Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Umgebung

Geographie

Drachenzahngebirge

Das Drachenzahngebirge erhebt sich als Teil des kalystranischen Gebirges im Osten von Quodeth. Seine höchsten Berge sind der Drachenhauer, Silberzahn, Langklaue und natürlich die Wyrmspitze als höchsten Berg um Quodeth. Das Drachenzahngebirge hat größere Vorkommen an Metallen und Edelsteinen. Aus diesem Grund gibt es einige Ansiedlungen in den Bergen, die neben ein bisschen Viehzucht hauptsächlich Bergbauansiedlungen sind. Die beiden größten Ansiedlungen hier sind die Drachenzahnmine und Würmgipfel.

Drachenschwanztal

Der Fluss aus dem Drachenschwanztal heißt der Rotdrachenfluss. Er hat seinen Namen aus der charakteristischen rostroten Farbe. Auch die Wände des Tals sind rostrot. Das Tal dient Quodeth zum einen als einer der Hauptabbaugebiete von Eisen in der Gegend und gleichzeitig als Zugangspass zur Drachenzahnmine.

Hochpass

Der Hochpass stellt zusammen mit dem Säbelzahnpass den einzigen größeren Weg über die Berge um Quodeth dar. Diese beiden Pässe sind zwischen den Trollbergen und dem Drachenzahngebirge. Der Hochpass stellt den Zugang zu den Hochebenen im Westen dar. Der Hochpass ist für Quodeth von großer strategischer Bedeutung, da er zusammen mit dem Säbelzahnpass die einzige Möglichkeit darstellt Wagen durch die Berge zu bewegen.

Krakenbucht

Seeleute berichten, dass früher vor langer langer Zeit in dieser Bucht Riesenkraken sich gepaart haben. In der jetzigen Zeit ist dies bestimmt nicht mehr der Fall und die meisten Bewohner von Quodeth sind bereit diese Geschichten entweder als Märchen abzutun oder aber es den Gelehrten zu überlassen sich darüber zu streiten ob die Geschichten stimmen.

Quosafall

Dieser malerisch schöne Wasserfall liegt nur wenige Meilen von Neu Quodeth entfernt. Er ist auf dem ganzen Kontinent für sein majestätisches Aussehen bekannt. Das hat dazu geführt, dass hier viele Landhäuser von Adligen errichtet wurden und Künstler hierherkommen um den Quosafall zu malen.

Säbelzahnpass

Der Säbelzahnpass ist wie schon beim Hochpass erwähnt, der einzige Weg durch die Berge um Quodeth. Ihm entspringt Säbelzahnfluss, der sich später mit der Quosa vereint.

Trollberge

Die Berge, die sich nördlich der Trollsümpfe erstrecken sind nicht besonders gut kartiert. Das liegt vor allem daran, dass die Trollsümpfe sie nur sehr schwer zugänglich machen. Nur sehr wenige Menschen leben dort, die meist Eremiten oder Bewohner sehr kleiner Gemeinden sind. Es ist auch bekannt, dass dort zwergische Ansiedlungen sind.

Trollsümpfe

Die nur sehr schwer zugänglichen Sümpfe im Norden von Neu Quodeth sind ein Albtraum für all jene, die sie durchqueren wollen. Die äußeren Bereiche stellen für die Bewohner in der Nähe wegen der Anstrengungen in den letzten Jahrhunderten keine Bedrohung mehr dar. Aber im Inneren der Sümpfe haust noch Einiges, das für einen Durchreisenden unangenehm werden könnte wie zum Beispiel die namensgebenden Trolle. Der Sumpf war auch der Ort der Entscheidungsschlacht, in der Quodeth seine Unabhängigkeit erkämpft hat. (Anmerkung an die Spieler die Fläche der Sümpfe entspricht in etwa der Fläche von Bayern)

Vogelschreibucht

Die Vogelschreibucht ist von hohen Klippen eingefasst, die die Vogelschreikette genannt werden. Diese Bucht ist für ihren Fischreichtum und die vielen kreisenden Vögel bekannt.

Vogelschreikette

Die steilen Klippen der Vogelschreikette sind Nistplätze für tausende von Vögeln, die diesen Klippen ihren Namen verliehen haben. Obwohl es Maultierpfade von Trollheid aus nach Schreischiff und Kapphafen gibt werden diese nur selten genutzt und die Städte von See aus versorgt sollte das notwendig sein.

