Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Quinpax

Quinpax ist bei weitem die größte Stadt in Ingensolis. Sie wird regiert von Fürst Sebel Uma, dessen Ur-urgroßvater Fürst Anel Uma vor 107 Jahren die Stadt um den Gottesfelsen gegründet hatte. Quinpax verlässt sich fast ausschließlich auf die energiereichen Materialien des Felsen.

 

Geschichte

Die Porasi-Familie Uma, angeführt von Anel, war die Familie, die das Chaos des Einschlags des Gottesfelsen am besten nutzte. Vor dem Jahr 0n.G. waren die Völker größtenteils in ihren Gebieten verteilt. Eine gemeinsame Kultur gab es kaum, da es stets viele Konflikte verschiedenster Völker gab, die oft zu Krieg führten. Die Bevölkerung war des Krieges müde. Als sie die Macht des Gottesfelsen erkannten, schlugen die Porasier den anderen vor, jetzt eine gemeinsame Stadt als Grundbaustein des Friedens zu gründen. Es wurde ein Friedensvertrag aufgesetzt, den die Anführer der Porasier, Edus, Borocks, Ooglen und Fahri unterschrieben. Die Muren wurden übergangen, da sie auch geografisch weit entfernt waren vom Gottesfelsen. Außerdem hatten sie sowieso kein gutes Verhältnis zu den anderen, da sie als zu primitiv galten. Quinpax wurde demnach im Jahr 1n.G. gegründet. Die Landesgrenzen wurden etwas angepasst, damit jedes der anerkannten Völker einen Zugang besaß. Da die Porasier die beste Überzeugungsarbeit leisten und auch den Frieden initiierten, wurde Anel Uma als alleiniger Herrscher von Ingensolis ernannt. Außerdem wurde eine Erbschaftsrangfolge festgelegt. Retrospektiv, war dies wohl der entscheidende Fehler der anderen Völker. Dennoch sehnten sie sich nach Frieden und Stabilität.
Anel Uma entpuppte sich schnell als knallharter, von Ideologien durchsetzter Herrscher. Im Jahr 3n.G. veröffentlichte er die Lehren des Jarus, die die Rangfolge der Völker klar definiert. Gott Jarus wurde als Staatsgott festgesetzt. Jeder, der öffentlich an der Staatsreligion zweifelt, wird bestraft. Fast immer bedeutet dies, die energiereichen Materialien des Gottesfelsen abzubauen. Da die Porasier viele Gründe aus der Luft griffen bzw. fanden, wurden immer mehr Muren, Fahri und Ooglen diese Strafe aufgetragen.  

Aufbau

Die Stadt in konzentrischen Ringen um den Felsen errichtet worden. Die Ringe nehmen von außer nach innen im Radius ab, jedoch werden sie immer höher (Vgl: Moderner Hochzeitskuchen).

Fünfte Ebene

Auf der fünften und obersten Ebene befindet sich der Palast der Umas. Außer Ihnen dürfen sich dort nur sehr wichtige und reiche Personen aufhalten, abgesehen von Bediensteten. Dementsprechend befinden sich hier fast ausschließlich Porasier mit wenigen Edus.

Vierte Ebene

Die vierte Ebene gilt den staatstreuen Edus. Verschiedene Gerichtsääle, Verwaltungen und Steuerämter befinden sich hier.

Dritte Ebene

In der dritten Ebene befinden sich hauptsächlich Borocks. Hier befinden sich viele Kasernen und Trainingsräume, in denen die militanten Borocks ausgebildet werden. Außerdem gibt es eine Vielzahl an staatsgelenkten Schmieden, in denen die Waffen für ganz Quinpax produziert werden.

Erste und Zweite Ebene

Die erste und zweite Ebene ist befüllt mit Fahri und Ooglen. Hier befinden sich generell viele Handwerker und Landwirten, die das Land um Quinpax herum bewirtschaften. Hier lebt man auch, wenn man zum Abbau von Gotteserz verurteilt wurde. Außerdem gibt es hier ein großes Kolosseum zur Bespaßung der ganzen Bevölkerung. Einen Zirkus und eine Rennstrecke zur gibt es hier ebenfalls.
Type
Metropolis

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Comments

Please Login in order to comment!