BUILD YOUR OWN WORLD Like what you see? Become the Master of your own Universe!

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Rørnettedderkopp

Der Fall von Rørnettedderkopp   Rørnettedderkopp war eine Siedlung von entlaufenen Sklaven auf dem Schelfeis. Hier, an Stellen, wo das Eis dick genug ist, um alles zu tragen, was die Menschen brauchen, aber dünn genug, um dem ein oder anderen Thursen etwas Kopfzerbrechen zu machen, um nicht etwa einzubrechen und im darunter liegenden Wasser elendig zu ertrinken, wurde Rørnettedderkopp aufgebaut.   Die kleine Ortschaft speiste sich von Menschen, welche den Thursen entkommen waren und sich hier eine Zuflucht aufbauten. Zunächst nur aus Treibholz, den Knochen und Fellen erlegter Tiere. Später auch mit von den Thursen  geraubten Dingen.   Die Siedlung schien jahrelang sicher vor dem Zugriff der Thursen  und doch war sie diesen immer ein Dorn im Auge. Sprach sich doch die Geschichte von einer „Zuflucht im Norden, auf dem Eis“ unter den Sklaven der Thursen schon ab und an herum.   Um dies zu unterbinden, verbündeten sich einige der Sklaventreiber zu einem Sklavenzug. Unter ihnen war auch ein mächtiger Eisbeschwörer, welcher die Temperatur rings um die Siedlung Monatelang sinken ließ.   Das Eis wuchs und irgendwann griffen die Sklavenjäger der Thursen  an. Es war ein Gemetzel unter den „freien Menschen“ und wer nicht getötet wurde, der fühlte sich wieder unter dem Joch der Thursen . Die wenigen, welche versuchten zu fliehen, ereilte das Schicksal, welches sie den Thursen zugedacht hatten – sie flohen auf das Dünne Eis, welches die Thursen  dann lachend abbrachen und als Eisberg hinaus in die See schickten.   Die war der Fall von Rørnettedderkopp.   Doch, wie es immer ist, werden gute Stellen wieder bewohnt. Auch wenn es einige Jahrzehnte dauerte bis wieder entflohene Sklaven die Überreste der verwüsteten Stelle fanden waren die Bedingungen immer noch sehr gut. Die Hütten waren zwar zerstört aber für die ersten Neu-zugezogenen war genügend Material vorhanden um wieder etwas heimeliges aufzubauen.
Heute ist es wieder ein Platz an dem sich einige entlaufene Sklaven etwas Freiheit aufgebaut haben.

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild


Cover image: by Midgaertner

Kommentare

Please Login in order to comment!