Haus der Vampire

Das Haus der Vampire ist ein Etablissement der gehobenen Art und trägt seinen Namen aufgrund eines Scherzes, wo die ursprünglichen Besitzer ihre Gäste als Vampire betitelten, da ihr Wein so rot wie Blut sei und diese Ähnlichkeit nicht von der Hand zu weisen war.   Die erste Besitzerin ist Shavenna, eine Mondelbin, die eigentlich einen sicheren Ort für alle Elben bieten wollte, wenn sie nach Methellona kamen. So lernte sie auch ihre erste Ehefrau Nuriel kennen, nachdem sie mit dem Zwerg Dragnar Dunkelfaust eine Kooperation eingegangen war und er seine Schmiede mit ihrer Hilfe in ihrer Herberge eröffnen konnte. Durch ihn bekam sie auch Kontakt mit der Untergrund-Organisation der Silberfische. Der Eingang in den Untergrund ist in seine Schmiede eingebaut worden.   Das Haus der Vampire bietet neben sehr starkem Goldschnaps (der die Farbe von Gold hat und etwas Blattgold in der Flasche) Männer und Frauen für Gesellschaft an. An vier Abenden kommt ein Barde und spielt seine besten Werke, bevor die Gäste in ihre Betten gehen können. Außerdem können betuchte, verzweifelte oder Leute mit dunklen Absichten hier Kontakt zu den Silberfischen knüpfen.   Wenn Shavenna, Nuriel oder Dragnar etwas nicht haben oder anbieten, kennen sie jemanden, der es beschaffen kann oder der Kontakt zu anderen Händlern oder Hehlern herstellen kann. So ist auch Gavín an seine Käufer gekommen. Zumeist über Mittelsmänner.

Zweck / Funktion

Das Haus der Vampire ist eine Mischung aus Herberge, Laufhaus, Schmiede, Stallung, Brennerei und Einstieg in den Untergrund. Hier kann man auch in ein Hinterzimmer und sich dort mit einem Silberfisch treffen. Ursprünglich war es nur eine Herberge, bis es sich im Laufe der Zeit zu dem jetzigen Gebäude entwickelt hat.

Veränderungen

Über die Zeit wurden die Schmiede von Dragnar Dunkelfaust (Zwerg) hinzugefügt, die Unterkünfte der Mädchen (wo sie auch Gäste empfangen können, wenn die Mädchen dies wünschen) und in der letzten Erweiterung liegt die Brennerei und der Alkohol-Vorrat. Den sehr roten Wein bekommen sie von einem nahen Weinberg.

Architektur

Das Hauptgebäude mit dem Torbogen zum Innenhof und dem Schlaf-/Arbeitszimmer der beiden Besitzerinnen besteht aus Holz und ist im Stil der Hochelben gebaut worden, entsprechend filigran und verspielt ist es.   Die Schmiede des Zwergs besteht vielfach aus Stein und wurde von ihm selbst gebaut. Die Brennerei besitzt schlanke, menschliche Züge und wurde aus Holz gebaut, ebenso wie die Schlafgemächer der Bediensteten & leichten Mädchen.

Defenses

None.

Geschichte

Shavenna baute diese Herberge ursprünglich als Zufluchts- und Ruheort für elbische Reisende, egal, von welcher der drei Gruppierungen sie kamen.   Kaum hatte sich die Herberge etabliert, flog Dragnar Dunkelfaust durch ihre Türe, tötete seine Verfolger und blieb bei ihr als Schmied, der Kontakte zu den Silberfischen hatte. Diese gruben dann unter seiner Schmiede den nächsten Eingang in den Untergrund.   Wenige Monde danach tauchte Nuriel auf. Sie war auf der Durchreise und wollte sich die Teufelsklaue ansehen. Ihr Blick verließ aber Shavenna nie und so blieb sie, wurde zur zweiten Besitzerin.   Auf vermehrte Nachfrage der Gäste wurden dann Barmädchen angeheuert, die auch weitere Dienste anboten. Aufgrund von Reibereien wurden Unterkünfte gebaut, in denen die Mädchen ihr eigenes Zimmer bekamen, in dem sie gefahrlos leben konnten. Die Brennerei kam fast gleichzeitig.

Tourism

Die fahrenden Gäste leben im Haupthaus in den Gästezimmern. Die meisten kommen wegen des Goldschnaps und den wirklich schönen Damen, einige wenige kommen aus Neugier und andere, um dunklere Gefilde zu finden.
Typ
Pub / Tavern / Restaurant
Übergeordneter Ort

Kommentare

Please Login in order to comment!
10 Dec, 2021 22:36

Wenn das Haus eine eingebaute Herberge, Laufhaus, Schmiede, Stallung, Brennerei und Einstieg in den Untergrund hat, wie groß ist deren Grund? Toller Artikel und ein echt interessantes Haus :D

From strange languages to unnecessarily elaborate playing card designs, Cathrea is the place to find it.
23 Jan, 2022 22:46

Wieso hab ich diesen Kommentar nicht gesehen...? Egal. Das Grundstück selbst ist nicht so groß, wie man meinen möchte. Der Einstieg in den Untergrund ist auch nichts anderes als eine Tür, die sich in einen schmalen Gang nach unten öffnet. In Zahlen würde ich es auf 500qm schätzen. "Unten" ist die Herberge mit Schankhaus & Stallungen, links dann Schmiede mit Untergrundeingang, "oben" liegt die Brennerei mit dem Vorratslager und rechts die Unterkunft der Mädchen/Jungen. Alles relativ schmal, dafür aber hoch gebaut, 2-3 Stockwerke jedenfalls. Auf 500qm passt da schon einiges drauf.   Bitte gerne, ich empfehle wirklich den Goldschnaps und die Noodle Snoodle (yes, auch ich habe mittlerweile eine^^)

You want to hear the voice of fire? I got you covered with my actual entry to the bard challenge: Amara Silverharp. You wanna see what we did for Summer Camp? This way please: Eddie's Summercamp
23 Jan, 2022 20:55

Really nice detailed description of an establishment with multiple functions and a rich history. Well done!

23 Jan, 2022 22:48

Hello there, glad that you like it. I can recommend the Goldschnaps with a little bit of a Noodle Snoodle. And the beds are comfortable. :)

You want to hear the voice of fire? I got you covered with my actual entry to the bard challenge: Amara Silverharp. You wanna see what we did for Summer Camp? This way please: Eddie's Summercamp
25 Jan, 2022 02:23

I imagine the owners and staff meet new challenges and demands with a shrug saying "I don't see why we can't. Sure let's start selling and making this." It sounds like a place that would be really interesting to go to.

25 Jan, 2022 15:31

Something like that is really happening, yes. Most of the time they don't do anything besides "Okay, you can come through" but sometimes they know someone who knows someone who can make things happen or these someones are sitting around in the main area. Let's say you can have a good and interesting time when you go there, matters of the underground or not. ;)

You want to hear the voice of fire? I got you covered with my actual entry to the bard challenge: Amara Silverharp. You wanna see what we did for Summer Camp? This way please: Eddie's Summercamp
29 Jan, 2022 02:55

It needs to be a real place so I can visit