Albernia

Horch, wenn die Nacht hereingebrochen ist
Höre! Höre die Dudelsäcke rufen,
laut und voller Stolz schallend,
die Täler hinunter.
Dort, wo die Hügel schlafend ruh’n,
Nun fühle wie das Blut gar springet,
So hoch wie die Geister
der alten Hochlandmänner.

(Refrain)
Hochragend in tapferem Ruhm,
Albernia, Du, mein bergig’ Heim,
Hoch mögen Deine stolzen
Standarten ruhmreich gar weh’n,
Land meines Hochgefühles,
Land des glänzenden Flusses,
Land meines Herzens auf immer,
Albernia, Du tapferes.

Hoch in dem nebligen Hochland,
Draußen bei den violetten Inseln,
Tapfer sind die Herzen welche schlagen
Unter dem albernischen Himmel.
Wild sind die Winde denen Du begegnest,
warmherzig sind die Freunde die Dich grüßen,
einladend wie die Liebe welche
von einer Jungfrau Augen scheint.

(Refrain)
Hochragend in tapferem Ruhm,
Albernia, Du, mein bergig’ Heim,
Hoch mögen Deine stolzen
Standarten ruhmreich gar weh’n,
Land meines Hochgefühles,
Land des glänzenden Flusses,
Land meines Herzens auf immer,
Albernia, Du tapferes.

Fernab an lichtdurchfluteten Orten,
sind traurig der Albernier Gesichter,
sich sehnend nach dem Kuss
der süßen albernischen Regen.
Wo tropische Himmel strahlen,
wird die Liebe im Herzen entfacht,
wieder sich sehnend und träumend von der Heimat.

(Refrain)
Hochragend in tapferem Ruhm,
Albernia, Du, mein bergig’ Heim,
Hoch mögen Deine stolzen
Standarten ruhmreich gar weh'n,
Land meines Hochgefühles,
Land des glänzenden Flusses,
Land meines Herzens auf immer,
Albernia, Du tapferes.


Das Lied Albernia kann man wohl als die Nationalhymne des Königreichs Albernia bezeichnen. Es drückt die tiefe Verbundenheit der Bewohner zu ihrem Land aus.   Melodie: Scotland The Brave <iframe src="https://open.spotify.com/embed/track/3TTO9j3KOvH9r6mygZR8VJ" width="300" height="380" frameborder="0" allowtransparency="true" allow="encrypted-media"></iframe>

Comments

Please Login in order to comment!