Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Typ III-Eisenrüstung

Eine neue Variante der Servorüstung entstand während der Kriege des Imperators mit den Systemen nahe des galaktischen Zentrums. Dort gab es zahlreiche Hochschwerkraftwelten, deren weitläufige Industriezivilisation dem Kreuzzug enormen Widerstand leistete. Die Typ III stellte keinen Ersatz für die Typ II dar, sondern eine alternative, schwerere Rüstung für den Einsatz auf Raumschiffen und in Tunnelkomplexen. Daher legt diese Variante wert auf die Frontpanzerung, während am Rücken Panzerung eingespart wurde. Dieser Umstand machte sie ungelenk und schwer zu tragen. Die Typ III wird wegen ihrer Stärke als "Eisenrüstung" oder "Amorum Ferrum" bezeichnet.    

Regeln für die Typ III-Servorüstung

Die Eisenrüstung knirscht und quietscht bei der leichtesten Bewegung. Der Träger erleidet -20 auf alle Schleichen- und Tarnungs-Würfe. Es stellt eine große Ehre für jeden Space Marine dar, ein derartiges Relikt zu erblicken, da es ihn an die größten Schlachten des Adeptus Astartes erinnert. Ist der Träger Anführer, erhält er +5 auf jeden Wurf, um Zusammenhaltsschaden zu vermeiden. Der Träger erhält +20 auf alle CH-Würfe, wenn er es mit Space Marines zu tun hat.
Bedeckte Körperstellen: Alle
RP: 9(6)/10(6)*
Gew: 300 kg
Verbesserte ST: +25
Autosinne (WA-Modifikator): +5
Osmotisches Kiemensystem: Ja
Schmerzstillende Dosen: 8
Funkverbindung: Ja
Magnetisierbare Stiefel: Ja
Nahrungswiederaufbereitung
(Zeit je Wurf):
1 Woche
Rückstoßdämpfer: Ja
Malus auf manuelle GE: -20
Würfe auf Vorgeschichte-Tabellen: -
*Typ III-Rüstung ist für Frontalangriffe konzipiert und hat daher eine stärkere Vorderpanzerung als Rückenpanzerung. Gegen Angriffe von hinten bieten alle Trefferzonen nur RP 6.
MK3

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Comments

Please Login in order to comment!