Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Episode 1: Das Tor zur Hölle

General Summary

Es herrscht angespannte Stille, die nur von der Alarmsirene unterbrochen wird, als der Viewscreen zeigt, wie eine Borgsphäre den Transwarpknoten verlässt. Nur Sekunden später droht sie mit Assimilation und Captain Sheen befiehlt den Angriff. Durch geschickte Koordination der verschiedenen Stationen gelingt es mehfach Schwachstellen in den Schilden der Sphäre zu indentifizieren und so einige direkte Treffer zu erzielen. Leider erweist sich die Sphäre dennoch als überlegen und ihr gelingen mehrere schwerwiegende Treffer auf die Strukturelle Integrität. Bei einem der Treffer explodiert die Security-Konsole und Sherd Grohnroz kommt gerade so mit dem Leben davon. Beim letzten der Treffer bricht das Schiff in zwei Teile. Die Brücke bebt. Die Crew wird durch die Luft geschleudert. Leitungen explodieren, Einzelteile und Funken fliegen umher. Dann friert die gesamte Szene plötzlich ein. Die Tür an der Seite der Brücke öffnet sich und Captain O'Sullivan betritt den Raum. Er mustert alle Anwesenden: "Das war's, sie sind Tot. Computer, Trainingssimulation beenden." Die Umgebung verschwindet nach und nach, bis nur noch die Holomatrix der Station verbleibt. Nach einem freundlichen Tipp, sich besser nicht direkt mit den Borg anzulegen, wenn es nicht unbedingt notwendig ist, erklärt er das Training für beendet und führt die Crew auf ihr neues Schiff.   In einem Shuttle fliegen sie vorbei an der in Reparatur befindlichen USS Dauntless, die Captain O'Sullivan zuvor kommandiert hatte, auf die dahinter startbereit liegende USS Magellan. An Board nimmt die Crew bereits letzte Diagnosen vor dem Auslaufen vor und füllt die Lager mit allen notwendigen Materialien und Ersatzteilen. Am Ende der Schiffsführung setzt sich Captain Sheen zum ersten mal auf seinen Platz auf der Brücke und nutzt die Gelegenheit für eine Ansprache an die Crew. Nachdem O'Sullivan die Führungsoffiziere noch einmal an den Auftrag erinnert, der ihnen von Admiral Hebert erteilt wurde, nämlich die Aufklärung der Borgpräsenz und romulanischen Aktivität im Carina Nebel, entlässt er sie, bittet aber Captain Sheen zu einem Gespräch unter vier Augen in den Bereitschaftsraum. Doktor Kyl nutzt diese Gelegenheit um sich mit seiner neuen Krankenstation vertraut zu machen und lässt sich von Schwester Atei versichern, dass alle Notwendigen Medikamente eingelagert wurden. Lieutenant Commander Dulas lässt sich im Maschinenraum von Lieutenant Cortez auf den aktuellen Stand der Vorbereitungen bringen. Nachdem er erfährt, dass bis auf geringfügige Probleme mit den Türen auf den unteren Decks keine Mängel vorliegen, beteiligt er sich selbst an den Startvorbereitungen. Commander Grohnroz nutzt die Gelegenheit um sich mit der Klingonischen Crew vertraut zu machen, welche zu diesem Zeitpunkt in der Offiziersmesse die baldige Abreise feiert. Dabei gelingt es ihm, beim bahat'Kul auch denen gegenüber seinen Rang und seine Überlegenheit zu behaupten.   Derweil eröffnet Captain O'Sullivan im Bereitschaftsraum Captain Sheen, dass er selbst nach dem Fehlschlag der Mission der Dauntless in den Innendienst versetzt wurde. Das Außenteam wurde zwar für tot erklärt, er selbst glaubt aber in den Sensordaten etwas gefunden zu haben, was wie ein Transporterstrahl aussieht. Admiral Hebert tut dies als Sonsorglitch ab, er selbst will sich damit aber nicht so einfach zufrieden geben. Da er weiß, das Sheen's Nichte darunter war, bittet er ihn von Captain zu Captain, dies inoffiziell zu untersuchen. Nachdem Sheen verpricht dies zu tun, verabschiedet sich O'Sullivan und verlässt das Schiff.   Auf dem Weg zum Nebel analysiert die Crew die überspielten Sensordaten. Kurz vor der Zerstörung des Shuttles ist eindeutig etwas zu erkennen, was ein Transporterstrahl sein könnte. Das eine Ende dieses Strahls ist zwar das Shuttle, das andere Ende liegt jedoch laut den Daten mitten im Weltraum, unweit einer dichteren Nebelwolke. Ein überleben ist damit also noch lange nicht gesichert. Weiterhin stellen sie fest, dass ein öffnen des Portals zwar durch Subraumverzerrungen vorhergesehen werden kann, danach aber nicht mehr viel Zeit verbleibt um zu verschwinden.   Bevor das Schiff final in den Nebel eintritt, führen sie noch einen Testlauf der neuen Polarisierenden Sensorarrays durch. Diese liefern für einige Sekunden glasklare Daten aus dem Nebel, können dann aber von Chief T'Siros gerade noch rechtzeitig deaktiviert werden, bevor sich das Sensorgitter überlädt. Er bittet darum, bei zukünftigen Scans genauer auf derartige Fluktuationen zu achten um so etwas zu vermeiden.   Schließlich angekommen in der Umgebung des Transwarp-Ausgangsknotens wird deutlich, dass dieser seit dem letzten Besuch der Dauntless signifikant größere Energieemissionen aufweist, er scheint also aktiver zu sein. Des Weiteren befindet sich davor ein größeres Trümmerfeld, das sich so alleine nicht durch den Kampf der Dauntless mit der Sphäre erklären lässt. Eine genauere Analyse zeigt, das die meisten Trümmer entweder Borg sind oder einem unbekannten Schiffstypen zuzuordnen sind. Diese unbekannten Teile zeichnen sich dadurch aus, dass sie keine Metallischen Bestandteile haben, sondern aus einem Kohlefaserpolymer bestehen und von organischen Leitungen durchdrungen sind, die den Neuralen Gelpacks der Intrepid Klasse gleichen. Aufgrund fehlender Informationen über die Form des Schiffes lässt sich nicht sagen wie viele es sind. Sollten sie etwa so groß sein wie die Magellan wären es etwa 2. Die Borg Trümmer sind zu wenige für eine Sphäre.   Als sie das Schiff neu positionieren um näher an die Position des vermuteten Transportkoordinaten zu gelangen, taucht ein Schiff unbekannter Bauart aus einer nahegelegenen Nebelwolke auf und erfasst die Magellan mit einem Traktorstrahl.

Character(s) interacted with


Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild