Hagga

Ein einfacher Holzfäller, er etwas abseits von Havental zusammen mit seiner Tochter Lidda wohnt. Er hat seine Frau vor einiger Zeit verloren und kümmert sich nun alleine um seine Tochter. Er ist seiner Tochter gegenüber sehr fürsorglich und auch wenn er von seiner Frau verlassen wurde, noch immer offenherzig gegenüber Menschen.
Er taucht in der 5. Episode auf und bietet Rectoan, Nomack und Nomaria seine Gastfreundschaft an als Dank für die Rettung seiner Tochter.

Mental characteristics

Persönliche Geschichte

Als Lidda geboren wurde waren Hagga und seine Frau überglücklich. Die beiden hatten sich schon seit langer Zeit ein Kind gewünscht. Die erste Zeit waren die drei glücklich zusammen. Sie wohnten draussen im Wald. Hagga verdiente zwar nicht viel als Holzfäller doch es war genug um davon nicht sterben zu müssen.

Doch als Lidda zwei Jahre als wurde, bemerkte Hagga wie seine Frau immer unglücklicher wurde. Er versuchte alles in seiner Macht stehende zu tun, sie wieder fröhlich zu stimmen. Er schenkte ihr Aufmerksamkeit und Liebe. Er schnitzte ihr aus Holz drei Figuren, die aussahen wie die Familie. Doch seine Frau lächelt nicht einmal über sie.

Eines Tages als Hagga gerade dabei half, den Wagen eines Holzhändlers zu beladen, kam seine Frau mit einer kleinen Tasche aus dem Haus. Darin waren ihre Sachen. Ohne ein Wort zu sagen, stieg sie auf den Wagen und gab dem Händler einige Geldstücke. Hagga flehte seine Frau an bei ihm zu bleiben. Lidda stand währenddessen an der Eingangstür und schaute zu wie ihre Mutter aus ihrem Leben verschwand.


Kommentare

Please Login in order to comment!