BUILD YOUR OWN WORLD Like what you see? Become the Master of your own Universe!

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Solèillant

Einst war Solèillant ein Teil des Helyrischen Imperiums, doch diese glorreichen Tage sind schon lange vorbei. Nichts desto trotz legen die Bewohner von Solèillant auch weiterhin großen Wert auf ihre Kultur, die sie anderen als weit überlegen wähnen. Tatsächlich sind Kunst, Wissenschaft und der technologische Fortschritt in Solèillant weiter fortgeschritten als anderswo. Hier lebt der Adel nicht in finsteren Burgen, sondern in hellen Schlössern mit ausladenden Parkanlagen. Die Meistermechaniker aus Solèillant entwickeln technische Wunder wie Pumpanlagen oder mechanische Uhrwerke, und bringen damit die Menschen Vestrias zum staunen.  

Geographie

Aufgrund seines milden Klimas und seiner fruchtbaren Äcker hat Solèillant durch seine Bewohner den Beinamen "die goldenen Felder" erhalten. Die südlichen Küsten des Landes galten lange Zeit als Ausgangspunkt der Besiedelung des Kontinents durch die Ankömmlinge aus dem fernen Westen. Hier gründeten sie die legendäre Stadt Septours, umgeben von zahllosen kleineren Siedlungen und Gehöften inmitten endloser Felder. Solèillant ist zu großen Teilen erschlossen, und es gibt kaum noch unberührte Wildnis. Der große Fluss Sanquis entspringt dem nördlichen Gebirge an der Grenze zum Kaiserreich und schlängelt sich dann gemütlich zwischen den sanften Hügeln gen Süden, wo er schließlich in den Ozean mündet. Er bildet die Lebensader des Landes und eine wichtige Handelsroute für Flussschiffer. Vermutlich ist er auch der Namensgeber des Landes.

Politisches

Sonnenkaiserin Marie-Louise ist eine erhabene Person, die nur mit ihren außerwähltesten Dienern in persönlichen Kontakt tritt. Sie ist der Abkömmling einer mächtigen Blutlinie, die vom heiligen Licht gesegnet sein soll, und begründet damit ihren Anspruch auf die Kaiserkrone - ganz zum Ärger des Vestrianischen Kaiserreichs. Stets ist die junge Kaiserin von einem riesigen Hofstab an Beratern und Lakaien umgeben, die ein Geflecht aus Intrigen und geheimen Machtkämpfen gebildet haben. Neben dem Kaiserhaus von Solèillant gibt es noch einige wenige Familien, die den Hochadel bilden. Sie verfügen über umfangreichen Grundbesitz und zahlreiche Privilegien, mit denen auch entsprechender Wohlstand und Einfluss einher gehen. Unter ihnen steht das Bürgertum, bestehend aus dem niederen Adel, reichen Händlern, Magiern und hochrangigen Klerikern. Die Macht des Bürgertums beruht auf Reichtum, der entweder geerbt oder erwirtschaftet wurde. Der Einfluss des Bürgertums ist in den letzten Jahrzehnten immer weiter gewachsen, und inzwischen gehört das alte Ideal von der höfischen "Oisiveté" der Vergangenheit an. Heute legt man Wert auf den Fleiß und die persönlichen Fähigkeiten jedes Einzelnen, und selbst der Hochadel kommt vielerorts nicht umhin, sich mit dem Bürgertum zu arrangieren.

Kultur

Den Menschen aus Solèillant ist ihre Kultur sehr wichtig. So stammen die allgemeinen Benimmregeln aus ihrer Feder. Das Buch "Die Etikette eines Edelmanns" ist in Solèillant ein Klassiker. Vorallem der Adel beachtet diese Regeln mit präziser Genauigkeit. So hat sich in Solèillant vorallem das Theater als kulturelles Gut entwickelt. Ein gutes Schauspiel kann in Solèillant viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen und so gibt es einige Schriften die Kritiken an einem Nagelbrett öffentlich verbreiten. Neben diesen Kulturellen Gütern sind vorallem Meeresfrüchte in Soleillant gang und gäbe.   WICHTIGE STÄDTE   Die Bevölkerung von Soleillant zählt ungefähr 2.400.000 Menschen.  
  • 60.000 - Septours
  • 40.000 - Dabord
  • 15.000 - Serein
  • 15.000 - Pieu
  • 9.000 - Roche
  • 8.000 - Trouville
  • 7.000 - Joli
  • 6.000 - Argent
  • 6.000 - Jardin
  • 5.000 - Nouveau
     

SPIELERCHARAKTERE AUS SOLEILLANT

 
Soleillant ist eines der fortschrittlichsten und entwickeltsten Länder des Kontinents, und ein Charakter von dort kann aus allen erdenklichen Bevölkerungsschichten stammen und aus allen möglichen Gründen in die Welt aufbrechen, egal ob durch Geldgier getrieben, durch Abenteuerlust angespornt oder aus purer Langeweile heraus. Die Menschen anderer Länder sehen sie jedoch oftmals als arrogante und herablassende Stutzer, die zu viel Wert auf ihre Kultiviertheit und Bildung legen, und sich nur mit den schönen Annehmlichkeiten des Lebens beschäftigen wollen.
Gründungsdatum
1. Jahr der 3. Ära
Typ
Geopolitical, Country
Alternative Namen
"Die goldenen Felder"
Leader Title
Wichtige Mitglieder

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Kommentare

Please Login in order to comment!