Velon

Black Pool

Velon.gif
I. Allgemein

Katalognr. 1-P-w-7-6-1
Sektor Serpei (4)
Galaxie Satax
(Solare Nachbarschaft)
Typ Warm (w)
Sonnenumlauf
(velontsches)
1,19 irdische Jahre
Tag
(Eigenrotation)
Stunden
Kalender Velontscher Kalender
Gestirn Serp
Mond Sorgoff
Zugehörigkeit Black Pool

II. Statistiken

Äquatorialer Durchmesser 16.485 Km.
Polarer Durchmesser 16.555 Km.
Gravitation 1,3g
Landmassen (%) 35
Wassermassen (%) 65
Kontinente 2

III. Atmosphäre

Temperatur (℃)
Min – Mittel – Max
-12 / 23 / 124
Struktur toxisch
Ausdehnung ~500 Km

IV. Bevölkerung

Spezies
(Einwohner)
Velodonten
Einwohner
(heimatlich)
2,3 Mrd.
Touristen
(Gäste)
1,5 Mio.
Hauptsprache Unicon, neu Velodontisch
Hierarchie
(Typ)
einend

V. Urbanisation

Kernregion Doran
Nationen 74
Währung Sax

VI. Entwicklungsstufen

Versorgung
(Energie)
-2
Gesellschaft F-
Technologie BCD-A
MIMAS-Code 12-1-15-2-9-5VE1

VI. Nennenswerte Orte

Kranzrock
Kantee
Universität freier Wissenschaft und Forschung Doran

VII. Gruppierungen

X-Truppen
Subjekte
Agrafgesellschaft
Übergeordneter Ort
❝Dieser Ort soll es sein. Er sieht unglaublich schön aus und wird uns ein gutes Fundament bieten.❞
~Abrafax Ex zu seinem Partner, als sich die geflohenen Grinx aufspalten um jeweils Evolon und Velon zu bewohnen.
 
Die Heimat der Velodonten & Ursprung des Black Pool.
 

I. Allgemein

  ▸Bezeichnung: Velon   ▸Bez. Bedeutung: ,,Evo‘lon ve ar“ bedeutet so viel wie ,,Ewiger Nachbar und zugleich Freund.“ auf alt velodontisch, woher auch die Bez. des jeweiligen Planeten stammt. Bei Velon hingegen wurde der Sprachlaut dem von Evolon angepasst, so dass die damalige Brüderlichkeit verstärkt hervorgehoben wurde.  

II. Geographische Daten

  ▸Landmassen: Agraf (57%), der eigentliche Hauptkontinent, wenn man von der Größe ausgeht. Er liegt im Westen und dient primär der Produktion von Vrangtes, wodurch der komplette westliche Kontinent immer mehr vernarbt. Auf Vortur hingegen (32,81%), welcher als Hauptkontinent gilt, lebt das sogenannte Hochvolk, welches ungefähr vergleichbar mit unserem früheren Adel ist. Die restlichen Prozent werden von Kormis, einem künstlichen Kanal aus Lava und einigen Meeren ausgefüllt.   ▸Wassermassen: Diese gibt es nur noch vereinzelt, wobei unterhalb von Vortur des größten Wasserreservoirs vorhanden sind. Agraf gilt dahingegen als beinahe ausgetrocknet, bis auf einige wenige fließende Bäche sowie achtzehn größeren Kanälen. Grund dafür ist der Oron Korenz, welcher kurz nach Beginn seiner Regentschaft größere Gewässer auf diesem austrocknen ließ. Seitdem stellt Sorgoff eine schier unerschöpfliche Wasserquelle für die Bewohner Velons dar.   ▸Klima: Velons Klima könnte verschiedener nicht sein. Während Agraf beinahe vollständig verpestet ist, gilt Vortur als reines Paradies, zumal dessen Klima stets künstlich verändert wird. Jedoch sucht man dort Faunen wie Wüsten, Wälder, Gebirge oder Steppen vergeblichst. Diversität gibt es nicht, da der Kontinent größtenteils urbanisiert und ausgebaut wurde, sodass man die Natur bis auf wenige Ausnahmen verdrängt hat. Agraf hingegen gilt teilweise für diese als beinahe lebensfeindlich und es gibt nur wenige Komplexe, welche für einigermaßen ‘natürliche‘ Lebensbedingungen sorgen. Starke Stürme bis hin zu Orkanen treten hier des Öfteren auf, zumal die Wärmefront von Kormis deren Entwicklung zum größten Teil unterstützt.   ▸Ökosystem: Es gibt ein künstliches auf Vortur, welches von Maschinen mit der Bezeichnung ‘Tepex‘ aufrechterhalten wird. Sie sind dafür zuständig den interstellaren ‘Zoo‘, welchen Korenz hat anlegen lassen, irgendwie aufrechtzuerhalten. Dies hat mehrere Gründe, wobei einer davon dem Tourismus gilt und eher politischer Natur ist. Jedenfalls gilt Vortur daher auch als ‘Grüne Weide‘, da man dort viele verschiedene Tierarten antreffen kann. Spezielle Tiere, wie Sarcyrss oder Konogiten, findet man jedoch nur in riesigen Zoos. Marine Tierarten, wie Blasas & Kulbare, befinden sich dahingegen nur auf Sorgoff. Agraf hingegen wird als Zuchtanstalt für Raptoren, die Begleit- sowie Haustiere der Krench, genutzt. Grund dafür ist die Entfernung zwischen Velon und deren natürlicher Heimatort (Mikon III). Sonst sind noch vereinzelt Arats (Dunkelfresser), Tiralen & Irodonten (entfernte Verwandten der Konogiten) auffindbar.  

