Abdi IV.

König von Juarta

Sohn von Abdi III, gekrönt mit 13, gestorben mit 28, 15 Jahre Regierungszeit

Es war ein lauer Sommerabend. Die Sonne begann gerade ihren Abstieg, als Abdi IV. den Aufstieg auf den Hügel begann. Er war heute morgen mit seinem Pferd Maximus losgeritten. Hinter ihm ritten die drei Damen, die er gebeten hatte, mit ihm auszureiten. Sie waren den Tetapi entlang Richtung Norden geritten. Gegen Mittag hatten die Diener ein Bankett aufgestellt und sie hatten ein üppiges Mahl genossen. Eine der Damen hatte Maximus dabei belächelt. Seinen Maxmius, das beste Pferd in seinem Stall.

Er drehte sich um und lächelte den Damen zu. Dann gab er Maximus die Sporen. Er würde es ihnen schon zeigen, aus welchen Holz Ross und Reiter geschnitzt waren. Maximus begann zu galoppieren. Abdi IV. liess ihn einen kleinen Weg rechts nehmen. Er wusste, dass dieser kleine Umweg höher den Hügel hinauf gehen würde. Dort oben gab es einen schmalen Grat auf dem er entlang reiten würde. Die Dame würde sehen können wie Maximus diese Strecke mit Leichtigkeit bewältigen würde. Vom normalen Weg hatte man einen perfekten Ausblick auf den Grat.

Es dauerte einige Zeit bis er auf den engen Pfad abbog. Vor ihm lag der schmale Weg. Links von ihm sah er in der Ferne seinen Tross. Er klopfte Maximus auf den Nacken. Dann liess er die Zügel fallen und gab ihm mit seinen Beinen den Befehl zu galoppieren. Maximus sprintete los. Immer wieder sah Abdi IV. nach links zum Tross. Er wollte sehen wie die anderen erstaunt waren. Nur noch eine kleine Abbiegung nach rechts, hinter einem Felsen hindurch und dann war er schon über den Grat. Als er um die Felsen war, sah er den Stein. Scheinbar hatte sich in letzter Zeit ein großer Brocken aus der Wand gelösst und war auf den Weg liegen geblieben. Das war perfekt. Maximus würde locker über diesen Stein springen können.

Maximus stolperte als er zum Sprung ansetzte. Abdi IV. flog aus dem Sattel und stürtzte mit seinem Pferd in die Tiefe. Das letzte das er sah, waren die verängstigten Gesichter der drei Damen als sie mit ihren Pferden zu dem Unfallort kamen. Er hörte Maximus schnauben und neben sich aufrappeln. Er hatte es doch gewusst, Maximus war ein wahrhaft großartiges Pferd.

Mental characteristics

Personal history

Abdi IV. war ein bescheidener König. Er überliess die Amtsgeschäfte anderen und vertrieb sich seine Zeit mit der Aufzucht von Pferden.

Life
-12 - 16 (Died 28 years old)

Comments

Please Login in order to comment!