zustandes „Nachteil“ (Auf alle W20-Würfe werden zwei W20 benutzt und dann das schlechtere Würfelergebnis gewählt.)

Localization

Überall wo die Protagonisten aller Kampagnen eine Rolle spielen.

Kommentare

Please Login in order to comment!