Ayla Eiridias von Schattengrund

Dies ist die strahlende Heldin, die Klein-Airik aus seinen Gute-Nacht-Geschichten kennt.
Eine schlanke, großgewachsene Kämpferin mit blonder Löwenmähne, Augen voller grünem Feuer und einem stillen Lächeln der Gewissheit um die Lippen.
Sie strahlt große klerikale Würde und Vertrauen aus. Als Ritterin der Göttin trägt sie einen weißen Wappenrock mit roter Löwin, ein langes Kettenhemd, Lederhose, Stiefel und einen roten Umhang. (Einen Helm zu tragen, lehnt sie als junge Geweihte ab.) Als späteres Schwert der Schwert kleidet sie ein roter Mantel mit drei roten Löwinnen auf gelbem Wappenschild, der von einer glänzenden Titaniumfibel zusammen gehalten wird.
Keiner, der ihr begegnet, zweifelt daran, warum Rondra sie erwählt hat: Ihre stille, in sich ruhende Stärke kann, sobald der Sturm erwacht, zu einer lodernden Flamme der Begeisterung werden. Die eigenen Zweifel hinsichtlich ihrer Jugend und der Verantwortung für dieses neue, große Amt schwinden mit der wachsenden Unterstützung aus den bald von ihr überzeugten Kirchenreihen. So findet sie schließlich ihren eigenen Weg und lenkt die Kirche mit innigem Glauben, Tatkraft und Sendungsbewusstsein. Von sich und allen anderen verlangt sie, dass sie stets ihr Bestes geben und Opferbereitschaft zeigen. Ihre abenteuerliche Jugend und viele Questen haben sie geprägt: Sie erkennt als Salutaristin auch zweifelhafte Gruppierungen wie Zauberer und Spione der KGIA als akzeptable Streiter für das Gute an und versteift sich nicht auf die rondrianische Orthodoxie.
Geboren 983BF

Mental characteristics

Persönliche Geschichte

Ayla stammt aus einer alten Kämpfertradition und trägt gleichermaßen thorwalsches und tulamidisches Blut in sich. Sie zog als Kämpferin einige Jahre durch Aventurien, ehe sie der Ruf der Göttin ereilte. In Arivor zur Dienerir Rondras geweiht, machte sie sich bald innerhalb der Kirche einen Namen als hingebungsvolle, weltoffene und tadellose Ritterin der Göttin. Im Windhag wurde sie mit der Baronie Schattengrund und Burg Silbergreif belehnt. Als das alte Schwert der Schwerter, Viburn von Hengisfort, 1014 BF in Gareth starb, nannte er ihren Namen als Nachfolgerin.
Er starb jedoch in den Armen Dragoschs von Sichelhofen, der die Verkündigung verfälschte, da er der jungen Geweihten die Führung der Kirche nicht zutraute, und sich selbst zum höchsten Rondra-Geweihten Aventuriens ausrief. Die Wahrheit kommt erst im Winter 1016 auf Burg Rhodenstein ans Licht, wo Dragosch von Ayla im Duell besiegt und tödlich verwundet wird. Fortan ist die junge Geweihte die Herrin der Kirche der Löwin.

Relationships

Kinara Falrik

*PLATZHALTER*

Towards Ayla Eiridias von Schattengrund

0


Ayla Eiridias von Schattengrund

*PLATZHALTER*

Towards Kinara Falrik

0


Aufenthaltsort
Weiden
Spezies
Mensch
Größe
1,88m

Kommentare

Please Login in order to comment!