III. Hauptbevölkerung

  ▸Bezeichnung: Velodonten   ▸Bedeutung: „Velo“ für Freund; „Dorodont“ ist hingegen die uniconsche Bezeichnung für humanoid gebaute Lebewesen   ▸Ursprung: Ursprünglich stammen sie vom verstreuten Volk der Grinx, welche ungefähr 1455 v. BP. auf Velon eintrafen. Davor wurde der Planet von den Wowolons bewohnt, welche aus jedoch unbekannten Gründen genau 1500 v. BP. von dort verschwanden.   ▸Verbreitung: Sie unterteilen sich in West- und Ostvelodonten ein, während erstere von zweiteren unterdrückt werden. Um 18 n. BP. sind sie auch im Heos-Sektor anzutreffen. Im eigenen besiedeln sie, außer Velon, noch Sorgoff und Lire. Es existieren dabei ebenfalls Posten auf Elsum und Altem. Kryson meiden sie dabei größtenteils, obwohl sie bei dessen Rehabilitation helfen.   IV. Orbit   ▸Satelliten: Velon besitzt eine Art Gigantmond, mit der Bezeichnung Sorgoff (der Sorglose).  
Monde Beschreibung
Sorgoff
7.855 Km.

3.721.344 Km.
Eine reine Wasserwelt bestehend aus einem unglaublich großen und tiefen Ozean. Sie wird primär von primitiven Lebensformen beheimatet und stellt keine größere Gefahr für den Black Pool dar. Die Agrafgesellschaft verwendet selbigen sogar vermehrt für den Test hochentwickelter Maschinerien.

V. Sonstiges

 
1. Kranzrock
Dieses dient der Agrafgesellschaft als vollumfängliches Gefängnis jeglicher Widersacher des BP. Stationiert ist es inmitten von Kormis, wo es in direkter Nähe zum Äquator anzufinden ist. Es besteht dabei aus 7 Etagen, von denen sich 2 Unter Tage befinden. Funkzentrale und Leitung (4), Überwachung und Automatisierung (3), Quartiere (2), Hangars (1), ZVS (EG), Lagerhallen (-1), Direktorium und Folterkammern (-2)   Das Gebäude selbst ist nur 465 m. hoch, verfügt dafür aber eben über ein 145 m. in die Tiefe ragendes Etagensystem, wobei die -1ste knapp 125 m. für sich einnimmt.   ACHTUNG: Jede Etage ist nochmals in mehrere Sektionen unterteilt. Z.B. besitzt die Lagerhalle intern nochmals 5 eigene Etagen, welche jedoch nicht durch den primären Schaft erreichbar sind.   Ebenso zu Kranzrock gehört der Zelltrackt A, welcher auch der Einzige seiner Art ist. Bei ihm handelt es sich um eine Art riesige Ruinenlandschaft, in welcher die Gefangenen festgehalten und auf ihre Überführung nach Altem vorbereitet werden.   Im Falle Altem gibt es das sogenannte Exilprogramm, bei welchem etwaige Widersacher durch den Einsatz von Exilschiffen nach Altem bugsiert werden. Dort annektierte bereits am 06.07.32 v. BP. die Agrafgesellschaft die Forschungsstation Maya-1 für sich, wobei diese in den darauffolgenden Monaten zur Hauptzentrale umgebaut wurde.   Kranzrock wird seit dem 01.02.01 v. BP. vom Direktor (ehemals Oxfard Ferd) geleitet.  
2. Agrafminen
Beschr. der Anzahl aller Minen auf Agraf. Insg. gibt es knapp über 750 Stück. Der Ausbau der Minen begann 7 v. BP., kurz nachdem Korenz den damaligen Oron Oxfard Ferd stürzte.   Sangedawa → einziger Fundort von Bestia (Knochenstücke einer Bestie) am 5.4.4 v. BP. Zulont → Fundort des Hris (Standort des Herzes der Götter)   Sonst werden sie zumeist dafür verwendet Antiktaan, Vrangtes und Kryzyll sowie weitere Rohstoffe abzubauen.

