Geistkristalle

Eingebildete Unterstützer

Geistkristalle sind kleine Gegenstände, die eines der bekanntesten Überbleibsel ominarischer Technologie darstellen. Ihren Namen verdanken sie zum einen ihrem Aussehen. Die zumeist drei Zentimeter hohen, durchsichtigen Gegenstände sehen aus wie geschliffene Edelsteine. Sie haben einen Durchmesser von einem Zentimeter. Die Farbe der Kristalle ist unterschiedlich, doch stets zu einem Teil transparent. Im Inneren sind Muster erkennbar, die den Manamuster von Manawebern ähnelt.  

Funktion

Geistkristalle werden zumeist an einer Halskette getragen. Träger nehmen daraufhin ein Wesen wahr, das häufig wie eine stilisierte Tierform oder Menschenform aussieht. Dieser sogenannte Kristallgeist spricht mit dem Träger in dessen Muttersprache und begegnet ihm oder ihr stets freundlich und kooperativ. Dabei ist es egal, welche moralischen Ansichten der Träger vertritt. Der Kristallgeist unterstützt stets die Ansichten des Trägers.  
Ich habe Geschichten gelesen, welche Fähigkeiten Geistkristalle angeblich verleihen. Das ist zwar stark übertrieben, aber ich würde dennoch nicht auf meinen verzichten wollen.
Midran Gregarion
  Es wird davon ausgegangen, dass diese Wesen in den Kristallen existieren und nur mit ihrem Träger interagieren können. Die Wesen scheinen kein Wissen zu besitzen aus der Zeit, bevor sie ihrem neuen Träger begegnet sind. Für diese Zeit merken sie sich allerdings sehr viele Dinge. Außerdem können sie mit perfekter Genauigkeit Entfernungen messen und Materialeigenschaften erkennen. Sie scheinen keine komplexen mathematischen Formeln zu beherrschen, doch die meisten einfacheren Berechnungen, bis zu Volumenberechnungen, können sie in Sekundenbruchteilen erledigen.   Träger können sich nur verbal mit dem Kristallgeist verständigen. Die Antwort nehmen sie jedoch in ihrem Geist wahr. Es heißt, dass mit großer Konzentration und Übung auch rein mentale Kommunikation möglich ist.
Wenn diese Teile nicht so unglaublich teuer wären, hätte ich mir längst eines besorgt. Eine Art Geistbegleiter klingt wirklich spannend.

Verbreitung

Geistkristalle sind eines der am weitesten verbreiteten Ominariartefakte. Dennoch gibt es Schätzungen zufolge nur wenige hundert Stück auf ganz Heidren. Viele Bildungseinrichtungen stellen ihren besonders angesehenen Lehrern und Forschern Geistkristalle zur Verfügung. Diese bleiben für die Dauer der Anstellung bei dem zugewiesenen Träger, müssen bei Ruhestand oder Tod jedoch wieder zurück gegeben werden.

Kommentare

Please Login in order to comment!
10 Aug, 2022 07:15

Mentale HUD Kristalle, mit einer Manabasierenden K.I. - Genialer Einfall!


Hey there, why not take a look at my Summer Camp entries or my Summercamp Reading challenge?   Or the all new On the shoulder of giants challenge