Aldeney

21.03.50312

Erstellt von

Die Erde hat sich ca. 2257 selbst durch einen großen Atomkrieg zerstört. Seid dem ca. 50.000 Jahre vergangen und das Antlitz der Erde hat sich stark verändert. Aufgrund der sehr starken atomaren Versuchung, sind sehr viele Tierarten durch Mutationen humanoid und über die Jahrtausende hinweg kulturschaffend geworden. Der Mensch, der nur ein paar Mutationen davongetragen hat, zählt mittlerweile nur noch als "Nischen-Rasse".   Die Kulturschaffenden Völer leben in relativer Harmonie zueinander und sind sehr Naturbewusst. Dank der freigesetzten Atomernergie, hat sich die Lebensspanne von vielen Lebensformen deutlich verlängert, was aber auch für eine unbewusste Abhängikeit der Radioaktivität sorgt.   Eine der auffälligsten Mutationen ist, dass sich zur Pubertät eine Art "Magisch-Elementare Manifestation" in den Körpern fast aller kulturschaffebden Völker festsetzt. Dadurch ist jeder "latent-magisch" und kann mir seiner Lebenskraft entsprechende Manifestationen zu wirken.   Nach dem ende des Krieges 12.08.2264 begannen die Übrigen Menschen zu Neujahr mit einer neuen Zeitrechnung, sodass wir Heute das Jahr 50312 ad Exitium (a.E.) schreiben. Dadurch endete das Zeitalter der Menschen.