Imbert Falerber

Imbert Faleber, ein durchaus athletischer, aber immer noch schlank wirkender Mann mittleren Alters ist Schattenläufer, Stadtschatten und der charismatische Inhaber und Wirt des "Nildars Freude" in Reddartan im nördlichen Mitteldarmera. Sein großes Talent ist neben seinen Sprachkenntnissen und den guten Manieren die Erlangung von Informationen jeglicher Art, insbesondere von Frauen, zu denen er auf einvernehmlicher Basis auch gerne intensivere Beziehungen unterhält. Zu seinem Leidwesen ist ihm sein Ruf darin soweit vorausgeeilt, dass um das Jahr 100.000 AZD nur noch wenige Frauen das "Nildars Freude" betreten - es sei denn, sie haben genau daran Interesse. Daneben kann Imbert auch noch gut mit Stilett und Handarmbrust umgehen.

Geschichte

  Geboren in bürgerlichen Verhältnissen in Reddartan beschloss er schnell, dass er mehr wollte als Bäcker zu werden und jede Tag Brot und Brötchen zu backen. Auch wenn er dies auf Grund der Geburt in eine Bäckersfamilie kann. Auf seiner Suche nach Möglichkeiten stieß er schließlich auf das "Nildars Freude", das von seinen Eltern beliefert wurde, und die Schattenläufer.   Die Schattenläufer betrachteten den aufgeweckten und sprachtalentierten Jungen zunächst als nützliches, weil Brot und Brötchen bringendes sowie Krüge spülendes Maskottchen, entwickelten mit der Zeit aber echtes Interesse, als sie bemerkten, wie gut er Menschen dazu bringen konnte, ihm Sachen zu erzählen, die er wissen wollte - nachdem sie den Ärger runterschluckten, selbst Opfer der Masche geworden zu sein.   Dem Anschein nach fragten sie den nicht ablehnen könnenden Vater um Erlaubnis ehe sie den jungen Imbert auf eine Reise durch das ganze nördliche Mitteldarmera mitnahmen. Gierig sog er die fremden Eindrücke, die Gefahr und die Abenteuer auf und war dabei immer noch nützlich genug für die Schattenläufer, dass sie ihn aus dem ein oder anderen Schlammassel wieder heraus holten, in das er sich durch unbedarfte Unerfahrenheit doch noch das ein oder andere Mal herein redete.   Auf Grund des Erfolges nahmen sie ihn auch die Folgejahre immer wieder mit bis der inzwischen spracherfahrene Jungbäcker ganz das Handwerk wechselte und bei den Schattenläufern als Informationsbeschaffer anfing. Insbesondere Frauen gegenüber war sein Talent der Umgarnung mit den Jahren gewachsen und schließlich war es Imbert, den sie holten, wenn hartnäckigen Frauen gegenüber durch Worte, nicht durch Gewalt Informationen entlockt werden sollten.   Dabei fand er auch Gefallen am weiblichen Geschlecht, das er nur zu gerne auch einmal ohne Auftrag umgarnt, um dann vorzugsweise auf einem Zimmer andere Erfahrungswerte mit den werten Frauen auszutauschen.   Bei einer solchen Gelegenheit hörte er schließlich auch ein schönes Gerücht, das es den Schattenläufern seither erlaubt, in Reddartawn auch unter Großhändler Matea Pilser ein- und auszugehen wie es ihnen beliebt und auch ansonsten gute Kontakte zu den Larnedres zu pflegen. Solange die Schattenläufer alle Wirtshauswaren schön versteuern, versteht sich.   Als schließlich der Posten als Wirt und Stadtschatten Reddartans auf Grund der Beförderung des alten Stadtschattens frei wurde, wurde Imbert im Jahre 99.997 AZD einstimmig zum neuen Stadtschatten vorgeschlagen. Er nahm an und führt seither das "Nildars Freude" auf so charmante Art und Weise, dass man die Schattenläufer im Vergleich zu den anderen Organisationen in der Stadt durchaus als die ehrbarste Organisation bezeichnen kann.
Aufenthaltsort
Spezies
Ethnie
Date of Birth
08.06. des Galendae 99.968 AZD
Children
Augen
Braun
Haare
Schwarz
Hautfarbe
warmes Hellbraun
Größe
1,79 m
Gewicht
74 kg

Kommentare

Please Login in order to comment!