Gles

Gles ist ein Material das der Krevad mit sich brachte, denn es ist Teil des Sternensplitters der damals in Horvastendar niederstürzte. Gles ist leicht zähflüssig, perlt jedoch von Natur aus von jeder Oberfläche ab und lässt sich nur mittels Magie mit anderen Materialien verbinden und selbst dann ist es möglich dass das Gles sich wieder von den anderen Stoffen löst. Von der Farbe her ist es von einem warmen Gold und strahlt ein beständiges, aber schwaches Glühen aus. Außerdem ist es nicht nur ein natürlicher Speicher für Magie und kann sich damit ansaugen wie ein Schwamm, es scheint diese auch zu verstärken und in geringen Mengen sogar selbst zu beschwören. Das Material strahlt also beständig Magie ab, was durch Zauber wie Magie entdecken auch zu sehen ist. Gerade deswegen ist es ein begehrter Rohstoff unter allen Magiewirkern, welche es auls Zauberspeicher oder Verstärker nutzen oder sogar kleine Kügelchen lutschen um ihre Magievorräte wieder aufzufrischen. Doch nicht nur die Magier nutzen dieses Material sehr gerne, besonders kunstfertige Handwerker, können es - wenn es entsprechend magisch vorbereitet wurde - in ihre Werkstücke einarbeiten und ihnen somit magische Eigenschaften verleihen. Solche Werkstücke sind je nach ihrer Macht, entsprechend wertvoll und auch seltene Artefakte.   Die wahre Besonderheit von Gles ist jedoch seine Eigenheit, dass es scheinbar keine Schwerkraft kennt und anstatt nach unten zu tropfen, langsam nach oben steigt. Es ist fast so, als wolle es zurück in den Himmel steigen, aus dem es gefallen ist, denn wohin es verschwindet wenn es aufsteigt, konnte noch keiner herausfinden. Aber die Schwerelosigkeit des Materials ist wohl der Grund dafür, dass überall in Horvastendar die Steine zu schweben begannen, angehoben von Adern aus Gles die sich durchziehen. Unter besonderen Umständen und bei hoher Konzentration ist es möglich, dass Gles sozusagen nachwächst. Allerdings passiert dies nur sehr langsam und kann kaum beschleunigt oder begünstigt werden.   Aufwändig gestanzte Glesmünzen sind die Höchste Zahlungsart in Horvastendar und werden überall als Bezahlung akzeptiert. Man muss nur gut darauf achtgeben, damit die Münzen nicht davon schweben. Geldbeutel haben eigens dafür genähte Taschen welche oben geschlossen sind und sich nach unten hin öffnen.

Properties

Geologie & Geografie

Gles wurde bis heute fast ausschließlich in Horvastendar gefunden. In anderen Gebieten Eas sind besten falls Kleinstmengen zu finden.

Lebensdauer & Verfall

Einmal eingefangen und stabilisiert ist Gles ein lange haltbares Material, das vielseitig eingesetzt werden kann. Einmal aufgeladen kann es Magie über Jahre hinweg stabil und fast ohne Verlust speichern. Je stärker es jedoch beansprucht wird - aufgeladen und wieder entladen, usw - desto früher wird es wieder instabil, trennt sich von eventuellen Materialverbindungen und schwebt davon. Es verliert dann auch sein typisches Glühen und wird stark flüssig. Wird dem Material auf einen Schlag jedgliche Magie entzogen, wird es trübgrau, fest und fällt nach unten und lässt sich durch kein bekanntes Werkzeug und keine Magie mehr formen oder zerstören.

History & Usage

Verarbeitung & Produkte

Den Einsatzmöglichkeiten von Gles sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Am häufigsten wird es jedoch verwendet um magische Gegenstände herzustellen. Dafür wird Gles mit roher Magie aufgeladen und schließlich in das Grundmaterial eingearbeitet. Es wird bereits so zum Beispiel bereits in den Faden einer Tunika eingesponnen, oder in das Eisen eines Schwertes eingefaltet oder beim trocknen in das Holz aufgesogen. Je gründlicher dieser Prozess durchgeführt wurde, desto besser kann das verarbeitete Gles später die Magie halten und auch stärkere Zauber speichern. Gles kann auch in einem Schnellverfahren in ein Werkstück gepresst werden, allerdings wird es dann schnell instabil und stößt sich von dem Gegenstand wieder ab. Gles muss während des Verarbeitungsprozesses aktiv gehalten werden und stetig von Magie getränkt, damit es sich den Veränderungen möglichst gut anpassen kann. Erst wenn das Werkstück fertig ist, wird das Gles mit dem entsprechenden Zauber aufgeladen und anschließend versiegelt. Die Qualität eines magischen Gegenstands wird von der Gles-Gilde überprüft und bestätigt.

Verteilung

Gesetze & Regulierungen

Um den Abbau und den Verkauf von Gles hat sich eine eigene Gilde begildet, welche Handel, Abbau und auch Verarbeitung überwacht. Die Gles-Gilde  untersteht direkt dem Regenten Horvastendars.
Typ
Ore/Mineral
Geschmack
leicht zitronig
Farbe
Gold glühend
Standardzustand
flüssig und schwerelos nach oben tropfend


Kommentare

Please Login in order to comment!