BUILD YOUR OWN WORLD Like what you see? Become the Master of your own Universe!

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Das Grab der Riesen

Tief hinter den Wasserfällen von Rochran fand man nach einigen Ausgrabungen mitunter die letzten Überreste der Riesen; ihre versteinerten Körper sowie einiges an Werkzeug.

Veränderungen

Auch nach der eigentlichen Offenlegung der Riesenskulptur wurden weitere Modifikationen am gesamten Höhlensystem vorgenommen; so zog es vor allem die Bevölkerung Rochrans in dieses, wodurch dieses Dorf zu einer ordentichen Stadt heranwachsen konnte.   Modifikationen beinhalten unter anderem das Aushöhlen der Bewaffnung des Riesen am Boden um dort Tavernen zu errichten, oder das reinschlagen in die Wände gegenüber des Riesen, um einfache Wohnungen besiedeln zu können.

Architektur

Strukturen rund um und in der Höhle werden und wurden gänzlich mit den Materialien aus der unmittelbaren Umgebung erschaffen; ganze Häuser werden aus Stein gehauen, und der abgetragene Stein dient wiederum um woanders Gebäude zu errichten oder um Säulen zu verstärken.

Geschichte

Das sogenannte Riesengrab fand man zum ersten Mal im Jahre XXXX, als der Archeologe und Naturforscher Enno Narbenschwund eine Expedition in die östlichen Gebirge des heutigen Rosmaniens führte. Hinter den Wasserfällen des damaligen Dorfes Rochran fand man Gestein mit hohem Calcium-Anteil, woraufhin Grabungen durchgeführt wurden.   Nur knapp einen halben Monat später gelang der Durchbruch in eine übermenschlich große Grube, in welcher sich die Überreste der Riesen finden ließen; auf dem Boden lagen Werkzeuge welche Hammern als auch Nägeln ähneln und gegenüber vom Eingang konnte man den versteinerten Körper eines etwa 50 Meter großen Riesen erahnen, welcher erst im Laufe der weiter aufgedeckt wurde. Man ließ die Rückseite des Riesen bewusst unberührt, um die Stabilität der gesamten Höhlenstruktur auch weiterhin gewährleisten zu können.   Wie und warum dieser versteinerte Riese hinter den Wasserfall Rochrans gelangte, und was ihn dort im Gestein verankert behielt, darum ragen sich wohl bis heute mehrere Theorien. Die wohl populärste ist die, dass der Riese durch Erschütterungen eines Vulkanausbruches ums Leben kann, und folglich mit Vulkangestein für die Ewigkeit präserviert wurde.

Tourism

Dieses Höhlensystem wird mittlerweile regelmäßig von Touristen besucht, vor allem von denen, welche einen festen Glauben an Buszar manifestiert haben; in dem Gebilde sehen sie eine Nachbildung dieser kolossalen Gottheit. Aus selbigen Grunde wurde dort auch eine der wichtigsten Tempelanlagen zur Anbetung Buszars im Jahre XXXX geschaffen.
Typ
Room, Natural, Cavern

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Kommentare

Please Login in order to comment!