BUILD YOUR OWN WORLD Like what you see? Become the Master of your own Universe!

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Die Eisnadeln der Eiselfen

Written by unicum

Auf den Eisigen Gletschern Thurisheimes findet man hier und da eisige Nadeln welche wie Stalagmiten aus Eis ausschauen. Niemand ausser die Eiselfen wissen warum und wieso diese Zeichen auf dem ansonsten makellosen Gletschern Thurisheimes zu finden sind.   Die Eisnadeln sind ansonsten fast ohne Zier. Dies ist jedenfalls das Wissen der anderen Kulturen welche diese Gegenden ab und an aufsuchen oder durchqueeren. Das ein oder andere mächtige Individium weis das es etwas mit den Eiselfen zu tun hat, aber noch sehr viel weniger wissen genau was der Grund dieser Zeichen ist.   Steht man neben der Eisnadel, welche von den Eiselfen gemeisam durch das ausbringen von Wasser geschaffen werden. So findet man meistens eine Stelle wo man durch die Eisnadel hindurchschauen kann. Nur an einer Stelle gelingt dies und diese Zeigt dann auch eine andere Stelle worauf die eiselfischen Erbauer die Warhrnehmung lenken wollen.   Für die Eiselfen gibt es nur zwei Gründe sich soviel Arbeit zu machen eine solche Eisnadel anzufertigen: Der zugang zu einer Paarungshöhle und eine Geburtshöhle. Gehen die in kleinen Gruppen lebenden Eiselefen auch ihrer eigenen Art lieber aus dem Weg so sind die Paarungshöhlen der einzige Ort an welchem sich die kleinen Gruppen treffen. Diese Höhlen befinden sich an einer Stelle wo es unter dem Gletscher wärmer ist und dort ein Hohlraum geschmolzen wurde. Immer noch sehr kalt doch für die Eiselfen angenehm warm, ausser das die Paarungshöhlen größer sind gibt es aber keine großen unterschiede.   Die Eisnadel zeicht auch an ob es sich um eine Paarungshöhle oder eine Geburtshöhe handelt. Im ersten Falle werden andere Eiselfen diese Höhle aufsuchen um den genpool zu erweitern, im zweiten Falle werden sie einen weiten Bogen um die Stelle machen da sie wissen das eine Mutter mehr nahrung braucht als normal. Der unterschied ist für nichteiselfen schwer zu erkennen, doch die werdende Mutter mischt beim Bau der Nadel etwas von ihrem Blut in das Eis.

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild


Cover image: by Midgaertner

Kommentare

Please Login in order to comment!