Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Avu

Basic Information

Anatomy

Die grundsätzliche Statur der Avu ist ähnlich der des Menschen. Ihre Hände und Füße sind jedoch knochiger als beim Menschen. Die Nase ist besonders prägnant und spitz, auf den Wangen finden sich je 3 fächerförmige Knochenplatten. Für ihre Körpergröße sind Avu verhältnismäßig leicht, was ihrem Knochenbau zu gute zu halten ist. Die Haut der Avu ist meist ein unterschiedlich stark ausfallender Grauton, in seltenen Fällen mit einem leichten Blaustich.

Dietary Needs and Habits

Das Verdauungssystem der Avu ist auf pflanzliche Nahrung ausgelegt. Sie haben zwei Mägen um diese besser Verwerten zu können.

Civilization and Culture

Naming Traditions

Avu Tragen Neben ihrem Vor- und Nachnamen immer auch den Namen des Schiffes von dem sie Stammen. "Yula'Ramos vas Jiron" ist also Yula aus der Ramos Familie vom Schiff Jiron.

Major Organizations

Rat der Exarchen

Der Rat der Exarchen ist die höchste politische und religiöse Instanz in der Avu-Flotte. Jedes größere Schiff wird von einem Exarchen geführt, dieser wiederum vertritt die Interessen dieses Schiffes im Rat gegenüber den anderen Exarchen. Da der Rat nach dem Einstimmigkeitsprinzip arbeitet, sind größere Umbrüche selten, die Avu-Politik zeichnet sich durch eine große Stetigkeit aus. Kleinere Schiffe haben keine eigenen Exarchen, sondern werden größeren Schiffen zugeordnet.
 

Ferrus-Kommission

Die Ferrus-Kommission kontrolliert und limitiert die Nutzung von Metallen und anderen Bodenschätzen der Avu-Flotte. Alles Metall, das die Flotte erhält kommt automatisch in den Besitz der Komission, wer Metall verliert oder an Fremde weggibt muss sich vor der Komission verantworten. Sie hat das letzte Wort wer wie zu welchem Zweck Metall einsetzen darf. Damit kommt ihr eine besondere politische Macht zu, da insbesondere in der Forschung und im Betrieb von Schiffen noch geringe Mengen an Metall unersetzlich sind. Daher ist die Kommission de-facto in der Position neue Exarchen einzusetzen. Sie selbst wiederum wird vom Rat der Exarchen eingesetzt. Die Geschichte kennt zahlreiche Fälle von Missbrauch dieser Macht, doch da das rare Gut Metall für den Fortbestand der Flotte zwingen notwendig ist, konnte sich im Rat noch kein Konsens für einen Ersatz finden.

Average Technological Level

Die Technologie der Avu konzentriert sich in erster Linie auf Biologische Technologien wie Schiffshüllen aus Kohlewasserstoffpolymeren, Bioneurale Computer, eine Replikatortechnologie für Kohlenwasserstoffe, Recyclingtechnologien, sowie Fortschritte im Bereich Bioengineering, welche die Erträge ihrer Hydroponischen Gärten drastisch erhöhen. Ihre Antriebs- und Sensorsysteme machen sich die Grundsubstanz und -strahlung des Nebels zu nutze, was sie zwar Abhängig vom Nebel macht, aber auch flexibel und schwer aufzuspüren.

Common Taboos

Als Volk, das ohne Zugang zu Bodenschätzen auf engem Raum auf gemeinsamen Schiffen zusammenlebt, sind die wichtigsten Taboos der Avu die Verschwendung und der Verrat an der Flotte. Alles was die Zukunft eines Schiffes gefährdet oder die eigene Vertrauenswürdigkeit als Crewmitglied in Frage stellt, ist unter hoher Strafe verboten.   Da Resourcen und Raum - insbesondere auch in Form von Unterbringung und Arbeitskraft - rar sind, fallen Strafen für kleinere Vergehen zumeist in Form von Zusatzdiensten aus. Für schwere Straftaten wie Mord oder Verrat sieht das Strafgesetz der Avu die Todesstrafe vor.

