Velantria

2068 J.d.I.

Erstellt von

Geographische Beschreibung:

 

Lustria im Nordwesten:

  Ein Kontinent voll mit Dschungel und kaum besiedelt. Dort leben Clans von Echsenmenschen und verwilderten Menschen. Es gibt einen kleinen Port wo sich mutige Abendteuer oder Adelige mit zu viel Geld einfinden um auf Safari oder Schatzsuche zu gehen. Der Port Virinaura "Das grüne Juwel" lebt von reichen Touristen oder Abenteurern die sich in den Jungel wagen und wertvolle Güter zurück bringen. Auch die "Gilde der Schatzsucher" unterhält viele Kontakte dort.   Auf Lustria gibt es die gefährlichsten Bestien der Welt. Uralte Leviathane die das Tor zur Erd-Elementar Ebene bewachen und es mit den den Titanen selbst aufnehmen könnten.   Südlich von Lustira ist die Grüne See die Lustria von Ankh'ahet abgrenzt.  

Ankh'ahet im Südwesten:

  Ist die südlichste bewohnte Landmasse. 70% des Kontinents ist von Wüste bedeckt. Der Rest teilt sich auf Gebirge und Oasen auf an denen sich die Städte befinden. Im Südwestlichsten Teil befindet sich das Kahanat der Tabaxi das im Norden an das Gebiet der "Zhoung Ho" und im Westen an das Gebiet der Nubiell. Nördlich der Nubiell liegt das Gebiet der Ay'iell. Die größte Stadt liegt an der Küste im Norden, Akhalla.  

Die Glutlande der südwestlichste Teil der Welt:

  Sind ganz im Südwesten der Landkarte und liegen inmitten der Kochenden See. Ein Land voll Magma und Vulkanischen aktivitäten. Auf ihnen liegt das Portal zu der Elementaren Ebene des Feuers.  

Die Insel der Vergessenen der Versunkene südlichste Punkt der Welt:

  War eine Insel im Süden von Velantria. Sie lag mitten in den Endlosen Tiefen. Doch mächtige Zauber ließen sie im Krieg der Götter im Meer versinken.  

Eoria der gespaltene Kontinent im Zentrum:

  Liegt östlich von Ankh' Ahet und Nordöstlich der Endlosen Tiefen. Im Südwesten des Kontinent liegt das Stammesgebiet der Steppenclans, es zieht sich fast bis zur Ostküste und Grenzt an Arnor im Norden und Barovia im Osten. Im Norden liegt das Königreich Skandis das zwischen den Baronien und der Æasari Konklave liegt. Es ist durch den Winterpass mit Arnor verbunden.  

Arnor:

  Beherrscht von Königin Seraphina. Hauptexporte sind Getreide und Holz. Die Hauptstadt ist Glamburg - Die Festung des Lichts.  

Drachengrab Kanal die Schneise:

  Östlich von Eoria liegt der Drachengrab Kanal. Legenden zufolge stürtzte ein Riesiger Drache von einem Blitzspeer der Götter getroffen zu Boden und schlug eine riesige Schneisse die Drakia von Eoria trennte. Die schneisse füllte sich mit Wasser und der Drachengrab Kanal entstand.  

Drakia der östlichste Halbkontinent:

  Drakia war einst Teil von Eoria bevor es durch einen Kanal getrennt war. Es ist der Östlichste Teil von Velantria. Es ist die Heimat der verbleibenden Dragonborn. Sie leben beinahe im Exil und haben nur Kontakt zu ein paar Städten und Dörfern in Lysandris.  

Schiffbruch Riff der Südöstlichste Teil der Welt:

  Das Schiffbruch Riff liegt in Mitten der Scharfzahnsee. Es ist berüchtigt dafür alle Schiffe zu verschlingen die in das Riff fahren. Einige Piraten haben dort ihre Basen aufgeschalgen da sie es geschafft haben das Riff zu navigieren und somit geschützt von Verfolgern dort ihre Beute verteilen und lagern können. Irgendwo im Riff liegt das Portal zur Ebene des Wassers.  

Lysandris der wilde Kontinent im Nordosten:

  Lysandris ist der Nordöstlichste Kontinent und ist zum Großteil verwildert. Das wildleben in den Wildlanden im nördlichen Teil des Kontinents steht den Kreaturen in Lustria in nichts nach. Es ist durch die Sturmgipfelberge von der südlichen Hälfte des Kontinents getrennt. Dort befinden sich die Schneeweiten und die Eisküste, kaum besiedeltes Gebiet. Am südöstlichen Ende des Kontients befindet sich das Zarenreich Volkova. Das Zarenreich ist sehr klein da es Schwierig ist auf dem Kontinent zu siedeln und dennoch lassen sich die Bewohner nicht unterkriegen und kämpfen Tag um Tag gegen die Elemente und Flora und Fauna. Der Kontinent wird vom Nebelmeer im Osten und Norden, den Sturmweiten im Westen und der Straße der  

Die Sturminseln der nordöstlichste Teil der Welt:

  Sind eine von endlosen Stürmen umringte Inselkette und der nordöstlichste Teil der Welt. Kein Schiff ist je in die Stürme gefahren und zurück gekehrt. Viele vermuten das dort das Portal zur Elementarebene der Luft liegt.  

Nordheim:

  Der nördlichste Teil der Welt ist Nordheim, eine Insel auf der einige Waldelfen Stämme und die Stämme der Rothgar leben. Es liegt nahe an den ewig tobenden Stürmen der Sturmweiten und wird ständig von heftigen Gewittern heimgesucht.

Kampagnen

Kirschblüten im Wind der Zeit

Dungeons & Dragons 5e

Ein dunkler Schatten beginnt ein Land der Isolation einzuhüllen

Private
Krieg um Eoria

Dungeons & Dragons 5e

Eine Gruppe von unerwarteten Helden kämpft gegen die Horden von Untoten

Private