Savages Episode 12: Das Ende der Chirakis

General Summary

Nach einiger Wartezeit können Rhia und Diederich zusammen mit Ujol nicht mehr in Ruhe auf die Rückkehr von Felix warten und entscheiden, auf eigene Faust nach dem Ausgang zu suchen. Der befreite Ujol versuchte den Weg wieder zu erkennen, durch den er in das Höhlensystem reingekommen war. Nach einer Weile trafen die drei auf Gold schürfende Rattenmenschen. Ungesehen konnten sie sich vorbeischleichen. Einige Zeit später war ein Schmerzensschrei zu hören: Ein Rattenmensch beugte sich in einer Sackgasse über ein Opfer, dessen Bein verdreht war. Mit vereinten Kräften konnte die angeschlagene Gruppe den Rattenmenschen verscheuchen, indem sie bedrohlich auf ihn zustürmten. Ujol blieb zurück. Plötzlich schloss sich ein Fallgitter, sodass der Verletzte zusammen mit Rhia und Diederich in der Sackgasse gefangen waren. Es stellte sich heraus, dass Ujol ebenfalls ein Kannibale war, und er würde der „Mutter“ bescheid gibt. Die Überraschung war ebenfalls groß, als sie feststellen mussten, dass es sich bei dem verletzten um Besorgje handelte! Er wirkte ebenso verwundert wie Diederich und Rhia über ihr Widersehen. Schnell viel er jedoch in bekannte Muster zurück und versuchte etwas zu verkaufen. Leider wurde ihm sein Geld und seine Waren abgenommen, was Diederich jedoch nicht daran hinderte, ihm einen Stein abzukaufen, den er auf dem Boden gefunden hatte. Nach einiger Zeit in der Zelle kam das Mädchen vorbei, um sich die frisch gefangene Beute anzuschauen. Durch eine List schaffte es Diederich das Mädchen zu fixieren. Nach Androhung von Gewalt und „umdrehen der Ohren“ konnten sie das Mädchen dazu bringen, sie aus dem Gefängnis zu befreien. In Geiselhaft führte sie die beiden durch die Tunnel an den Rattenmenschen vorbei zum Ausgang: Eine Treppe, die zu einer Kellertür führte.

Felix wurde von der Familie Chirakis erstmal gebeten, sich zu setzen und zu beruhigen. Um sich von den Strapazen zu erholen boten sie Felix einen Tee an, den Felix dankend annahm. Unglücklicher weise war dem Tee etwas beigemischt, das Felix in die Ohnmacht trieb. Als er wieder bei Bewusstsein war, fand er sich an einen Stuhl gefesselt wieder. Vor ihm lag eine alte Frau, die – so konnte Felix es ermitteln – unter Demenz litt. Die Mutter und ein Sohn der Familie boten Felix die Freiheit an, wenn er die Großmutter heile. Er wusste, dass dies unmöglich war, dennoch braute er einen beruhigenden Trank und spiele vor, er würde heilende Magie nutzen. Einigermaßen zufrieden mit dem Ergebnis lösten die Chirakis jedoch nicht ihr Versprechen ein, sondern brachten Felix zum Keller, um ihn mit „den Anderen“ einzusperren.

Als sich die Tür öffnete, fanden sich die beiden Gruppen gegenüberstehend. Mit dem Mädchen als Geisel auf der einen, und Felix als Geisel auf der Anderen Seite, ergab sich eine Patt-Situation. In einen Moment der Panik, schlossen die Chirakis die Tür zum Keller und entschieden sich zu fliehen. Felix konnte mit seiner Magie die Tür aufschießen und so die Gruppe befreien.