Black Pool

Bei diesem handelt es sich um das Heerschaftsgebiet welches durch den Wanderer Korenz Orony, einem Mitglied des Ddorum Syndikats, ins Leben gerufen wurde. Primär dient es dem Zweck um das Herz der Götter, welches sich in den Händen der Hes interior befand, zu erlangen.

  • 1377

    2
    Memen

    Erscheinen von Korenz
    Era beginning/end

    Ein weiteres Mal erscheint der Zeitwanderer Korenz Orony, Mitglied des Ddorum Syndikat, in der Nähe von Velon & leitet somit zum wiederholten Black Pool ein. Gleichzeitig trifft er auch auf den Übergänger Vendegor, welcher hier Schutz vor den Wächtern sucht & so mit dem Zeitwanderer, unter dem Pseudonym Track Ner, zusammenarbeitet.

    Related Location
    Velon
  • 1377

    4
    Grodai

    Gründung Agrafgesellschaft
    Founding

    Mithilfe von Vendegor, welcher sich als Track Ner ausgibt, gründet Korenz den ersten Arm der Agrafgesellschaft.

    Related Location
    Velon
  • 1406

    7
    Nikai'k

    Anschluss des Dorm-Sektor

  • 1410

    12
    Darai

    Anschluss des Deri-Sektors

    Primär kommt es dabei zu Verhandlungen zwischen Korenz & Kantor, dem Arai der Krench. So wird dann schlussendlich der Vertrag von Apokryptasel abgeschossen & das komplette System unter die Verwaltung der Agrafgesellschaft gestellt. Kantor wird dabei ein Teil von dieser.

    Related Location
    Kryson
  • 1411

    30
    Kurumai

    Verkauf von Skaraya

    Hierbei wurde Skaraya an den evolonschen Nachrichtendienst Resch abgetreten.

    Related Location
    Evolon
  • 1415

    12
    Nest

    Erzeugung der ersten Subjekte

    Dies geschieht innerhalb der Universität freier Forschung & Wissenschaft unter der Aufsicht diverser Abteilungen. Das erste Subjekte trägt dabei den Namen Marie & wurde unter starke psyschiche Folter gesetzt & eher unüblich hergerichtet.

  • 1423

    1
    Nest

    Inoffizieller Beginn des Black Pools

    Korenz entwedet hier Oxfard seines Amtes & ernennt sich dabei selbst zum Oron Velons.

  • 1423

    3
    Nest

    Offizielle Kungebung der Agrafgesellschaft

  • 1423

    1
    Memen

    Aktive Nutzung von Kranzrock

    In den nächsten Monaten wurde es bereits stark überfüllt, weswegen man bereits früh nach einer Lösung dieses Problems suchte. In den darauffolgenden Tagen kamen Berater auf die Idee, Altem als Exilplaneten zu verwenden & die Gefangenen dort auszusetzen, wodurch sie früher oder später dort verenden würden. Man schlug vor die dortige Station Maya-1 als Zentrale Verteilerstation zu verwenden, um die Transporte zu listen & auf die dortigen Gefangenen Acht zu geben.   Der Vorschlag wurde alsbald von Korenz angenommen & schon früh in die Tat umgesetzt.

