Aquila

Aquila wurde als kleines Kind von einem mächtigen Wesen in einen unsterblichen Mörder verwandelt. Er erhält Kraft durch die Lebensenergie seine Opfer. Tötet er irgendein Wesen, so geht dessen Lebensenergie auf ihn über. Jedoch muss er dabei aufpassen. Zu viel Lebensenergie zerreißt seinen Körper und er stirbt (vorübergehend).
Aquila lebt schon so viele Jahre, dass er sich an sein frühes Leben nur noch schwer erinnern kann. Zudem verliert er bei jedem Tot ein wenig seines Wissens. Er hat den Wunsch endlich sterben zu können, jedoch will er davor noch seinem Erschaffer gegenüber treten und ihn zu Rechenschaft ziehen. Um 600 n.K. ist er Teil einer kleinen Assassinengilde, die der Bank von Mera untersteht. Zeitgleich hat er auch Kontakt zu Asar, der ihm versprochen hat, ihm bei seiner Rache zu helfen. Asar gibt ihm immer wieder spezielle Aufträge, die beiden, laut Asar, zugut kommen.

Kommentare

Please Login in order to comment!