Wyrmschlucht

Die Wyrmschlucht ist ein großes Tal mit einer kleinen Straße in ihrer Mitte. Sie verbindet die Orte Wyrtal und Wyrmgipfel miteinander. Diese Straße ist neben dem Drachenschwanztal die Schlagader der Minen im Drachenzahngebirge. Fast alles was im südlichen Teil des Gebirges gefördert wird muss über dieses Tal nach unten und fast alles was benötigt wird muss über dieses Tal hoch.  

Ansiedlungen

Blöckheim

Zurückgehend auf ein kleines Schäferdorf ist aus diesem eine florierende kleine Stadt geworden, in der die Wolle aus der direkten Umgebung in Tuch und Kleidung verarbeitet wird. Reitend über die Hügel, die die Stadt umgeben kann man die Fachwerkhäuser dieser etwa 2500 Ansiedlung sehen.

Drachenzahnmine

Früher eine große Mine ist diese Ansiedlung heute zwar immer noch eine Mine aber auch ein Verarbeitungsort und Umschlagpatz. Die ständig mit Ruß, aus den Schmelzen, bedeckten Häuser dieser Stadt sind nicht gerade ein lebenswerter Ort. Er ist düster und ständig mit unangenehmen Gerüchen wie Schwefel gefüllt. Viele der Bewohner arbeiten in den Schmelzen, verladen Waren oder laden diese um. Die Drachenzahnmine und vor allem auch die umgebenden Minen sin für ihre Nahrung und ähnliche Dinge auf Lieferungen von außen angewiesen. Die im Namen erwähnte Mine spielt in der Stadt nur noch eine untergeordnete Rolle.

Flussgab

Flussgab ist der Ort an der Quosa und Schreistrom zusammenfließen. Diese Kleinstadt ist ein Kreuzung von Flüssen und Straßen. In Flussgab werden die Waren, die auf den Flüssen vom Norden kommen umgeladen um sie um den Quosafall rum nach Neu-Quodeth zu schaffen. Flussgab ist eine Kleinstadt, die vom Handel lebt. Die Stadt hat wegen ihrer Nähe zu den Trollsümpfen eine stärkere Militärpräsenz als die Ansiedlungen weiter südlich. Flussgab verfügt neben Neu-Quodeth als einzige Ansiedlung über größere Außenstellen der Kriegergilde, Alchemistengilde und Stadtwache.

Füburg

Diese Ansiedlung ist an dem Punkt, an dem sich der Hochpass und Säbelzahnpass treffen. Sie bewacht den einzigen sicheren Pass aus Quodeths Hoheitsgebiet. Die Ansiedlung hat als wesentliche Wichtigkeit eine strategische Bedeutung und ist der Ort an der im wesentlichen Zolle der Überlandrouten abgewickelt werden. Der Ort verfügt aus diesem Grund über viele Tavernen, Stallungen und Werkstätten um die Händler zu bedienen.

Kalpas

Kalpas ist die südlichste Stadt von Quodeth. Sie verfügt über einen Hafen und ist ruhiger wie Quodeth. Neben Kapphafen ist Kalpas eine der beiden Militärhäfen, von denen aus das Meer Piratenfrei gehalten werden soll. Die Gegend um Kalpas gilt neben Neu-Quodeth auch als Ferienort der Adligen, die ihre Zeit an einem sauberen Meer verbringen wollen. Die Gegend um Kalpas ist von Bergen eingefasst. Man kann die Stadt zwar über die Berge erreichen aber meistens werden Schiffe und Boote zum Transport dorthin verwendet.

Kapphafen

Kapphafen ist der nördlichste Hafen von Quodeth. Der Hafen und die Stadt sind von gewaltigen Klippen eingefasst. Als Schutz vor Stürmen und Angreifern ist Kapphafen nahezu unangreifbar und dient als Hauptflottenstützpunkt. Die Stadt hat seit mehr als hundert Jahren seine maximale mögliche Größe erreicht. Sie streckt sich die Hänge der Berge hoch und kann eigentlich nicht dichter bebaut werden. Kapphafen ist wegen seiner Lage eine beliebte Zwischenstation auf dem Weg nach Quodeth.

Klammtal

Klammtal ist eine verschlafene Kleinstadt, die als Umschlagsplatz von Waren aus der Gegend dient und eine umständliche Alternative bietet ins Drachenschwanztal zu gelangen. Aufgrund seiner Isolierten Lage und den Bergwäldern in der Gegend sind hier auch überdurchschnittlich viele Waldelfen anzutreffen, die versuchen möglichst unbehelligt in der Gegend zu lesen. Sie handeln für das nötigste mit den Menschen und wollen sich von ihnen nichts sagen lassen. Alte Verträge aus dem Unabhängigkeitskrieg hindert die Menschen von Quodeth daran sich in die Angelegenheit der Elfen einzumischen und Steuern zu erheben.

