Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Erzdämonen

Aus den Flammen von Akalos und der Todesmagie von Nephara entstanden die Dämonen, die ursprünglich als Diener der Totengöttin gedacht waren. Doch viele entkamen der Unterwelt und wüten nun auf der sterblichen Ebene. Diese Kreaturen sind weder Diener der Hohen, noch der Gefallen, obwohl sie aus beiden Pantheons entstanden sind. Sie sind bösartige Wesen, die keine Reue kennen und nur ihre eigenen Ziele verfolgen.
Durch ihren Ausbruch aus Nepharas Totenreich ist eine Brückendimension entstanden, die zeitgleich in der Unterwelt und in der Welt der Sterblichen existiert. Diese Dimension wird als "Der Abgrund" oder "Die Hölle" betitelt. Es ist nun der Ort, an dem die Erzdämonen hausen und neue Dämonen entstehen.     Sieben der beinahe gottgleichen Dämonen sind die Erzdämonen: Balias, Malphera, Elarzyel, Asmoran, Satera, Xhaal und Rachnara.  

Balias, Herr der Lügen

Balias war in der Geschichte Rasmas der prominenteste aller Erzdämonen. In jeder Religion, obgleich Hohe oder Gefallene, Balias wird als der Ursprung allen Übels angesehen. Er verbreitet Zwietracht und bringt Menschen dazu sich gegenseitig zu schaden oder gar zu töten.  

Malphera, die Blutkönigin

Malphera ist die Schöpferin der Vampire und die Erste, die sich gegen Nephara aufgelehnt hatte. Ihr Hass gegen die Totengöttin verleitete sie die Unsterblichkeit in Form von Vampirismus zu erschaffen. Malpheras Ziel ist es den Tod zu besiegen, indem sie jedes Lebewesen Unsterblichkeit verleiht. Daher schwebt man nie wirklich in Lebensgefahr, wenn man es mit ihren Dienern oder mit ihr selbst zu tun hat.  

Elarzyel, Herr der Verwesung

Elarzyel hegt einen persönlichen Hass gegen Yllura, die Göttin der Natur. Dämonen haben ein anderes Empfinden zur Welt, wodurch sie alles widerwärtig und abstoßend finden, was bei den Sterblichen als Schön angesehen wird. Dazu gehört auch die Natur. Elarzyel hat sich als Ziel gesetzt das Werk von Yllura zu zerstören und hat eine dunkle Seite der Natur erschaffen und Diener, die diese verbreiten sollen: Hexen.
Als unschuldige Frauen getarnt, sind Hexen die Boten von Elarzyel, die die Macht von verwester und verdorbener Natur führen. Die erste Hexe trägt den Namen Adelayde und sie wird von den Sterblichen als "Die Mutter der Hexen" betitelt.
Doch damit nicht genug, wollte Elarzyel Yllura verspotten, indem er ihre treuen Diener benutzt um eine von ihm erschaffene Krankheit zu verbreiten: Lykanthropie. Durch den Biss eines infizierten Wolfes, kann ein Mensch dadurch zu einem Werwolf werden und unterliegt dem Einfluss von Elarzyel.

Asmoran, die Zerstörung

Asmoran führt die zerstörerischen Flammen von Akalos. Seine Kinder sind brennende Riesen, die nur Tod und Zerstörung bringen. Asmoran ist die Verkörperung des zerstörerischen Aspekt des Feuers.  

Satera, die Verführerin

[Work in Progress]  

Xhaal, das Auge des Chaos

Nichts repräsentiert die groteske Beleidigung der Schöpfung mehr als Xhaal. Viele Monster und Kreaturen des Universums sind Teil des großen Plan des Schicksals, wie abscheulich sie auch scheinen. Dämonen sind jedoch eine Anomalie, die aus den beiden entgegengesetzten Kräften des Universums bestehen. Eine Mischung aus Licht und Schatten, Leben und Tod. Diese Gegensätze lassen viele Dämonen wie deformierte Monster mit einer Vielzahl von Mäulern und Armen aussehen. Sie haben zugleich animalische und menschliche Züge.
Xhaal war der erste Versuch von Nephara und Akalos ein neues Wesen zu schmieden. Laut ihnen ein Misserfolg, das entsorgt werden musste. Xhaal schaffte es jedoch sich auf der physischen Welt zu manifestieren und verbreitet seine dämonische Brut auf ganz Rasma.

Rachnara, Herrin der Furcht

[Work in Progress]

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Kommentare

Please Login in order to comment!