BUILD YOUR OWN WORLD Like what you see? Become the Master of your own Universe!

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Voerenhutz-Sektor

3202

Erstellt von

Die Menschheit hat seit Hunderten von Jahren Teile der bekannten Milchstraße besiedelt, nicht zuletzt aufgrund des von dem kauzigen Wissenschaftler Dr. Tiberius Crohn entwickelten Spike-Antriebs, der durch Verschiebungen der, das Einstein-Universum überlagernden, Energieniveaus interstellare Distanzen auf ein vertretbares Maß zusammenschrumpfen lässt. Zahllose Menschen der großen Nationen auf der Erde nutzten die Gelegenheit, von der rettungslos überbevölkerten und ökologisch belasteten Erde zu den Sternen aufzubrechen und menschliche Kolonien unter den Strahlen anderer Sonnen zu errichten. Mit den zunehmend sinkenden Rohstoffpreisen aufgrund der Erforschung und Ausbeutung der Ressourcen fremder Planeten sinken auch die Kosten für die bemannte Kolonisation auf ein Niveau, welches auch ärmeren Ländern und privaten Interessengruppen eine Auswanderung in die Weiten der Galaxie ermöglicht.   Wenige Generationen nach den ersten Auswanderungswellen treten unter den Nachkommen der Kolonisten erste Mutationen auf, die als "Metaphysikalisches Extroversions-Syndrom", kurz MES, die Medizin und Physik vor Rätsel stellten. Die Menschheit hat die nächste Stufe der Evolution erreicht. Diese Individuen, kurz auch MESsies oder Psioniker genannt, verfügen über scheinbar unmögliche mentale Fähigkeiten, die von Vorausahnungen und Zukunftsvisionen bis zur gedanklichen Manipulation von Geist, Körper, Raum und Materie reichen, zunächst jedoch mit unausweichlich fatalen Folgen, denn jeder MES-Begabte, der nicht strikt jeglicher Nutzung seiner Begabungen entsagt, zerstört mit fortschreitender Zeit sein Gehirn. Erst allmählich und unter größten menschlichen und moralischen Opfern werden psionische Kräfte über rigorose Ausbildung und strikte Disziplin bei der Anwendung nach und nach für Psioniker beherrschbar, ohne unweigerlich dem Wahnsinn oder Tod zu verfallen. Allerdings besteht noch immer ein Risiko, wenn mit dem verfügbaren psionischen Potenzial Raubbau getrieben wird!   Binnen weniger Jahrhunderte schreitet mit der zunehmenden Verbreitung psionischer Talente und neu entwickelten, kreativen Anwendungen die Transport- und Fertigungstechnologie so weit voran, dass der "langsame" Spike-Antrieb für den interstellaren Verkehr zugunsten gedankenschneller Teleportation durch Sprungtore nach und nach beinahe vollständig verdrängt wird. Die Menschheit erlebt ein Zeitalter nie dagewesener Blüte, aber auch der gesellschaftlichen Fragmentation aufgrund der enormen Entfernungen zwischen den Kolonien und der daraus folgenden Unmöglichkeit einer effektiven Kontrolle durch die zentrale Regierung, das Terranische Mandat. Kaum jemand hat noch einen Überblick, wie weit die menschliche Kolonisierung überhaupt in den Weltraum vorgedrungen ist. Psi-Tech durchdringt selbst für alltägliche Anwendungen auf den fortschrittlicheren Welten jeden denkbaren Bereich des Lebens.   Im Jahr 2665 bricht aus den Tiefen des Schleiernebels das "Kreischen" hervor, eine psionische Schockwelle, welche binnen weniger Stunden sämtliche psionisch begabten Menschen umgehend tötet oder in den unheilbaren Wahnsinn treibt. Dies wiederum hat den Zusammenbruch aller höheren Psi-Tech zur Folge. Im Nachgang setzt aufgrund der Abhängigkeit von psionisch unterstützter Technologie in allen Bereichen menschlichen Lebens eine mehrere hundert Jahre lange Zeit des Niedergangs und der Isolation im besiedelten Weltraum ein - die sogenannte "Stille".   Wir schreiben inzwischen das Jahr 3202, gut 150 Jahre nach dem allmählichen Abklingen der Stille. Mehrere Siedlungswelten des Sektors haben die lange Zeit der Isolation einigermaßen glimpflich überstanden und sich unter großen Anstrengungen wieder eine funktionstüchtige, industrielle Basis aufgebaut. Jedoch hat auf zahllosen anderen Planeten der Tod reiche Ernte gehalten. Der interstellare Verkehr mit Spike-Schiffen - an den Rändern der Zivilisation dank der geringeren Dichte an Sprungtoren noch weiter verbreitet als zwischen den Hochtechnologiewelten des Terranischen Mandats - ist nach risikoreichen Expeditionen zur Bestimmung von verlässlichen Kursdaten wieder weitgehend intakt - jedenfalls, was die Hauptrouten zwischen den zivilisierten Systemen betrifft. Doch abseits der vielgenutzten Routen warten noch immer verborgene Schätze, fremdartige Ruinen, vergessenes Wissen und tödliche Gefahren auf wagemutige Abenteurer.   Nach ersten politischen und auch militärischen Konflikten buhlen Regierungen, Interessengruppen und Großkonzerne um die Vorherrschaft im Sektor! In dieser Zeit des Umbruchs, der Entdeckung und des Abenteuers zwischen den Sternen wird unsere Geschichte erzählt...

Voerenhutz-Sektor has 0 Beobachter