Die Sümpfe von Urlanda

Die Sümpfe von Urlanda liegen im Süden des Kontinents Duda. Über eine große Fläche erstreckt sich hier ein moorastiger Grund. Ein Wanderer in dieser Gegend hört nur ab und an leise Geräusche des Wassers gluckern oder in der Ferne etwas ins Wasser fallen.
Durch das Gebiet führt nur eine Straße. Diese Straße ist zwar der kürzeste Weg auf der Handelsroute in den Norden, dennoch wagen es nur wenige diesen Weg zu begehen. Jeder dritte Mensch, so sagt man, der sich in dieses Gebiet wagt, kommt nicht mehr heraus und ist für immer verschollen.
Am Rande des Gebietes liegt ein kleines Dorf mit wenigen Einwohnern. In diesem Dorf leben einige Männer und Frauen, die für ein wenig Entgeld, durch die Sümpfe führen. Doch wehe dem, der sich dem falschen Führer anvertraut. Im Dorf wird die Geschichte erzählt von einer Hexe, die in den Sümpfen lebt und unvorsichtige Wanderer zu sich lockt. Die Schmerzensschreie ihrer Gefangenen kann man hören, wenn man im dichten Nebel unterwegs ist, so die Legende des Dorfes.

Geography

Das Sumpfland erstreckt sich weit über das Land. Es gibt keine Erhebung ist weit und breit zu sehen. Der Boden ist matschig und feucht. Das Wasser stinkt nach moder und ist für Mensch und Tier ungeniessbar. Die Luft ist feucht und oft ziehen dicke Nebelschwaden über den Boden, so dicht, dass man gerade noch so seine Füße sehen kann.

Fauna & Flora

In dem Gebiet leben keine Tiere, die für das menschliche Auge sichtbar wären. Nur wenn man durch die Erde wühlt, kann man winzige Würmer und kleine Maden finden. Selbst Ungeziefer wie Stechmücken gibt es hier nicht.
Der Boden ist von dünnem, brüchigem Gras bewachsen. Ein kräftiger Windzug reicht und die Gräser zerbrechen. Nur durch die Windstille des Gebietes, gibt es überhaupt noch Gräser.
Art
Wetland / Swamp
Übergeordneter Ort

This article has no secrets.

Kommentare

Please Login in order to comment!