Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild

Episode 3: Eine ungewöhnliche Allianz

General Summary

Die Führungsoffiziere der USS Magellan befinden sich im Briefingraum des Schiffes bei einer Besprechung mit den Avu und den Romulanern bezüglich des geplanten Angriffs auf den Transwarp. Commander Ralmet schlägt vor, die Station in zwei Teile zu sprengen, indem ihre beiden Reaktoren mittels Trikobaltladungen gesprengt werden. Dazu sollen sich zwei Teams — eines unter der Führung von Captain Sheen und eines unter der Führung von Commander Ralmet — mit Shuttles auf die Station wagen. Dieser Plan wird bis auf die bitte nach romulanischen Shuttles ohne Änderungen angenommen. Außerdem nehmen sie eines ihrer Klingonischen Sicherheitsteams mit auf den Einsatz.   Nach dem Andocken finden sich die vier und ihr Sicherheitsteam in einer Schleuse wieder, die durch ein Kraftfeld vom Rest der Station getrennt ist. Es gelingt jedoch, dieses auszuschalten, indem die dazu zur Verfügung stehende Energie unbemerkt in die Kondensatoren eines anderen Feldes umgeleitet wird. Somit ist der Weg frei um tiefer in die Station vorzudringen. Die Borg Drohnen ignorieren die Eindringlinge zu diesem Zeitpunkt noch. Auch das Team der Romulaner am anderen Ende der Station meldet Probleme, da der geplante Weg noch nicht fertiggestellt ist und daher ein anderer gesucht werden muss.   Auf halbem Weg zu ihrem Ziel bemerkt Lt. Cdr. Dulas zu ihrer Rechten einen Datenknoten, der potentiell Zugang zu interessanten Informationen geben könnte. Es gibt jedoch bedenken, dass durch einen Zugriff darauf die Borg aggressiv werden könnte, was ihre primäre Mission gefährden könnte. Daher beachten sie ihn nicht weiter und wagen sich weiter vor.   Im eigentlichen Reaktorraum sind einige Drohnen dabei, ihre Arbeit zu verrichten. Es wird daher abgewartet, in der Hoffnung einen günstigen Zeitpunkt zu erwischen. Ungünstigerweise meldet sich in dieser Zeit das romulanische Team, da sie offenbar vorzeitig Alarm ausgelöst haben. Da es nun ohnehin nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die Borg auch hier aggressiv werden, gehen sie nun zur Offensive über. Nach einem langen Kampf gelingt es ihnen schließlich, die Ladung zu platzieren und sich eilig mit Hilfe der mitgebrachten Musterverstärker von der Station zurück auf die Magellan zu beamen. Diese Entfernt sich daraufhin eilig bevor sie von der Detonation der Station erfasst wird. Die Seite der Station, welche von den Romulanern bearbeitet wurde explodiert zwar auch, was die Mission zu einem Erfolg macht, aber beim Versuch die Romulaner zu rufen wird keine Antwort empfangen.   Die Avu zeigen sich erfreut, dass das "Tor zur Hölle" zerstört wurde und Exarch Feeto'Lar räumt ein, dass sie sich im ersten Eindruck getäuscht haben. Entsprechend hält er sein Versprechen und übergibt die beiden Gefangenen an die Crew der Magellan. Nach der Rückkehr auf das Schiff übergibt die befreite Lt. Natala einen Datenchip mit Informationen, welche sie auf der Borgstation herunterladen und vor den Avu verstecken konnte. Aus diesen Informationen kann Lt. Cdr. Dulas die Erkenntnis gewinnen, dass die Borg vor vielen Jahrhunderten in diesen Sektor kamen, vermutlich bei einem ersten Test der Transwarptechnologie. Wegen eines unbekannten Problems dabei strandeten einige Drohnen vom Kollektiv getrennt hier und begannen sich hier auszubreiten. Dabei bauten sie mindestens eine Sphäre und drei Kuben. Aufgrund eines weiteren unbekannten Vorfalls wurden die Kuben in Stasis versetzt und an verschiedenen Stellen im Carina-Nebel gelagert, bis sie reaktiviert werden sollen. Angesichts der jüngsten Ereignisse liegt die Vermutung nahe, dass der Zeitpunkt der Reaktivierung nun gekommen ist.

Character(s) interacted with

  • Exarch Feeto'Lar vas Nizal
  • Commander Ralmet
  • Lt. Natala

Notes

/**/


Remove these ads. Join the Worldbuilders Guild