Um sich zu erholen, zog sich die Gruppe in ihr Lager im Walt zurück. Das Mädchen hatten sie als Geisel mitgenommen. Um die Dorfbewohner gegen die Familie aufzubringen, verfassten sie ein paar Briefe mit der Information über das Kanibalentum und die Goldmiene der Chirakis. Felix, in Form eines Vogels, übermittelte die Botschaft an die Dörfler. Nur wenige ließen sich überzeugen. Die, die die Chirakis konfrontierten, kamen nicht mehr zurück. Im Lager tauchte Besorgje auf und bot den dreien abermals seine Wahre an. Nach hitzigen Verhandlungen konnte Rhia den vermeintlichen Dolch ihrer Mutter erstehen. Danach entschloss sich Besorgje dafür, von Dannen zu gehen. Durch ein Missgeschick stolperte er einen Abhang herunter, verletzte sich jedoch nichts dabei. Dennoch hinterließ der den Banditen einen Beutel – absichtlich oder ausversehen. In dem befanden sich die persönlichen Opfergaben, die die Räuber vor Tagen schon geopfert hatten: Ringe von Felix, Kochlöffel von Diederich und eine Haarbrosche von Rhia. Als sie zurückgekehrt waren, war das Mädchen verschwunden.

Als zweiten Plan, die Chirakis zu vertreiben, entschlossen sich die drei den Banditen von der Goldmiene zu erzählen. Sie setzten ein Schreiben auf aus der Sicht des Astralen und legten den Stein hinzu, den Diederich erstanden hatte – da er Goldstaub enthielt. Durch die Finte verließ ein Großteil der Banditen das Lager, sodass die drei ohne größere Wiederstände die restlichen Banditen überwältigen und ihre ehemaligen Mitglieder befreien konnten. Als sie sich wieder auf die Suche nach weiteren Teilen von Salus machen wollten, stellten sie mittels Felix Kraft fest, dass sich ein Teil in der Miene befindet. Felix konnte es in Tiergestalt aus dem Stollen bergen.

Rewards Granted

EXP-Stand: 38.

Notes

Feedback:

Blüte:

  • Sachen schnell abgehandelt, die nicht ausgespielt werden müssen
  • Parteien gegeneinander ausspielen
  • Aus dem Tunnel raus und Freund wiedergefunden haben
  • Verrückte NPCs zu spielen
 

Dornen:

  • NPCs stärker unterscheiden lassen, mehr Macken
  • Mit 3 Wunden rumzurennen
  • Foltern und Quälen von einem kleinen Kind, Plötzlich alles ein wenig zu einfach
  • Motivation der Familie Felix gefangen zu nehmen
 

Knospe:

  • Rückkehr zum Hauptplot
  • Alechastraz Plotline
  • Andere Herausforderungen
  • Vorbereiten für das nächste Mal

Campaign
Savages
Protagonists
Felix "Löwenherz"

Felix


Name
Felix
Wildcard
1
Agility
d6
Smarts
d8
Spirit
d8
Strength
d6
Vigor
d4
Pace
d6
Parry
5+1
Toughness
3+2+2

skills

Wissen Arkanesd8
Wahrnehmungd6
Heimlichkeitd4
Provozierend4
Überlebend4
Heilend8
Reitend4
Werfend4
Kämpfend6
Zaubernd8
Gear
Rapier,Nah,St+W4
Abilities
Whusch
Rhia

Rhia


Name
Rhia
Wildcard
1
Agility
d8
Smarts
d6
Spirit
d6
Strength
d6
Vigor
d8

skills

Fightingd6
Abilities
Adelig, Assassine, Akrobat, Flink // Feind, Große Klappe
Diederich

Diederich


Name
Diederich
Wildcard
1
Agility
d6
Smarts
d4
Spirit
d8
Strength
d10
Vigor
d6
Pace
d4
Parry
6
Toughness
7

skills

Fightingd8
Abilities
Eiserne Faust, Kampfkünstler
Report Date
24 Jan 2019
Primary Location
Bergwerk von Rietenruh
Secondary Location
Rietenruh

Comments

Please Login in order to comment!