  • 1423

    6
    Notsch'a klaas

    Altem wird zum Exilplaneten

    Man missachtet dabei aktiv den eigentlichen Vertrag mit den Evolon & beansprucht die Station schnellstens für sich. Die Wissenschaftler dort werden umgehend dezimiert & der Bau der eigentlichen Hauptzentrale beginnt.

  • 1423

    2
    Uquaqua

    Die ersten Transporte erfolgen

    In den Anfangstagen landen die Schiffe noch auf Altem, um die Gefangenen abzugeben. Mit der Zeit ändert sich dies jedoch & selbige werden in Containern in die Ödnis abgeworfen. Landungen erfolgen nur noch in speziellen Fällen.

  • 1425

    2
    Nikai'k

    Einführung der Exilcrews

    Davor wurden die Raumer von einfachen Piloten gesteuert. Da die Überfälle auf solche Transporter jedoch zunahmen, ließ man spezielles Personal für diese ausbilden & so wurden die Exilcrews geboren, welche sich konstant auf 9 Stück in der Anzahl beruhten.

  • 1426

    2
    Memen

    Verlagerung der Produktion von Exilschiffen

    Dafür zuständig sind nun die CHW (Chosmia-Hintergrund-Werke) auf dem gleichnamigen Planet im Ikez-Sektor, welche nur für spezielle Aufträge durch die Agrafgesellschaft gegründet wurden.

  • 1442

    6
    Monteschermich

    Moak'tan tritt in Aktion

    Er übernimmt dabei die Leitung der Hauptzentrale, wodurch er zum Exilleiter Altems wird.

  • 1448


    Erweiterung der Minen

    Da dieser Minenausbau ausschließlich auf Agraf stattfand, zerbröckelte Velon innerlich sowie äußerlich immer mehr und entwickelte sich langsam zu einer Chimäre.

  • 1449


    Unfall 0

    Resultiert in der kompletten Konterminierung der Oberfläche sowie diversen Wetterextremen, wodurch sich unter anderem der Himmel stark verdunkelte.

  • 1451

    5
    Nest

    Entdeckung von Bestia

    Innerhalb der Mine Sangedawa wird der Oberschenkelknochen einer Bestie entdeckt. Bestia ist dabei so ziemlich das härteste Material und zugleich fast unzerstörbar, da die Körperstrukturen von Bestien körperliche Perfektion darstellen.

  • 1453

    6
    Notsch'a klaas
    1453

    13
    Notsch'a klaas


    Invasion auf Evolon

    Die Invasion wird vom Generalsekretär Track Ner der velodontischen Flotte geleitet. Ziel der Invasion ist es die RETTER zu schwächen sowie auch den ehemaligen Oron Oxfard Ferd zu erbeuten.

    Related Location
    Evolon
  • 1453

    11
    Notsch'a klaas

    Oxfard wird gestellt

    Er wird dabei innerhalb von Krystallia angetroffen.

  • 1454

    1
    Kurumai

    Austausch des Direktoriums

    Dabei übernimmt Oxfard deren Leitung & agiert frei nach den Wünschen von Korenz. Das Projekt Synos zeigt hier seine ersten Erfolge & erweist sich als äußerst hilfreich, wodurch Korenz auch in den nachfolgenden Jahren eine Manipulation der restlichen Mitglieder der Agrafgesellschaft anstrebt.

  • 1454

    1
    Atraphor
    1454

    14
    Nest


    Verrat auf Altem

    Die Erlebnisse des Direktors rund um den Gefangenentransport Al1-398/1.

  • 1454

    23
    Notsch'a klaas

    Umpolung von Oxfard Ferd

    Dies geschieht im Rahmen des Projektes Synos, bei welchem die eigentliche Persönlichkeit von Oxfard fast vollständig verdrängt & durch eine Sperre namens Nosvaarsch, von seiner neuen, die des Direktors, getrennt wird. Ebenso verhindert Nosvaars, dass er sich in irgendeiner Art & Weise gegen die ideale des Black Pools oder der von Korenz Orony stellt.

  • 1457


    Invasion des Heos Sektor

    Angeführt von Korenz Orony befinden sie sich dabei auf der Suche nach dem Herz der Götter.

  • 1458

    8
    Nest

    Verschwinden von Korenz

    Durch den Fund des Herz der Götter im Mariannengraben, verschwindet Korenz Richtung Schwarzwelt.

  • 1466


    Ende des Black Pools

    Der Black Pool gilt hier als beendet.

Kommentare

Please Login in order to comment!