Krakdorf

Krakdorf ist ein größeres Fischerdorf, das nur wegen seiner Lage an der Krakenbucht und seiner Nähe zu Neu Quodeth einige Bedeutung hat. Das Dorf gilt auch als Umschlagsplatz von Schmuggelware, die nicht durch das östliche Viertel gehen soll.

Neu Quodeth

Neu Quodeth liegt an dem Ufer eines Sees, der aus dem Quosafall gespeist wird. In der Stadt ist das Rauschen des Quosafalls immer als Hintergrundrauschen zu hören. Die Fachwerkhäuser dieser Stadt sind wunderschön und mit dem Wasserfall im Hintergrund schon oft gemalt worden. Neu Quodeth verfügt über reiche Bürger und weniger über Tagelöhner, die aus der Umgebung kommen würden. In der Umgebung Richtung Wasserfall finden sich einige Landhäuser von Adligen, die die malerisch schöne Landschaft gelegentlich genießen. Bereits besuchte Orte in Neu Quodeth:
  • Feuerball und Blitz: Ein kleiner Magier und Alchemistenladen, der von einem Halbling geführt wird.
  • Der singende Amboss: Schmiede mit einem begrenzten Sortiment an Waffen und Rüstungen.
  • Menschentempel: Mit einem Phondraxschrein, der von einer Priesterin geführt wird.
  • Kriegergilde

Quodeth

siehe Beschreibung

Riedfurt

Ein verschlafenes kleines Nest circa eine halbe Tagesreise nördlich von Quodeth. Die Bürgermeisterin Alisa Dämmermond eine Halbelfe und Dorfpriesterin von Sabali führt dieses Dorf. Riedfurt hat mit Hilfe der Kriegergilde die Angriffe der Riesenameisen erfolgreich überstanden. Es scheint aber jetzt weitere Probleme dort zu geben, wenn man den Berichten trauen kann.

Rinderfurt

Die Stadt Rinderfurt liegt am Drachenschwanzfluss in einem hügeligen Land. Die Umgebung wird vor allem von Rindern beweidet, deren Fleisch und Käse die Hauptprodukte aus der Gegend sind. Die restliche Landwirtschaft dient der Versorgung der Stadt und der Minen um die Drachenzahnmine. Die Stadt selber ist ein Umschlagsplatz von Rindern, Fleisch, Käse und anderen Milchprodukten sowie Waren, die in den Bergen benötigt bzw. daherkommen. Rinderfurt verfügt aber zunehmend auch über ein Viertel, indem sich die Zwerge sammeln um dort Güter aus den Rohstoffen der Berge herzustellen.

Säbelfestung

Die Säbelfestung ist ein Relikt aus der Zeit des Kalystranischen Imperiums. Die große Festungsanlage ist in den letzten hundert Jahren dem Verfall anheimgefallen. Mit den hohen zerfallenen Mauern und der zum Teil unschönen Vergangenheit (Viele Leute wurden dort hingerichtet) sagt man, dass es in der Ruine spukt. Die Säbelfestung hätte zu ihren besten Zeiten einige hundert Mann Besatzung fassen können und wurde wegen ihrer Lage die Pässe über die Berge zu kontrollieren gegründet.

Schreischiff

Schreischiff ist im Wesentlichen ein größeres Fischerdorf, deren Einwohner zum größten Teil durch den Fischfang in der Vogelschreibucht leben. Neben dem Fischfang ist der Schiffsbau von kleineren Schiffen eine der Haupteinnahmequellen.

Trollheid

Die auf Stelzen errichtete Stadt Trollheid ist die einzige Stadt die direkt in den Trollsümpfen ist. Am Nordufer des Vogelschreiflusses dient die Stadt als Abwehr für alles was aus dem Sumpf kommt sowie dem Handel mit einigen Reptilienartigenhumanioden, die tiefer im Sumpf leben.

Wyrmgipfel und Wyrmtal

Wyrmgipfel und Wyrmtal sind zwei Städte, die am oberen und unteren Ende der Wyrmschlucht liegen. Beide Städte erhalten über diese Schlucht die Transporte in und aus den Bergen aufrecht. Sie verfügen auch über viel verarbeitendes Gewerbe für das geschürfte Material.

Maps

  • Map of Umgebukngskarte von Quodeth
Übergeordneter Ort
Quodeth
Zugehörige Berichte (primär)

Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Guild Feature

Display your locations, species, organizations and so much more in a tree structure to bring your world to life!

Comments

Please Login in order to comment!