History

Soweit die Aufzeichnungen der Avu zurückgehen waren sie ein Volk ohne Land, Weltraumnomaden die den Nebel ihre Heimat nennen. Dennoch schienen damals nur sehr vereinzelte Personen über größeres technologisches Wissen zu verfügen. Die damaligen Avu waren vielmehr eine Gruppe von im gesamten Nebel versprengten Schiffen, die von deren Besatzung entweder ertauscht oder sogar gekapert worden waren. Eine übergreifende Organisationsstruktur ist nicht überliefert oder dokumentiert, zahlreiche streitigkeiten und kämpfe zwischen den verschiedenen Schiffen allerdings schon. Es ist also davon auszugehen, das man sich damals noch nicht als Nation sah.   Erst wesentlich später gab es erste Versuche, die Flotte zusammenzuführen. Es bildeten sich kleinere Gruppen und lose Allianzen. Erst Yula'Ramos vas Jiron, dem ersten Exarchen, gelang es die Avu unter dem Banner der Religion zu vereinigen. Eine gesellschaftliche Veränderung setzt sich im Gange. Die Anführer der Schiffe stellen bald nur religiöse Führer, Exarchen. Kommunikationskanäle werden geschaffen, die es diesen Anführern, aber auch einfachen Mitgliedern der Gesellschaft, ermöglichen schiffsübergreifend zu kommunizieren. Es bildet sich eine Regierungsstuktur und die Kultur beginnt zusammenzulaufen.   Diese sich bildenden Strukturen und Kommunikationswege ermöglichen zum ersten mal ein Zeitalter der Ruhe für die Avu. Dies führt zu einem Sprung in der Technologie, der nur gebremst wird durch das fehlen eigener Ressourcen. Es werden verstärkt Technologien entwickelt, welche die Abhängigkeit von Metallen reduzieren und die Nutzung in den verbleibenden Gebieten wird durch die Ferrus-Kommission reguliert und eingeschränkt. Insgesamt verläuft die Technologische Entwicklung wegen der territorialen Einschränkungen langsamer als bei anderen Zivilisationen, es werden aber schon erste eigene Schiffe gebaut.   All dies führte schließlich zur modernen Form der Zivilisation der Avu: Eine Flotte von Schiffen, geführt vom Rat der Exarchen, die dank ihrer technologischen Fortschritte weitestgehend unabhängig von Bodenschätzen ist. Ihre Technologie funktioniert weitestgehend pflanzenbasiert und wird gespeist durch große Hydroponische Gärten an Board jedes Schiffes.

Common Myths and Legends

Die landlose Nomadentradition der Avu spiegelt sich auch in ihrer Religion wieder: Ihrem glauben nach wurden ihre Urahnen vom Dämonenkönig Iootur und dessen Eiserner Armee von ihrer Heimatwelt vertrieben und so dazu verdammt im Raum zu Leben. In mordernen Zeiten projezieren sie diese religiöse Vorstellung auf den bisweilen inaktiven Transwarp-Ausgangsknoten im Orbit von Seku V. In wie weit es einen tatsächlichen historischen Zusammenhang gibt, ist bisweilen ungeklärt. Auch die Resourcenknappheit spiegelt sich in der Religion wieder. Metalle sind gemäß des Glaubens verbotene Substanzen, da sie durch Iootur's Armee in diese Welt gebracht wurden.   Die Avu sind nach wie vor eine streng Religiöse Kultur. Soziologen vermuten, dies liegt daran, das sich die Werte ihrer Schriften niemals Überholt haben, und das die engen gesellschaftlichen Strukturen ein Abweichen von der Norm schwer machen.

Interspecies Relations and Assumptions

Bei den anderen Völkern des Nebels sind die Avu oft unbeliebt. Sie werden als landlose Schmarotzer und Bittsteller angesehen. Oft unterstellt man ihnen Kriminelle Machenschaften, da sie jederzeit weiterziehen können, sollten ihre vergehen entdeckt werden.
Origin/Ancestry
Humanoid
Lifespan
120 Jahre
Average Height
1.90 Meter
Average Weight
60kg
Borg Designation
Spezies 392

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild


Cover image: Future
This article has no secrets.

Comments

Please Login in order to comment!